Frage von Monsieurdekay, 40

Warum zählen die Transformationsbereiche zwischen einzelnen Spannungsnetzen als Netzebenen?

Also hier ein Beispiel für 3 Netzebenen:

NE 1: Höchstspannungsnetz (>220kV)

NE 2: Transformation Höchst/Hochspannung

NE 3: Hochspannung (110kV)

Wie hat man sich Netzebene 2 vorzustellen und wie soll man denn ein bestimmtes System eindeutig dieser Ebene zuordnen können, wenn es sich nur auf die Transformation zwischen 1 und 3 bezieht?

Antwort
von Geograph, 23

Das ist wohl eine Spezialität der Tarifierung in der österreichischen Energieversorgung
https://de.wikipedia.org/wiki/Netzebene_%28Stromversorgung%29

Eine Erklärung könnte sein, daß Verbraucher, deren eigenes Verteilernetz direkt im Umspannwerk beginnt, anders tarifiert werden, als solche, die noch das Übertragungsnetz des Energieversorgers nutzen.
Aber das ist nur meine Vermutung!

Kommentar von Peppie85 ,

das haben nicht nur die ösis so... das ist auch hier in Deutschland nicht anders...

beim transformieren entstehen nicht nur erhebliche verluste. es ist auch so, dass der betrieb, also die wartung und instandhaltung einer trafostation entsprechend geld kosten.

hat ein verbraucher seine eigene trafostation, dann entfällt dieser aufwand für den energieversorger, weswegen er dem kunden den strom entsprechend preiswerter anbieten kann.

außerdem sind großabnehmer mit eigener trafostation seitens des energieversorgers verflichtet, nicht nur für den wirkleistungsanteil, sondern auch für den blindleistungsanteil aufukommen. daher liegt es im intresse des kunden den blindleistungsanteil zu reduzieren.

weil die blindleistung im privathaushalt weder berechnet noch gemessen werden darf, muss der energieversorger für den blindleistungsanteil entsprechende aufshläge auf den wirkleistungsanteil erheben...

lg, Anna

Antwort
von wollyuno, 19

die begriffe werden bei uns so nicht verwendet.als hochspannung wird 400 000 bis 110 000 bezeichnet,20kv als mittelspannung und 400/230 volt als niederspannung

Kommentar von Monsieurdekay ,

es handelt sich hierbei um den Lehrstoff einer deutschen Universität^^

Kommentar von wollyuno ,

das mag so sein,ich war in der praxis bei einem stromversorger tätig und kenn eben nur diese bezeichnungen aus der täglichen praktischen anwendung.wird auch in der berufsausbildung so gelehrt und uni handelt das eben theoretisch ab

Antwort
von schellejaja, 22

Hallo,

ich glaube, dass der Begriff Netzebene hautsächlich in Österreich verwendet wird. Warum die dortige Transformatorstation, wie von dir beschrieben, als Netzebene bezeichnet wird, weiß ich nicht.

In Deutschland existieren verschiedene Netze, die je nach Spannung meist als Höchst/Hochspannungsnetz, Transportnetz und Verteilnetz bezeichnet werden. Auf der untersten Ebene ist dann das Niederspannungsnetz (230/400V).

Gruß Ralph

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Elektrotechnik, Energie, Strom, 10

das ist eine sehr gute frage... m.E. stellt der trafo an sich keine ebene sondern ein gefälle zwischen 2 ebenen dar...

lg, Anna

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community