Frage von NiklasKarelli, 36

Warum wurden zur Zeit der Aufklärung oft Fabeln verwendet?

Woran lag das?

Antwort
von Accountowner08, 19

Weil Zensur herrschte und man sehr vorsichtig sein musste, was man sagte, wenn sich da jemand betupft fühlte, konnte man auf nimmerwiedersehen im Kerker landen... daher hat man das, was man über (ganz bestimmte) Menschen sagen wollte, verfremdet, indem man über Tiere gesprochen hat... Dann konnten die Betupften wenigstens nicht behaupten, sie seien gemeint... 

Antwort
von KyioPlays, 22

Das war nicht nur zur Zeit der Aufklärung, sondern der "Vater" der Fabeln lebte damals noch zur Zeit der Römer und Sklaverei.

Aber man hat Fabeln verwendet um keine Menschen direkt anzugreifen, denn das durfte man nicht, zumal die ersten Fabeln von einem Sklaven verfasst wurden.

Außerdem sind Fabeln ein simples Konzept und man kann mit ihrer Einfachheit simpel kompliziertere Beziehungen darstellen.

Antwort
von voayager, 12

Repressive Verhältnisse erheischen dies zuweilen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community