Frage von MarliesMarina12, 38

Warum wurden Goldhamster früher und auch heute noch in Käfigen gehalten doch besser ist es im Terrarium?

Früher zb in den 70er und 80er Jahren waren Goldhamster als Haustiere für Kinder schon sehr bekannt und damals hatte man aber nur zu kleine Käfige und auch heute noch haben die meisten einen Käfig, da ist aber nicht so gut also weil zu klein, und zu wenig Streu und er kann klettern und sich verletzen und in den Zoohandlungen werden auch ganz normal Käfige verkauft und viele wissen es nicht besser und denken das wäre gut und nur Experten, die Fachwissen haben und viel Platz haben haben ein großes Wüstenterrarium. Denn der Goldhamster ist ein Wüstentier und braucht zum leben ein Stück Wüstenwildnis. Manche Käfige sind auch in Ordnung, wenn alles sauber ist und schöne Einrichtung und gutes Futter, doch manche sind nur aus Plastik und gar nicht schön, und das sollte nicht sein also man muss sich schon Mühe geben mit der Pflege. Er braucht auch Luft und Licht und oben muss offen sein mit Gitter. Meist sind Goldhamster für Kinder also der Käfig steht im Kinderzimmer, weil er ist klein und knuffig und leicht und billig zu pflegen. Nur schläft am Tag und da stören ihn Kinder meist und nachts stört er die Kinder. Daher ist es ein Beobachtungstier für Erwachsene, aber wenn die Kinder klug und vernünftig sind können sie den Goldhamster schon gut bei sich im Zimmer haben und er wird dann zahm.

Antwort
von Gingeroni, 20

Na du hast doch das Problem erkannt.
Viele Menschen wissen es einfach nicht besser oder verschließen die Augen davor das man ein Tier da eigentlich den ganzen Tag durch die Gegend rennen will nicht in einen kleinen Käfig sperrt.

Ich krieg immer Hassanfälle wenn cih höre das Leute ihr tier so halten... Die stellen sich nie vor wie es wohl sein muss sein dasein  in einem kleinen Käfig zu fristen.
Aber es gibt wohl einen kleinen Hoffnungsschimmer. Das letzte mal als ich bei Fressnapf war haben sie an den Käfigen Zettel angehängt das diese keinesfalls artgerecht wären und nur alst Transport oder Quarantänebox dienen dürfen.

Antwort
von Karoti, 23

Also ich denke nicht, dass es unbedingt im Terrarium sein muss. Hauptsache der Käfig ist groß.  Mein Hamster klettert z.B sehr gerne an den Gitterstäben hoch. Und wir lassen ihn jeden Tag mindestens eine Stunde in einem geschützten Zimmer laufen. ( Was man auch tun sollte ) 

Vorsichtig wäre ich vor Plastikspielzeug und Teppichen bzw. Da drauf achten,  dass da nicht so genagt wird. Weil das kann für den Hamster gefährlich werden.  Auch nicht zuviele Leckerlis reichen. 

Kommentar von sariiichen ,

Käfige sind nicht artgerecht. Erstens weil man höchstens 10cm einstreuen kann (eingentlich mindestens 30!) und eben wegen dem Klettern. Runterklettern können sie nämlich nicht mehr. Hoch geht, aber runter müssen sie fallen. Das macht dann keinen Spaß mehr. Des weiteren sind sie meist viel zu klein, mindestens über 120×50 Fläche sollte es haben, was leider die wenigsten Käfige haben.

Antwort
von DonkeyDerby, 25

Weil nicht alle Goldhamsterfreunde so klug und weise sind wie Du?

Vielleicht wäre es vernünftig, den Fachkräften im Zoohandel eine solche Frage zu stellen.

Kommentar von sariiichen ,

,,Fachkräfte"...

Kommentar von goldangel23 ,

auch ich lache über die fachkräfte. da kann ich auch in nen metzerladen gehen und da fragen, ist genau das gleiche

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten