Frage von jabba11, 183

Warum wurde Österreich nach dem 2. weltkrieg nicht wie die ddr geteilt war ja von den russen besetzt?

Antwort
von zetra, 78

Stalin hatte am 10.03.1952 (Stalinnoten) die deutsche Einheit angeboten. Adenauer lehnte ab. Später äußerte sich ein US-Genal zu diesem Problem.Er sagte: Hätte Adenauer nicht abgelehnt, käme von den USA ein Veto. Im Grunde sollte Deutschland ein blockfreies Land werden, mehr wurde nicht verlangt. Aber die Pläne der Ablehner waren andere, Westdeutschland trat in die Nato ein, das A-Waffenarsenal  wurde von den USA aufgefüllt. Bekannt sind ca. 180 atomare Gefechtsköpfe. Die Speerspitze, Richtung Osten,  wurde der BRD (Sprachgebrauch damals) zugeteilt. Dieser Vasallenzustand dauert bis Heute an. Wer hier die Einheit Deutschlands torpediert hat, das steht eindeutig fest. Versuche,  von einem BLUFF Stalins zu sprechen, gab es reichlich, es hätte aber probiert werden können. 

Antwort
von Ansegisel, 108

Österreich wurde nach dem Krieg zwar ebenfalls in vier Besatzungszonen aufgeteilt, aber zu einer echten Spaltung kam es nicht, da die Sowjetunion zum einen nicht unerhebliche Reparationen von Österreich erhielt und zum anderen im Österreichischen Staatsvertrag von 1955 auch mit sowjetischer Zustimmung die Neutralität Österreichs festgeschrieben wurde.

Die BRD trat bereits 1954 der NATO bei, Österreich ist hingegen bis heute kein Mitglied.

Darüber hinaus wurde die Hauptschuld am Kriegsausbruch dem Deutschen Reich zugeschrieben. Da innerhalb weniger Jahrzehnt von diesem zwei Weltkriege ausgingen, sah man vor allem dort von alliierter Seite den Bedarf, ein erneutes Erstarken zu verhindern oder wenigstens zu kontrollieren.

Österreich spielte im damaligen weltpolitischen Gefüge einfach eine untergeordnete Rolle und besaß auch wirtschaftlich nicht die Attraktivität, wie die deutschen Gebiete.

https://de.wikipedia.org/wiki/Besetztes\_Nachkriegs%C3%B6sterreich#Das\_Ende\_de...

Kommentar von Weinberg ,

Der "Staat Österreich" hat mit den Verbrechen der Nazis und mit dem Krieg nichts zu tun. 

Denn der Staat Österreich wurde im März 1938 gewaltsam in das Deutsche Reich eingegliedert und existierte nicht mehr. Die Regierung, Politiker, Gewerkschafter usw wurden verhaftet, in Konzentrationslager gebracht und viele von ihnen ermordet. 

Bereits 1943 beschlossen die Alliierten, im Falle des Sieges über die Nazis Österreich wieder in seiner vorherigen Form entstehen zu lassen, was auch so geschah. Noch vor Beendigung des Krieges gab es bereits eine neue österreichische Regierung.

Die Besatzung durch die Alliierten dauerte bis 1955, nach Abschluss des Staatsvertrages ist Österreich wieder ein freier neutraler Staat.....

Kommentar von voayager ,

Österreich hat sehr wohl was mit den Verbrechen der Nazis zutun. In Wien wurde Hitler 1938 stürmisch von 100000 Menschen umjubelt. In sämtlichen Führungsgremien der Nazis saßen Österreicher in in Spitzenpositionen, wo sie maßgeblich mitentschieden, was im NS-Staat passierte.

Ich glaube du solltest mal eine andere Brille aufsetzen.

btw. im Jerusalemer Holocaust Museum Yad Vashem steht auch Österreich am Pranger! 

Kommentar von Weinberg ,

Das unter den Naziverbrecher auch viele Österreicher waren, ist unbestritten.

Wir reden aber vom "Staat" Österreich. 

Den es eben von 1938 bis 1945 nicht gab....

Kommentar von WDHWDH ,

gib Du einmal die Augenbinde weg.

Kommentar von WDHWDH ,

Wenn der Papst von 500 000 Menschen bejubelt wird, sind das alle Katholiken. Es gibt auch in Wien (Burgtor) eine Gedenkstätte für die 212 Gefallenden Soldaten und Exekutivbeamten des JULI Putsches 1934 (SS Standarte 99-Dollfuß Mord etc.). Man sollte ,wenn man glaubt .... auch KORREKT sein. PS. Das mit den 100000 hat sich bereits als NS Propaganda bewiesen. Es waren 18 000! Nur soviel zu deiner "Wissensweitergabe"!!!

Antwort
von voayager, 76

Die SU trug keine Schuld an der Teilung Deutschlands, das wollte man in Moskau so garnicht. Lediglich die Spalter USA und Adenauers CDU waren dafür und torpedierten damit das zuvor gemeinsam beschlossene Potsdamer Abkommen der 3 Siegermächte.

In Österreich sprach sich niemand für die Spaltung aus, schon weil man in deren Westzonen ohne Wien und dem Burgenland sowie weitere östl. Landesteile wirtschaftl. dann gar zu schlecht fagestanden hätte. Den USA wiederum war Österreich nicht wichtig genug, um eine Spaltung anzuzetteln. So kam es denn zu einer Neutralität dieses Landes, womit allen gedient war.

Es sei übrigens in dem Kontext auch erwähnt, dass Österreich nie ein solch militaristisches und revancvhistisches Land wie die alte BRD und das jetzige D. war und ist. Dazu fehlt/e einfach die ökonomische Potenz.


Kommentar von PatrickLassan ,

Die SU trug keine Schuld an der Teilung Deutschlands,

Du solltest mal beide Augen öffnen.

Kommentar von voayager ,

wo bitte ist erkennbar, dass die SU die Teilung Deutschlands wollte? Wer hat denn mit der Spaltung begonnen, doch wohl die Bonner Regierung sowie die USA, indem sie eine eigene Währung in den Westzonen einführte.

Kommentar von WDHWDH ,

Voayager-du hast keine Ahnung-Du schreibst nur pro USSR wider besseres Wissen. Es ist sinnlos, dir dein Gestammel zu widerlegen.

Antwort
von WDHWDH, 55

Österreich war während der gesamten Besatzungszeit immer ein Staat (Deutschland geteilt!) mit einer Zentralregierung in Wien.  Versuche der USSR einen Voksaufstand im Oktober 1950 zu inszenieren, gingen wegen des Widerstandes der Wiener in die Hose. Trotz der Teilung in 4 Besatzungszonen war in Wien der 1. Bezirk alle 3 Monate von einer anderen Besatzungsmacht verwaltet. ( vier im Jeep). hier mußte und wollte man reden. Adenauer hintertrieb die Selbstständigkeitsversuche  Österreichs über  England und denUSA um Österreich -ein neutrales Österreich- nicht zum Vorbild  Deutschlands werden zu lassen. (Deutsche Wehrhaftigkeit) 1955 wurde mit dem Passus"Bewaffnete Neutralität nach Schweizer Vorbild"..(was immer das auch sein mag) der Staatsvertrag erwirkt. Russland erhielt u.a. 500 000 Tonnen bestes Öl(Frostsicher)

Kommentar von zetra ,

Der Film. "Der dritte Mann", gibt dazu eine gute Übersicht.

Antwort
von JBEZorg, 45

Es ist eher umgekehrt gefragt fruchtbarer. Warum wurde Deutschland nicht ganz gelassen als neutrales Land. Tja, weil Adenauer, CDUund USA lieber eine eine deutsche Teilung und die BRD in der NATO haben wollten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community