Frage von Salatoand, 53

Warum wurde Jesu getauft?

Antwort
von Eselspur, 26

Akt der Solidarität für die Menschen, die zu Gott gehören möchten.

Antwort
von JTKirk2000, 15

Steht doch in der Bibel. Er wollte es selbst, um der Gerechtigkeit, die Gott fordert, ganz zu erfüllen. (vgl. http://www.bibleserver.com/text/EU/Matthäus3,15)

Antwort
von 666Phoenix, 10

Der musste sich, ganz menschlich und aus hygienischen Gründen heraus gesehen, auch mal waschen!

Antwort
von wildcarts2, 13

Warum dieses Ritual erwähnt wird, wird immer ein Rätsel bleiben. Es hatte nichts mit dem Judentum zu tun, womit Jesus (der gemäß Geschichte ein Jude war) an einem Nichtjüdischen Brauch eines Sektierers teilnahm.

Erst als das Christentum diese Geschichten übernahm, wurde auch die Taufe wieder benutzt. Ob in der Zwischenzeit irgendwelche Sekten dieses Ritual begingen ist nicht nachvollziehbar.

Vermutlich bezweckten die jüdischen Sektierer, die die Evangelien schrieben, eine Metapher für das Reinigen des Geistes. Schließlich umfasste das jüdische Gesetz viele Reinigungsvorschriften. Mit dem kompletten untertauchen im Wasser könnte gemeint gewesen sein, dass man sich komplett frei machen bzw von den neuinterpretierten Lehren der jüdischen Führer reinigen sollte und zum ursprünglichen Judentum zurückkehren sollten. Denn das war der Hauptzweck der Evangelien.

Antwort
von chrisbyrd, 14

Die MacArthur-Studienbibel kommentiert Matthäus 3,15: "Christus identifizierte sich hier mit Sündern. Später sollte er ihre Sünden tragen und seine vollkommene Gerechtigkeit sollte ihnen angerechnet werden (2Kor 5,21). Diese Taufhandlung war ein notwendiger Bestandteil der Gerechtigkeit, die er für Sünder erwarb. Dieses sein erstes öffentliches Erscheinen ist auch reich an Bedeutung: 1.) Die Taufe ist ein Bild auf seinen Tod und seine Auferstehung (vgl. Lk 12,50); 2.) deshalb stellt sie sinnbildlich auch die Bedeutung der christlichen Taufe dar (s. Anm. zu V.  6); 3.) sie war seine erste öffentliche Identifikation mit denen, deren Sünden er später trug (Jes 53,11; 1Pt 3,18); 4.) sie war eine öffentliche Bestätigung, dass er der Messias war, was direkt aus dem Himmel bezeugt wurde (s. Anm. zu V.  17)."

Im Walvoord-Bibelkommentar steht dazu: Jesu Antwort auf Johannes' Einwand lautete, dass er sich taufen lassen müsse, um alle Gerechtigkeit zu erfüllen. Was meinte er damit? Im Gesetz wurde die Taufe nicht gefordert, also konnte er dabei nicht an die levitischen Vorschriften denken. Doch in der Botschaft von Johannes war von der Buße die Rede, und all diejenigen, die diese Botschaft hörten und annahmen, freuten sich auf den kommenden Messias als den, der gerecht sein und Gerechtigkeit bringen würde. Um jedoch den Sündern Gerechtigkeit bringen zu können, musste der Messias ihnen zuerst gleich werden. Deshalb war es der Wille Gottes, dass Jesus von Johannes getauft würde, damit er so den Sündern gleich würde (das ist die eigentlich Bedeutung des Wortes "getauft")."

Antwort
von tuedelbuex, 26

Vielleicht hat sein Vater gedacht, das gehört sich so.....was sollen sonst die Nachbarn denken......^^

Antwort
von Netie, 16

Weil Er sich einsmachte mit Seinem Volk. Er machte für sich keine Ausnahme.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community