Warum wurde in diesem Lernvideo(Fahrschule) der Beschleunigungsstreifen(Autobahn) nicht komlett ausgenutzt?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich denke es kommt ja auch immer auf die Situation an.

Ein vorsichtiger Fahrer oder ein "Neuling" schätzt Situationen anders ein als ein "alter Hase/alte Häsin". Auch hängt es vom PKW ab - habe ich nen kleinen Fiat oder nen leistungsstarken BMW. Und natürlich vom Verkehr. Ist viel Verkehr bleibe ich auf dem Beschleunigungsstreifen - und zur Not noch auf dem Randstreifen (ist erlaubt) bis ich auf die "rechte Spur" fahren kann. Wenn aber frei ist und ich viele PS unter der Haube habe (habe 156 PS - also mein Auto) - warum soll ich auf dem Streifen bleiben?

Bei meiner Fahrausbildung (wird dieses Jahr im Sommer 25 Jahre her sein :-)) wurde mir auch beigebracht wie ich parallel rückwärts zur Straße einparke. Schön ans vordere Auto parallel hinfahren, Rückwärtsgang etc.
Genauso handhabte ich das auch bei der Prüfung: ans vordere Auto parallel hinfahren, Rückwärtsgang rein etc. Als ich stand (alles war richtig) meinte der Prüfer warum ich nicht vorwärts rein gefahren wäre. Naja ... es waren auch vielleicht 10m Platz gewesen zum "hinteren Auto". gg. Hab mich nur dran gehalten wie ich es gelernt habe. Heute weiß ich es besser ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pizzacolaO
17.01.2016, 23:29

Danke für die Antwort und ja ich parke auch so :)

Ich habe noch eine Frage: Mir wurde gesagt ich soll mit ca. 60kmh im dritten Gang..auf das Beschleuningsfahrstreifen einfahren..und dann so lange drauf bleiben bis ich 80kmh fahre. Ich soll aber weiterhin auf dem dritten Gang sein(wenn das überhaupt geht) damit ich bei dem Fall das hinten ein Auto sich nähert ich auch etwas abbremsen kann und nach ihm auf die Autobahn überwechsele. Stimmt das oder soll ich bei 80kmh auf dem Beschleuningsfahrstreifen auf das 4 Gang schalten? Aber egal was passiert mir wurde gesagt ich soll den ganzen Streifen bis kurz am Ende ausnutzen.

0

Das du den kompletten Streifen ausnutzen sollst ist Unsinn, der ist nur so lang das du flüssig in den fließenden Verkehr einscheren kannst ohne anzuhalten und dadurch bei der Auffahrt ein Rückstau bildest. Das heißt du darfst sofort auf die Autobahn fahren sobald es der Verkehr zulässt. 

Der Beschleunigungsstreifen heißt ja auch so das du in etwa die Geschwindigkeit Ca  100 erreichen sollst, um nicht den fließenden Verkehr durch dein Anfahren zu behindern sondern flüssig dich in den fließenden Verkehr einbringen kannst. Hast vielleicht auch schon gemerkt das viele aufmerksame Autofahrer auf die linke Spur wechseln um das auffahrende Auto somit eine Möglichkeit gibt schnell auf die Autobahn zu wechseln. Ein Zögern vom Auffahrenden Auto kann bewirken das es bis ans Ende fährt dann merkt das die vorher freie Autobahn nicht mehr frei wird und nun am ende des Beschleunigungsstreifen stehen bleiben muss. Und so mit beim Auffahren eventuell den fließenden Verkehr ausbremst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich soll man den Beschleunigungsstreifen komplett ausnutzen. Es ist aber weder verboten das nicht zu tun noch ein Grund die Führerscheinprüfung nicht zu schaffen -jedenfalls nicht, wenn man alles andere richtig macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest genügend Geschwindigkeit natürlich draufhaben, hängt also auch von der Leistung/Beschleunigung des Autos ab, um angepasst auf die Autobahn zu fahren.

Natürlich ist es erlaubt, kannst du machen, wenn z.B. auf dem Fahrstreifen gar kein Auto unterwegs ist bzw. sehr sehr weit hinten ist.

Muss aber eindeutig sicher sein. Schulterblick und Rückspiegel, erst wenn sicher, einscheren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst auf dem Beschleunigungsstreifen beschleunigen und dich dann in den laufenden Verkehr einfädeln. Wenn das schon vor dem Ende des Streifens passiert ist es gut. Du darfst nur nicht über die durchgezogene Linie fahren, alles andere ist erlaubt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man wechselt sobald man ca 80 kmh erreicht hat und am hauptfahrstreifen platz ist. Man bleibt nicht unnötig lang am Beschleunigungsstreifen da man sonst eventuell nicht wechseln kann und man suf dem pannenstreifen fahren muss.
Und nein, hab dad video nicht gesehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hammingdon
17.01.2016, 23:26

80 ists in Österreich. deutschland 120 wie ich grad bei ner anderen antwort gelesen habe.

0

Das ist doch keine Pflicht, wenn nichts von hinten kommt, kannst du auch gleich rüber fahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum nicht? Wenn die gelegenheit es zulässt.. Der sinn davon ist nur, dass man genügend zeit hat, sich eine gelegenheit zum auffahren verschaffen kann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Garfield0001
17.01.2016, 23:38

"Gelegenheit zum Auffahren"? Das versuche ich bisher mit Erfolg zu verhindern. Auffahrunfälle sind nie gut :-)

Manchmal ist es auch besser schon rechtzeitig den Beschleunigungsstreifen zu verlassen (nach links *gg*) falls de nen LKW vor dir hast der auch Beeeeeschleeeeeuuuuniiiiiigt ... :-/ :-))

0
Kommentar von CereaI
18.01.2016, 02:05

Miese wortwahl von mir :DD auf die autobahnspur wechseln meine ich natürlich

0

Du musst die passende Geschwindigkeit haben ( ca 120 ) dann kannst du vom Beschleunigungsstreifen runter. Wenn du die Geschwindigkeit erreicht hast kannst du auch schon früher vom Beschleunigungsstreifen und wenn natürlich frei ist ;) LG Extisher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hammingdon
17.01.2016, 23:25

120? in Österreich sinds 80 :D würd gern mal in Deutschland fahren :)

0
Kommentar von pizzacolaO
17.01.2016, 23:26

Ich habe noch eine Frage: Mir wurde gesagt ich soll mit ca. 60kmh im dritten Gang..auf das Beschleuningsfahrstreifen einfahren..und dann so lange drauf bleiben bis ich 80kmh fahre. Ich soll aber weiterhin auf dem dritten Gang sein(wenn das überhaupt geht) damit ich bei dem Fall das hinten ein Auto sich nähert ich auch etwas abbremsen kann und nach ihm auf die Autobahn überwechsele. Stimmt das oder soll ich bei 80kmh auf dem Beschleuningsfahrstreifen auf das 4 Gang schalten? Aber egal was passiert mir wurde gesagt ich soll den ganzen Streifen bis kurz am Ende ausnutzen.

0
Kommentar von extisher
17.01.2016, 23:43

Mit 60 in die Kurve und dann auf den Beschleunigungsstreifen ist richtig. Da die Fahrschule den Schülern nicht mehr als 80 zutraut sollt ihr auch nicht mehr fahren. Ich find es eher gefährlich wenn einer von hinten mit 120 kommt und der Schüler übersieht ihn und zieht mit 80 rüber kann es sehr böse ausgehen. Naja die Fahrlehrer halt. Wenn du im 3 Gang bleiben SOLLST musst du es auch machen. Wenn du aber selber schalten sollst ohne Anweisungen würde ich in den 4 Gang schalten.

0