Frage von Antares1999, 459

Warum wurde in den USA die Homoehe erlaubt?

Warum wurde in der USA die Homoehe erlaubt? Ich meine Homoehe ist doch Schwachsinn oder nicht? Ich finde so etwas wie eine Homoehe darf es nicht geben, wurde dabei das Volk überhaupt befragt? Denn ich denke die meisten Amerikaner wären gegen eine Homoehe gewesen. Oder wurde das über den Köpfen der Mehrheit entschieden? Was ist der Grund für die Einführung der Homoehe? Um Pseudotoleranz zu zeigen?

Antwort
von randomhuman, 47

Die Homoehe ist nicht nur in Amerika erlaubt, weil es das richtige war, sondern auch, weil es eine breite Mehrheit in der Bevölkerung gibt, welche die Homoehe unterstützt.

Ich weiß immer nicht wo du deine Statistiken anguckst aber wir leben nicht mehr in den 90ern.  Was du denkst ist nämlich total irrelevant. 

Außerdem geht es nicht um Pseudotoleranz, sondern um Gleichberechtigung, da Homosexuelle durch die Öffnung der Ehe nun endlich die gleichen Rechte haben, wie Heterosexuelle.

Antwort
von loema, 142

10% der Bevölkerung sind Homosexuell. Und schaden niemanden indem sie sich lieben und ihr Leben miteinander verbringen. Das ist in jedem Land so.
Auch Minderheiten haben Rechte. Warum auch nicht?

Kommentar von Antares1999 ,

 Minderheiten haben sich aber an die Mehrheit anzupassen und nicht ständig zu jammern.

Kommentar von loema ,

Hm.... Homosexuelle sind angepasst. Sie leben wie alle anderen auch. Gehen arbeiten, zahlen Steuern, bekommen Kinder, sind gesund oder krank, alt oder jung, sind christlich oder nicht, essen, trinken und haben daher auch die Gleichen Rechte.
"Jammern" ist nicht das passende Wort für Gleichberechtigung einzufordern.

Kommentar von Antares1999 ,

 Nun Homosexuelle sind längst gleichberechtigt.

Kommentar von loema ,

Wie einfach das Leben sein kann, wenn man ein weißer, heterosexueller Mann ist. Dann sind alle andere Menschen Minderheiten und man teilt nicht gerne seine Rechte mit diesen Randerscheinungen. Nur für einen selbst gelten alle Rechte.
Man ist schließlich die Krönung der Schöpfung und alle anderen sollen das gefälligst bemerken und dankbar sein, dass man sie am Leben lässt.

Antwort
von Marco1978, 94

Es geht um die gleichen Rechte, nicht um Sonderrechte. Jeder sollte das Recht haben, die Person heiraten zu dürfen, die er liebt - immer vorausgesetzt, dass beide erwachsen, mündig und nicht näher verwandt sind.

Wenn es um gleiche Rechte geht, wird niemandem etwas weggenommen. Haben die Weißen in den USA etwas verloren, als die Schwarzen die gleichen Rechte bekommen haben? Oder haben die Männer etwas verloren, als die Frauen endlich auch wählen durften?

Wer sich so aufführt wie du macht den Anschein, als ob er irgendwas verlieren würde, wenn schwule oder lesbische Paare auch ganz einfach heiraten dürfen. Und dem ist nicht so. Du verlierst nichts. Ganz im Gegenteil, das Institut "Ehe" wird gestärkt, da wieder mehr Leute heiraten.

Wenn in der Stadt X eine Person Y eine Person Z heiratet, was betrifft das dich? Richtig, nichts. Gar nichts. Und das, obwohl dir das Geschlecht dieser dir völlig unbekannten Personen nicht mal bekannt ist.

Merkst du nicht, wie ungebildet und ignorant du klingst? Und woran deine Aussagen ganz klar erinnern?

Vor beinahe 90 Jahren wurden in Deutschland von den Nazis ganz ähnliche Parolen zum Thema Juden herausposaunt, sie "wollten die Weltherrschaft" und so - vielleicht weißt du, zu was das dann geführt hat...

Kommentar von Antares1999 ,


 Und die Nazis haben auch Homosexuelle umgebracht. Ja aber ich will nicht das Homosexuelle bevorzugt werden.

Kommentar von Marco1978 ,

Wie denn bevorzugt? Es gibt keine Bevorzugung. Nenne mir eine Einzige - Du wirst keine finden.

Ein Beispiel: Ein Hetero kann den Menschen heiraten, den er liebt. Ein schwuler Mann soll das auch können. Wo findest du denn hier eine Bevorzugung?

Antwort
von fxckyou, 48

Was stört dich an der Homoehe? Warum sollten zwei Menschen die sich wirklich lieben nicht heiraten dürfen? Warum sollten Homosexuelle generell andere Recht haben?

Homosexualität ist genauso normal wie alle anderen Sexualitäten und ob nun eine wildfremde Frau einen Mann oder eine Frau heiratet, kann dir ja egal sein. DU musst KEINEN Mann heiraten, wenn du das nicht möchtest. Ich verstehe deine wirklich arroganten Ansichten nicht. Du stellst heterosexuelle Menschen über Homosexuelle wenn du sagst, dass die "normale" Ehe okay ist aber die Homoehe Schwachsinn!

Solche Leute wie du sind doch echt nur zu bemitleiden.... Toleranz. Schon mal davon gehört?

Antwort
von ThommyHilfiger, 190

Zum Glück werden intolerante und homophobe Menscnen nicht gefragt und die Amerikaner sind liberaler als du denkst. Spätestens nach dem ersten CSD in NY. Jeder Mensch hat ein Selbstbestimmungsrecht, wie er/sie leben will. Und die Ehe sichert die Partner gegenseitig ab, z.B. in Renten- und Erbfragen.

Kommentar von Antares1999 ,

 genau diese Liberalität ist unser Untergang, wer für alles offen ist kann nicht ganz dicht sein.  Es kann nicht sein das Homosexuelle bevorzugt werden!!!

Kommentar von blechkuebel ,

Bevorzugt inwiefern?

Kommentar von hammsen ,

Das würde mich auch interessieren 

Kommentar von ThommyHilfiger ,

Wer wird denn wo bevorzugt. Es genügt wenn sie gleich behandelt werden. Aber 2 Dinge finde ich geil: Daß sich Leute wie du über Pillepalle aufregen und, daß deine Ansicht immer unpopulärer wird...

Kommentar von Antares1999 ,


 Im Gegentei ldie Leute werde nevrnünftig, sie merken wie sehr sie von der Homo-Lobbyy und die Homo-Propaganda und dem Gender-Wahnsinn verarscht werden, irgendwann haben die Leute genug von dieser Bevorzugung und dieser ständigen Heterophobie!! Ja ihr seid Heterophob!

Kommentar von blechkuebel ,

Du weißt glaub ich selbst, dass es Unsinn ist, von einer Heterophobie zu sprechen, wenn Homosexuelle einfach nur dasselbe machen dürfen wie Heterosexuelle. In diesem Szenario wird nämlich niemand benachteiligt und niemand bevorzugt.

Kommentar von Antares1999 ,

 Doch die Homolobby ist sehr Heterophob. Putin hat da gute Arbeit geleistet nämlich Homosexualle Propaganda zu verbieten. Wir sollten uns alle ein Beispiel an Putin nehmen. Und der AFD:

Kommentar von kayo1548 ,

"Homolobby"

was ist denn eine "Homolobby"?

In letzter Zeit scheint es ja von echt allem eine Lobby zu geben oder man hängt einfach an jedes Wort ein "-Lobby" dran um die Aussagekraft zu erhöhen

"Heterophob"

Das kannst du doch sicher irgendwie belegen oder?

"Putin hat da gute Arbeit geleistet nämlich Homosexualle Propaganda zu verbieten. "

Mit Putin hat das recht wenig zu tun;

der Einfluss begann bei lokalen Regelungen und wurden dann entsprechend erweitert.

Die treibende Kraft war hierbei die russisch-orthodoxe Kirche bzw deren Anhänger; in einigen Regionen ist deshalb auch nach wie vor Homophobie weit verbreitet.

"Wir sollten uns alle ein Beispiel an Putin nehmen. Und der AFD: "

Wieso sollte das erstrebenswert sein? Solange man anderen keinen Schaden zufügt sollte man leben können wie man möchte.

Man kann doch nicht Homosexualität verbieten oder einschränken nur weil es nicht deinen Ansichten entspricht.

Oder stellst du dich und deine Ansichten über die Ansichten der anderen? wenn ja, mit was für einem Recht?

Kommentar von WeinWasser ,

Sie werden ja auch nicht bevorzugt. Nur nicht mehr benachteiligt.

Kommentar von Antares1999 ,


 Doch sie werden bevorzugt, und das kann nicht sein!  Benachteliigt wurden sie ja nie, doch die Heterophoben Homophile wolle ndas nicht einsehen. Ja die meisten die für Homosexuelle Rechte kämpfen sind nichtmal selbst Homosexuell. Denn sie tun nur so als würden sie für ihre Rechte kämpfen, eigentlich sind sie Betrüger, Pseudotolerante Betrüger.

Kommentar von hammsen ,

Du bleibst immer noch den Beleg für die Bevorzugung homosexueller schuldig.

Du benutzt das Wort andauernd, scheinst dessen Bedeutung aber nicht zu verstehen...

Kommentar von Antares1999 ,

 Nun Homosexuelle sind längst gleichberechtigt, aber sie wollen noch mehr, das heisst die Homo-Lobby will noch mehr.

Kommentar von hammsen ,

Aha und wo genau ist da die Bevorzugung?

Wer ist denn die "Homo-Lobby"?

Was wollen Homosexuelle deiner Meinung nach denn noch?

Kommentar von Antares1999 ,

 Die Bevorzugung, und Diskriminierung der Heterosexuellen.

Kommentar von blechkuebel ,

Eben genau diese Einschätzung, dass die "Homo-Lobby" (wer auch immer das sein soll) mehr will und die Diskriminierung von Heterosexuellen will, ist falsch. Das ist so ähnlich als hätte man in den USA behauptet, dass Schwarze nicht gleiche Rechte kriegen sollen, weil sie sonst Weiße unterdrücken würden. Die Geschichte hat gezeigt, dass das Unsinn ist. Und sie wird in dem Fall der Gleichberechtigung Homosexueller eben auch zeigen, dass dieselbe Verschwörungstheorie (die ja von Dir, Antares1999, vertreten wird) wieder Unsinn ist. 

Kommentar von Antares1999 ,

 Nein, Homosexuelle sollen nicht noch mehr weiter gefördert werden, sondern die normale Familie sollte gefördert werden, denn die ist sehr wichtig für das fortbestehen der Menschheit und dem eigenen Volk.  Homosexuelle nicht.

Kommentar von blechkuebel ,

@Antares1999: Du machst Dir ernsthaft Sorgen, dass Familien nicht mehr fortbestehen könnten? Das sind so bizarre Befürchtungen. Heterosexuelle werden höchstwahrscheinlich immer in der Mehrheit sein, deswegen musst Du Dir keine Sorgen machen.

Zweitens kann man auch Familien fördern, ohne homophob zu sein. Das sind keine zwei Dinge, die sich ausschließen.

Kommentar von hammsen ,

Deine Argumentation wirkt sehr löchrig.

Kommentar von ThommyHilfiger ,

@A1999: Deine schlimme Weltanschauung könnte ich nur unter einem Umstand tolerieren:  Falls du ein tiefgläubiger Arier wärst, der in seiner Pubertät von seinem Lieblingspriester vergewaltigt wurde. 😎

Kommentar von Antares1999 ,


 Ich bin nur einer der sehr kritisch Denkt ,das was heutzutage so propagiert wird im Westen ist nicht gut glaub mir das. Eine Umerziehung ist im Gange. Gleichmacherei der Geschlechter. Kurz Genderwahn.

Kommentar von hammsen ,

Das aufstellen kruder Theorien sollte man nicht mit kritischem Denken ´verwechseln....

Kommentar von Antares1999 ,


 Das sind keine kruden Theorien, informier dich mal über die Pläne mancher Politiker....   Nur die AFD kann das noch aufhalten, wer vernünftig ist wählt die AFD.

Kommentar von hammsen ,

Welche Pläne haben die denn?

Lass mich raten, die wollen homosexuelle bevorzugen und heterosexuelle diskriminieren?a

Aha, die AfD also.Wieso wundert mich das jetzt nicht...

Kommentar von Antares1999 ,

 Sie wollen die Gender-Ideologie durchsetzen.

Kommentar von ThommyHilfiger ,

Und einer der wenigen, die Boateng nicht als Nachbarn haben wollen 😂

Kommentar von Antares1999 ,


 Nein gegen Dunkelhäutige hab ich nichts, aber es stimmt nunmal das sie "Fremd" wirken. Und es gibt nicht wenige Leute die was gegen Dunkelhäutige haben, und sie nicht als Nachbarn haben wollen.

Kommentar von don2016 ,

...@ThommyHilfiger...sehr gut, sag diesem homophoben Wortverdreher-Putin-Fan richtig Bescheid...vlt. hatte er auch ein Liebesverhältnis zu seinem Lieblingspriester und ärgert sich jetzt, weil der einen jüngeren bevorzugt...:-))) liebe Grüße

Kommentar von Lovis123 ,

Nicht benachteiligt? Ist klar verfolgt, ermordet und erniedrigt aber benachteiligt beistimmt nicht 

Kommentar von Antares1999 ,

 In Deutschland und in den meisten Europäischen Ländern werden sie nicht verfolgt, kritisiere lieber den Islam, und die muslimischen Ländern.

Kommentar von hammsen ,

Das wäre ja genau dein Ding, da ist doch Gender-mäßig noch alles in bester Ordnung. 

Keine "Homo-Lobby", kein Genderwahn, da wissen auch die Frauen noch wo ihr Platz im Leben ist....

Kommentar von Antares1999 ,

 Nein der Islam ist eine gefährliche Ideologie.

Kommentar von hammsen ,

Naja Ideologisch sind sich der IS und die AfD gar nicht so unähnlich.

Das der Islam eine gefährliche Ideologie per se ist, möchte ich jetzt bestreiten. Zumindest nicht gefährlicher als das Christentum, Buddhismus oder andere religiöse Geschichten.

Aber deswegen sind wir ja nicht hier, wir wollen ja über die Sinnhaftigkeit der Homoehe sinnieren.... 

Kommentar von Antares1999 ,


  Was? du willst allen ernstens den IS mit der AFD vergleichen? tja da sieht man mal wieder wohin Vebrlendung und Manipulation in den Medien führt, bitte hintefrage deine seltsamen Ansichten.

Kommentar von hammsen ,

Ja, genau das mache ich hier.

Aber wie gesagt, das steht auf einem anderen Blatt, ich bin eigentlich hier, weil mich deine Homophobie so amüsiert.

Kommentar von Antares1999 ,

 Homophobie? Nur wiel ich die Homosexuelle Propaganda kritisiere? Nein ich bin nicht Homophob, ich bin nur kritisch.

http://de.wikimannia.org/Homophobie

Kommentar von Antares1999 ,

Schlimm ist auch das Leute die die Homosexuelle Propaganda als Nazis diffamiert werden, tja so ist das eben, von wegen Meinungsfreiheit, Andersdenkende werden fertig gemacht, wir Leben in eine Diktatur, eine Meinungsdiktatur.

Kommentar von Antares1999 ,
Kommentar von hammsen ,

Ich merke, inhaltlich ist von dir nicht so viel zu erwarten.

Ich warte immer noch auf Belege für die Bevorzugung Homosexueller, aber jetzt packst du die "ich werde als Nazi diffamiert"-Keule aus. 

Ich würde es daher vorziehen weiter in meiner von der Homo-Lobby regierten Welt zu leben und Menschen wie dich zu bemitleiden.

Viel Spaß beim AfD wählen :)

Kommentar von Bodaway ,

wikimannia ist übrigens eine sehr sachliche quelle... nicht!

Antwort
von JU712, 204

Was ist denn mit dir falsch?! Die haben das gemacht, weil das ganz normal ist!

Antwort
von Bodaway, 82
Kommentar von Antares1999 ,

Warum nur diese unsachliche Antwort die nicht im geringsten meine Frage beantwortet?

Kommentar von blechkuebel ,

Ach komm, Du hast es auch nicht so mit Sachlichkeit... Du weichst aus, wenn Leute wirklich kritisch werden und z.B. einen Beleg bzw. Erklärung fordern, inwieweit Homosexuelle bevorzugt oder Heterosexuelle benachteiligt werden, wenn Homosexuelle einfach dasselbe tun dürfen wie Heterosexuelle.

Du erzählst hier von einer Verschwörungstheorie, nach der Homosexuelle mehr wollen als nur Gleichberechtigung und Heterosexuelle unterdrücken wollen, ohne den geringsten Beleg. Du glaubst, wer homophil ist, ist automatisch heterophob (wird aus deinen Posts oben ersichtlich, weil Du immer "Homophile heterophobe" direkt hintereinander schreibst -> das ist Schwarz-weiß-denken).

Ausweichen, unbelegte Verschwörungstheorien, Schwarz-Weiß-Denken. Ist das sachliches Argumentieren?

Kommentar von Bodaway ,

antares liest wikimannia... und antworten auf fragen, die eine positionierung fordern, nicht als positionierung...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community