Frage von ReverserK, 89

Warum Wurde die Deutsche Bahn Privatisiert und wie findet ihr das?

Moin Leute Ich würde gerne Wissen warum die DB 1994 privatisiert wurde? Meiner Ansicht nach ist es doch Kontraproduktiv wenn man die DB danach Richtet den größt möglichen Gewinn zu erzielen statt das meiste Geld wieder an die Kunden Zurückzuführen oder sehe ich das Falsch?

Antwort
von fernandoHuart, 40

http://www.wissen.de/privatisierung

Gut erklärt.

Kurz: Outsourcing von Kosten und Hoffnung Einnhame zu erzielen.

Ziel der Deutsche Bahn ist die Bereiche die lukrativ sind zu behalten und den Rest an private Unternehmen überlassen.

Antwort
von Kekslordisimus, 52

Ich weiß auch nicht sehr viel darüber aber ich teile deine Meinung das es vieleicht besser wäre sich darauf zu konzentrieren den Bahnverkehr ihm Staat aufrecht zu erhalten. Und diese aufgabe nicht unternehem zukommen zu lassen die dann versuchen darauß Gewinn zu schlagen.

Es ist für sie Beispielsweise kein Problem einen Zug mal eben ausfallen zu lassen. Privatunternehem sind leider gewinnorientierter

Antwort
von JustNature, 44

In der 90er Jahren wurde von unseren miserablen Politikern ständig die Ideologie verkündet: Was der Staat macht, ist schlecht, was die Privatwirtschaft macht ist gut.

Dabei übersah man völlig, daß die Bahn weitgehend ein Monopolunternehmen ist, d.h. sie hat keine Konkurrenz durch andere Schienenfahrzeug-Betreiber. Daher haben sich die Fahrpreise auch immer nur nach oben bewegt und das Personal wurde weit mehr ausgebeutet.

Hinzu kam die uralte falsche Unternehmensausrichtung, daß Investitionen fast nur in schnelle sauteuere Fernverbindungen gesteckt werden, nicht aber in den Nahverkehr. Daher blieb Nahverkehr per Bahn ein Stiefkind bei Bahn und Bevölkerung. In anderen Ländern ist das ganz anders. Die wochenlangen Bahnstreiks sind auch ein großes Ärgernis.

Antwort
von Philippus1990, 51

Wie gut Staatswirtschaft klappt, kann man an der "DDR" und Sowjetunion bewundern. Warst Du schon mal auf einer öffentlichen Toilette? Aber der Staat wird es schon richten. Privat vor Staat. ;)

Kommentar von JustNature ,

Unqualifizierte Äußerung! Wenn es Konkurrenz auf dem Markt gibt, z.B. bei Apotheken, Bäckereien usw., dann kann Privatwirtschaft zu niederen Preisen und innovativen Produkten führen.

Bei der Bahn, wo eine Konkurrenz fast nicht möglich ist, verpuffen alle positiven Effekte. Die Bahn wurde vor allem teurer, die Mitarbeiter hart ausgebeutet, Sicherheit und Service runtergefahren, der Nahverkehr ausgedünnt.

Kommentar von Philippus1990 ,

Überall ist Konkurrenz möglich. Und die gibt es auch zur Bahn. Ein staatliches Beförderungsmonopol würde zu Wettbewerbsverzerrungen nicht nur im Schienenverkehr führen.

Und dass die Bahnmitarbeiter "ausgebeutet" werden würden ist ja mal völliger Quatsch. Wie kommst Du darauf? Dass die Ticketpreise teilweise gestiegen sind, hängt mit Instandhaltungs- und Modernisierungskosten zusammen - nicht mit dem Träger.

Kommentar von ReverserK ,

Wie soll den Bitte ein Konkurrent entstehen können wenn diese hohe Beiträge an die Bahn zahlen Müssen. Wie du ja weißt gehören so ziemlich alle Verlegten schienen der DB

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten