Frage von Midnight1999, 19

Warum wurde Alexander Scholschenizyn 1974 in die Bundesrepublik abgeschoben?

Wie ich in einer anderen Frage bereits erwähnt habe, muss ich demnächst ein Referat über Heinrich Böll halten. Zwangsläufig muss ich da auch kurz auf Alexander Solschenizyn zu sprechen kommen, da Böll diesen ja aufnahm, als er (Solschenizyn) abgeschoben wurde. Ich kann mir aber durchaus vorstellen, das hinterher die Frage kommt, warum Solschenizyn abgeschoben wurde. Ich habe auch schon im Internet geguckt, habe aber nichts gefunden, was die Abschiebung erklärt. Hoffe ihr könnt helfen!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von webheiner, 6

Er war des Landesverrats angeklagt, wohl, weil er durch seine eigene Erfahrung einfach zu viel über die Zustände in den Gulags der Sowjetunion wusste und auch darüber schrieb. Er war für die Führung unangenehm. Chrustschow hielt noch seine schützende Hand über den Dichter, nach seinem Abtreten war er für die neuen Herren im Kreml nicht mehr zu halten.

Antwort
von earnest, 19

Das kannst du aus dem Wiki-Artikel über A. S. erschließen. 

Stichwort auch: "Archipel Gulag".

Möglicherweise spielte auch seine schwere Krankheit eine Rolle: Übersiedlung als humanitärer Akt?

Gruß, earnest


Kommentar von earnest ,

Korrektur:

Ich nehme den letzen Satz zurück. Da hat mich offenbar meine Erinnerung getrogen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten