Frage von lToml, 147

Warum wollten die meisten nicht, dass RB Leipzig in die 1. Bundesliga aufsteigt?

Jetzt steht es fest, RB Leipzig wird nächstes Jahr 1. Bundesliga spielen. Warum finden das viele so schlecht? Etwas nur, weil der Verein erst 2009 gegründet wurde und somit kein "Traditionsverein" ist?

Also ich hoffe ja insgeheim, dass RB Leipzig mal neben dem BVB den Bayern eines Tages Konkurrenz macht und die Bundesliga mal wieder an Spannung gewinnt!

Wie seht ihr das?

Antwort
von sepki, 26

Es liegt nichtmal zwangsläufig an der Tradition, wie es andere sagen.

Eher darum, dass es weniger ein Fußballverein und mehr ein Marketing Club ist.

Der Verein hat sich diesen Erfolg nicht selbst verdient, die Firma Red Bull hat sich in die Liga eingekauft.

Antwort
von LeonardNeun, 90

RB Leipzig hat ebenso wie Hoffenheim keine Tradition als Erstligist, aber das ist auch nicht zwingend notwendig, da die Bundesliga Tradition nicht als zwingendes Merkmal vorschreibt. Ob der Verein den Bayern das Wasser reichen wird, zeigt sich dann in der kommenden Saison. Ich vermute nicht, aber das wäre für einen Aufsteiger auch zuviel erwartet.

Antwort
von nicolasanubis1, 86

Es geht dabei um den Fakt, dass Red Bull sich in Leibzig eingekauft hat und Unmengen Geld hineinpumpt! RB Leibzig ist so verhasst, weil sie sich nicht durch "Können" oder guter Wirtschaftung zu einem Erstligaverein geworden sind, sondern weil sie sich "eingekauft" haben und das ist in Deutschland nicht üblich und sehr verhasst, weil damit anderen Traditionsvereinen die Chance der Ersten Liga verwehrt wird!

Antwort
von UweZH, 46

RBL mit Macht - Macht mit RB

Viele sehen in RasenBallsport Leipzig den Jäger auf die Bayern, ich wünschte es wäre so. Doch die momentane Strategie sieht ein ''step by step'' vor. Trotz der monetären Möglichkeiten wird man bewusst investieren, in ''Beine und Steine'' – dies hat zum Ausdruck, in den Jugendbereich alles mögliche zu tun (was nicht einmal die Regularien der minimalsten Forderungen der DFL/DFB hergibt). Man wird in diesen Bereich mehr investieren und stellt somit den Anspruch auf ''young and hungry''dar. Doch hierbei ist nicht nur dieses zu beachten, es geht auch um eine spätere Vermarktung jener Spieler, oder sollten sie durchs Rost fallen, um eine Stärkung des Fussballs. Man kann sich darüber streiten, doch eines ist gewiss – Nachwuchsspieler werden nicht mehr in den westlichen Teil Deutschlands gehen, wenn sie einen entsprechenden Verein vor der sogenannten Haustür haben.

Genau dieses bereitet den FussballGmbH's Bauchschmerzen, doch sie sehen nicht, dass durch RB der deutsche Fussballmarkt gestärkt wird – in der Aussendarstellung.

Man kann über RasenBallsport Leipzig streiten, doch es ist (mit all seinen Schwester-Vereinen auf der Welt) ein gesamtschlüssiges Investment, welches manch anderen platzen lässt.

Antwort
von SlyStallone46, 43

RB Leipzig ist ein Red Bull verein. Ich persönlich finde die Einlaufmusik geil;) 'Gonna fly now' aus Rocky von Bill Conti. Also ich würde auch mal gerne sehen wie Bayern,Dortmund,Schalke gegen RB spielt:)

Kommentar von SlyStallone46 ,

Naja aber es schimpfen auch ein Paar gegen Leverkusen,Wolfsburg undsoo;)

Antwort
von luca1401, 71

Weil RB Leipzig den Sponsor RedBull hat welcher die Mandschaft zusammen gekauft hat. Ohne RB wäre Leipzig nix.

Antwort
von Benjamin007, 55

@Tom; also was bitte hat dieser Verein schon vorzuweisen....,NIX!!!!    Da sind mir Lok Leipzig oder gar der andere Leipziger verein(glaube Chemie) 1000mal lieber,als diese Dosen Club! Das Zauberwort ist TRADITION!!! Ob Dresden,Magdeburg,Erfurt,Cottbus,Chemnitz,Rostock,Berlin etc. alles Vereine hier im Osten die zwar nicht die Kohle eines RB oder Hoffenheim haben,aber dafür ist ihr Umfeld (Fans,Geschichte,Erfolge) weit aus mehr wert als dieser Dosen Club es je mal's erreichen wird. LG. Benny

Kommentar von KrizKey ,

Tradition ist Vergangenheit. Wer nur in der Vergangenheit lebt, hat den Erfolg in der Zukunft nicht vor Augen. Fußball ist ein Geschäft mittlerweile (Guten Morgen!) u mehr als das was der Fan auf dem Platz sieht. RB Leipzig ist ein Unikat im deutschen Fußball u sehr viel Business, quasi eine Vereinsstruktur die es in Deutschland so noch nicht gab, muss nicht jedem gefallen, aber seit doch froh dass die Stadt Leipzig wieder erstklassig ist, anders hätten das in den nächsten 50 Jahren weder Lok, noch Chemie, Inter oder was weiß ich Leipzig geschafft.

Kommentar von Benjamin007 ,

Nun ich bin aus Berlin und spiele in der Jugend bei einem Verein dessen Vergangenheit und Erfolge ich nicht persönlich erlebt habe,aber das was uns die älteren Fans oder unsere Vereins oberen  (gerade unsere Trainer) oft über den Fußball in der ehemaligen DDR erzählen,glaube ich haben viele egal wo ihre Treue ein Lebenslagen erhalten und jetzt einfach zu so einem neu gegründeten Verein zu Wechsel und da zu hoffen das man mit Geld den Erfolg sich erzwingen kann,find ich schade! Na ja in meiner Familie /Bekanntenkreis stehen die meisten immer noch zu ihren Verein zu dem sie als kleine Steppkes gegangen sind,auch wenn dies nicht im Oberhaus ist! LG. Benny

Antwort
von Trytogetme, 61

weil sie angst vor brittischen verhältnissen haben. Dort gehört fast jeder Club einem Mäzen oder scheich. Und das treibt die Spielergehälter hoch.

da kommen dann so ausreden ala "ihr seid kein traditionsclub" was ist denn tradition? Is köln ein Traditionsclub, obwohl erst in den 19'60ern gegründet? Warum schimpft niemand über Bayer Leverkusen, wolfsburg und ingolstadt? Alles Werkselfen... Also unberechtigte Kritik in meinen Augen

Kommentar von MrsBpunkt ,

Köln ist also deiner Meinung nach in den 60ern gegründet worden? Bullsh*t!!!! Gründungsdatum 13.2.1948 !!! Lev... Wob..Hoppenheim.. RB alles Retortenclubs die ohne die Kohle ihrer "Gönner" NICHTS wären... Sie würden iwo in der Mittelklasse rumeiern(wenn überhaupt). .. Und wo wären dann ihre tollen "Fans"?? Genau... Sie würden sich den nächsten erfolgreichen Verein suchen. Ganz anders bei Traditionsvereinen wie Gladbach,Köln, Dortmund Schalke ,Berlin... Egal wie erfolgreich (oder eben nicht) Die Fans stehen zu ihrem Verein. Bevor ich mir wünsche das ein Club wie RB Leibzig den Bayern Konkurenz macht.. Sollen die meinetwegen noch 100x in folge Meister werden.

Kommentar von Trytogetme ,

mit köln lag ich wirklich falsch. Aber 1948 ist jetz auch nicht grad "Tradition"

Antwort
von Nordseefan, 22

Genau so.

Endlich mal ein "Ostverein" in der BL.

Und ja auf starke Konkurrenz für die Bayern hoffe ich auch. Aber ob das nun der RB Leipzig bring, wage sich stark zu bezweifeln.

Antwort
von junigloeckchen, 44

Ich sehe das nicht so.
Dass die Gründung 2009 war ist nicht das Problem, sondern die Art und Weise wie die GmbH funktioniert  und vor allem wie die finanziert wird. Ganz super kann ich das nicht erklären, aber 99% gehört Red Bull und nur 1% 'dem Verein'. Das ist alles eine Art Marketingsache.
Und andere Vereine ackern sich ab und haben eben einfach nicht so viel Geld, als dass sie sich so viele Spieler leisten könnten.

Antwort
von Trytogetme, 23

Ein schöner Artikel zu dem Thema: http://m.huffpost.com/de/entry/9868654

Antwort
von Nobody087, 51

Naja ich bin kein Fb Experte. Aber vielleicht finden die Fans oder wer auch immer, dass der Verein noch nicht soweit ist. Wenn sie das nicht wollen weil sie sonst nur Niederlagen kassieren, ist das dumm. Denn nur an Niederlagen kann man sich doch messen, und verbessern. 

Schönes Wochenende! :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community