Frage von Scott1610, 126

Warum wollten die Deutschen die Juden ausrotten?

Hallo, ich hab mir gerade diese Doku angeschaut und darin wird geschildert, dass alle Deutschen vom Genozid an den Juden gewusst haben und erst nachher behaupteten, das wäre nur Hitler gewesen. Warum haben die Deutschen sowas gemacht? https://www.youtube.com/watch?v=UjeS9Sv4Eu0

Antwort
von Realisti, 64

Das waren nicht nur die Deutschen. Die Deutschen im 3. Reich  haben es nur am schlimmsten getrieben und durchgezogen.

Viele der Juden hätten gerettet werden können, wenn andere Länder sie aufgenommen hätten. Ganze Schiffsladungen Juden sind nach Deutschland zurück geschickt worden. Der amerikanische Präsident (nicht nur der) hat sein auswärtiges Amt angewiesen, alle Einreiseanträge so lange zu verschleppen wie möglich.

Doch dazu stehen die verantwortlichen Länder heute nicht gerne. Nach dem Krieg war es viel bequemer das dem Verlierer Deutschland alleine anzuheften.

Denke doch mal daran, wie es derzeit den Flüchtlingen geht. Wer will die denn haben? Ihre Situation ist vergleichbar mit der der Juden zu dieser Zeit. Die will doch auch keiner haben.

Im Übrigen stimmt es, dass die meisten Deutschen es gewußt haben. Sie kannten nur nicht das ganze Ausmaß der Tötung und Mißhandlung. Viele dachten wirklich KZs seien Arbeitslager. So eine Ungeheulichkeit war dann doch eine Nr. zu groß.


Antwort
von maiseis, 31

Die Antwort steht im Talmud:

"Die Güter der Nichtjuden gleichen der Wüste, sie sind ein herrenloses Gut und jeder, der zuerst von ihnen Besitz nimmt, erwirbt sie." (Baba bathra 54b)

"Dem Juden ist es erlaubt zum Nichtjuden zu gehen, diesen zu täuschen und mit ihm Handel zu treiben, ihn zu hintergehen und sein Geld zu nehmen. Denn das Vermögen des Nichtjuden ist als Gemeineigentum anzusehen und es gehört dem ersten [Juden], der es sich sichern kann." (Baba kamma 113a)

"Wenn sich ein Nichtjude mit der Thora befaßt, so verdient er den Tod." (Synhedrin 59a)

"Die Wohnung eines Nichtjuden wird nicht als Wohnung betrachtet." (Erubin 75a)

"Den besten der Gojim sollst du töten." (Kiduschin 40b)

"Weshalb sind die Nichtjuden schmutzig? Weil sie am Berge Sinai nicht gestanden haben. 
Als nämlich die Schlange der Chava beiwohnte, impfte sie ihr einen Schmutz ein; bei den Jisraéliten, die am Berge Sinai gestanden haben, verlor sich der Schmutz, bei den Nichtjuden aber verlor er sich nicht." (Aboda zara 22b)

Sobald der Messias kommt, sind alle [Nichtjuden] Sklaven der Jisraéliten. (Erubin 43b)

"Wer die Scharen der Gojim sieht, spreche: Beschämt ist eure Mutter, zu Schande die euch geboren hat." (Berakhoth 58a)

"Wer die Gräber der Gojim sieht, spreche: Beschämt ist eure Mutter, zu Schande die euch geboren hat." (Berakhoth, 58b)

"Eher gib einem Jisraéliten umsonst als einem Nichtjuden auf Wucher." (Baba mezia 71a)

"Ihr aber seid meine Schafe, die Schafe meiner Weide, Menschen seid ihr, ihr heißt Menschen, nicht aber heißen die weltlichen Völker Menschen, sondern Vieh." (Baba mezia 114b)

"Der Samen der Nichtjuden ist Viehsamen." (Jabmuth 94b)

"Der Beischlaf der Nichtjuden ist wie Beischlaf der Viecher." (Aboda zara 22b)

"Ein Mädchen von drei Jahren und einem Tag ist zum Beischlaf geeignet." (Jabmuth 57b, Jabmuth 60 a, Aboda zara 37a)

"Der Notzüchter braucht kein Schmerzensgeld zu zahlen, weil das Mädchen diese Schmerzen später unter ihrem Ehemann gehabt haben würde." (Baba kamma 59a)

"Wenn jemand wünscht, daß seine Gelübde des ganzen Jahres nichtig seien, so spreche er am Beginn des Jahres: jedes Gelübde das ich tun werde, ist nichtig; nur muß er beim Geloben daran denken." (Nedarim 23b)

Antwort
von Glueckskeks1, 43

Es ist leichter die Schuld auf einen Sündenbock (Hitler) aufzuladen und diesen zum Teufel jagen, anstatt Verantwortung zu übernehmen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten