Frage von soprahin, 19

Warum wollte Atatürk, dass die Türkei sich westlich entwickelt?

Antwort
von juergen63225, 19

ich bin nicht sicher ob "westlich" das Attribut wäre, das er für seine Politik gewählt hätte. Es ist ja nicht so, als ob er Atheist oder Christ gewesen wäre. Aber den Laizismus, die Trennung von Staat und Kirche, den hat er eingeführt und (bis Erdogan) ... damit gezeigt, wie sich ein islamisches Land positiv entwickeln kann, ohne seine (islamische) Identität preiszugeben.

Wenn wir von unseren "christlichen" Werten reden, dann meinen die meisten mittlerweile doch nur unsere Identität, die was mit einem sozialen Rechtsstaat, Meinungsfreiheit, Religionsfreiheit und Demokratie zu tuen hat .. auch wenn wir wissen, dass die "praktizierende" Christen bei uns längst eine Minderheit sind. 

Die Bewegung die bei uns Schlagzeilen macht, und auch die Wahl in den USA, die der Gewinner ja als "Bewegung" / "movement" bezeichnet ... hat vieles gemeinsam mit dem, wofür Herr Erdogan steht. Nur heissen die Feinde jeweils anders  .. Christliches Abendland ist nur eine Wortblase, dahinter steht die Reaktionäre Einstellung, die Vergangenheit wiederbeleben zu wollen und sich gegen Minderheiten abzugrenzen, die Werte für die Sie angeblich Kämpfen abzuschaffen, wie Meinungsfreiheit (Lügenpresse), Religonsfreiheit, Rechtsstaatlichkeit (die andere, ebenso bedeutende Trennung, die von Legislative und Exekutive)

Kommentar von soprahin ,

Es geht um Atatürk nicht um Erdogan oder Pegida

Kommentar von juergen63225 ,

Wie willst du die Frage denn beantwortet haben, wenn man die Begriffe "westlich" und "Entwicklung" nicht erst mal analysert ? Was verstehen unter "Westlich" was hat Mustafa Kemal damals darjner erstanden ? und was heisst "Entwicklung" wenn man diese nicht mit der realen Entwicklung vergleichen darf ?

Antwort
von voayager, 16

Nun, das aufsteigende Bürgertum möchte natürlich keine anachronistische Feudalherrschaft über sich ergehen lassen.

Antwort
von Janaenkel, 19

Weil er gemerkt hat, dass der Islam jeden Fortschritt verhindert. Die islamische Welt liegt heute noch weit hinter der westlichen Welt zurück. Atatürk hat die Türkei durch die Trennung von Staat und Religion modernisiert, Erdogan dreht diese Entwicklung gerade zurück, das Ergebnis wird katastrophal sein.

Kommentar von ela64tr ,

dass die islamische welt heute zurückliegt, liegt daran, dass sie ausgebeutet und mit terrorplagen konfrontiert wird. die mächte setzen immer einen ihrer marionette an die spitze der länder genauso wie sie es mit der türkei gemavht haben, um die muslime zu schwächen. unter erdogan hat sich die türkei deutlich weiterentwickelt und geht langsam wieder zu seinen wurzeln.

Kommentar von wfwbinder ,

Deshalb ist die Türkei schon auf dem Rückschritt. Tourismus geht zurück. Investoren aus dem Ausland vermindern die Neigung dort zu investieren usw.

Kommentar von Klaraaha ,

Die Wurzeln bedeuten, dass es dort dann nichts mehr gibt, außer Sand im Po. Das osmanische System war am Ende und nur durch die Weitsicht eines Atatürk konnte überhaupt die Türkei entstehen und existieren.. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community