Frage von plsMindthegap, 96

Warum wollen viele Frauen vermehrt in die Männerrolle schlüpfen?

Ich weiß, es wird Euch diesbezüglich leicht gemacht ( teilweise sogar gefordert), aber warum besinnt ihr Euch nicht auf die Familie?

Glaubt ihr, dass es weniger wert ist eine Mutter zu sein, als bspsw. ein Ingenieur?

Antwort
von auchmama, 47

Glaubt ihr, dass es weniger wert ist eine Mutter zu sein

Jeder Mensch der halbwegs normal nachdenken kann, weiß um den Wert welche Ausgabe eine Mutter zu erfüllen hat - nur leider ist unsere Gesellschaft für diese "nur" Rolle nicht mehr ausgelegt!

Keine Frau kann es sich in der heutigen Zeit leisten "nur" noch Mutter zu sein! Wovon soll sie denn im Rentenalter leben? Sind Männer bereit, ihren Anteil zur Betreuung der Kinder zu leisten und zu gewährleisten?

Keiner schlüpft freiwillig in irgendeine Rolle. Leider wird es immer mehr zum Spagat Kinder in die Welt zu setzen. Einer verliert immer :-/

Kommentar von Blitz68 ,

am Ende verlieren die Kinder / das Kind

Kommentar von auchmama ,

Nein, es verlieren ALLE! Es hat nur noch keiner begriffen.....

Kommentar von Blitz68 ,

nur du

Kommentar von auchmama ,

???!

Kommentar von Blitz68 ,

nur du hast es begriffen

Kommentar von auchmama ,

Du noch immer nicht? Tut mir echt leid für Dich :-/

Antwort
von Stellwerk, 35

Nein, es ist nicht weniger wert, aber warum soll ein Mann Vater UND Ingenieur sein und eine Frau "nur" Mutter?

Außerdem sind viele Frauen gerne finanziell unabhängig bzw. möchten ihren Teil zum Familienunterhalt beitragen. Und so schön Mutter sein ist - es ist nicht besonders geistreich und eine sehr reaktive Tätigkeit. Ganz ehrlich: den ganzen Tag daheim und nur Kinderbespaßung und Haushalt ist nicht besonders erfüllend, v.a. für Frauen, die beruflch vorher schon einen guten Stand hatten.

Kommentar von Blitz68 ,

Und so schön Mutter sein ist - es ist nicht besonders geistreich und eine sehr reaktive Tätigkeit. -

Diese Aussage halte ich mal für beleidigend !

Antwort
von MaxMuller, 21

Hallo plsMIndthegap!

Das Problem ist nicht das Frauen gesellschaftlichen Konventionen folgen, was sie fast immer tun, und das Problem ist auch nicht das Frauen finanzielle Unabhhängigkeit gegenüber einer richtigen Familie bevorzugen.

Das wirkliche  Problem ist das wir Männer diesen Unsinn zulassen und die irrsinnige Meinung vertreten es wäre die Entscheidung der Frau zu arbeiten oder eine Familie zu gründen. Als müssten wir sie davon überzeugen "das Richtige " zutun und zurück in die Küche und den Haushalt zu gehen.  

Wir sind das Problem, wir sind nicht mehr Manns genug der Frau zu sagen was sie tun soll. Zurück in die Küche gehen, uns ein Sandwich machen und die Kinder aufziehen während wir das Geld ranschaffen. Man muss sich nicht wundern das Frauen nach Karriere streben, wenn das alles ist was man ihnen anbietet und das immer wenn ein Mann in ihr leben kommt er genau dieses Weltbild weiter unterstützt und ihr nicht sagt sie soll den Unsinn lassen.

Die Männer tolerieren das ihre Frauen nach Karriere und Geld streben, statt ihnen zu sagen das Geld alleine nicht glücklich macht. Statt ihnen zu sagen, dass sie lieber Kinder bekommen und aufziehen sollten, unterstützen sie die Irrsinnige Annahme eine Karriere in irgendeinem Beruf würde eine Frau erheben, würde ihr irgend einen höheren Wert zumessen und ihr ein gutes Leben geben.  Die Männer von heute vertreten die Meinung "lass sie mal machen ist ja ihre Sache ich rede ihr da nicht rein".  Es geht ihnen absolut am Arsch vorbei was Frauen wirklich brauchen, sie wollen ihr keinen Schutz geben und ihr auch nicht sagen was sie ihrer Meinung nach tun soll. Es ist den Männern von Heute egal ob ihre Frauen Kinder bekommen oder sich sinnlos für Papier totarbeiten.

Das ist Irrsinn und noch ein größerer Irrsinn ist es an die Frauen zu appelieren " hört doch bitte damit auf sinnlos Geld zu verdienen  und bekommt Kinder in einer stabilen Familie". Frauen werden diesem Ruf in der Mehrzahl nicht folgen, natürlich nicht.

Wenn dann müssen wir  zu den Männern sagen. "Werdet endlich  wieder zu Männern und zeigt den Frauen wieder wo ihr Platz ist" Dann hört dieser Irrsinn auch auf, aber das ganze der Frau zu überlassen und an ihr "Gewissen" zu appelieren, das wird nie funktionieren. Es hat auch noch nie funktioniert. Entweder stellt man das Patriachat wieder her so wie wir das früher hatten oder wir haben weiter dieses Geschlechterchaos und diesen vollkommen unsinnigen "Geschlechterkrieg" wie wir ihn heute haben. Entweder oder, alles dazwischen führt nur wieder zu dem Zustand wo wir jetzt sind.

MfG Müller

Kommentar von Tragosso ,

Aber sonst ist alles in Ordnung, mh?

Kommentar von auchmama ,

Son bisschen einsichtig lesen sich Deine Worte ja, aber dieser Satz geht ja wohl gar nicht:

"Werdet endlich  wieder zu Männern und zeigt den Frauen wieder wo ihr Platz ist"

Meinst Du nicht, dass es für den Anfang reichen würde, wenn ein Mann sich seiner allgemeinen Verantwortung besinnt und sich ebenfalls um Haushalt und Kinder kümmert?

Wo steht denn geschrieben, dass nur Frau mit Kindern und Haushalt "verheiratet" ist. Werden Frauen etwa mit nem Lappen in der Hand geboren? ^^

Keiner darf einem anderen seinen Platz zuweisen! Ja wo leben wir denn? ...... empörtguck

Kommentar von MaxMuller ,

Es würde zum Anfang absolut reichen, da stimme ich dir zu, wenn der Mann sich seiner allgemeinen Verantwortung bewusst werden würde und dementsprechend die Frau zur Räson bringt.

Der Mann muss sich wieder seiner Verantwortung bewusst werden, indem er aufhört sich wie ein verantwortsloser Junge zu benehmen. Viele Männer sind nicht willens Verantwortung zu übernehmen oder zu ertragen und verdienen es daher eigentlich auch nicht als Mann bezeichnet zu werden. Das ist worum es in diesem Satz geht.

Männer wacht auf. Ein Appell an die Frauen wird es nicht richten, dass könnt nur ihr selbst. Indem ihr euch wieder wie Männer verhaltet und Verantwortung für euer Leben übernehmt.

Was wir dürfen oder nicht, ist nicht von Belang. Was zählt ist worum es geht und das ist die Stabilität der Familie, das Glück von Frau und Mann. Das geht nur indem jeder seinen Platz kennt und wir Männer müssen anfangen uns wieder bewusst zu werden, was das wirklich heißt.

MfG Müller

Kommentar von auchmama ,

hahahahaha

@MaxMüller - aber mehr fällt mir zu solch einem befremdlichen Text wirklich nicht mehr ein!

Zieh den Lendenschurz endlich aus und werd bitte so langsam erwachsen ;-)

Kommentar von EstherNele ,

@ auchmama

Danke und 3 DH für den tollen Kommentar. Du hast mir aus der Seele gesprochen.

Antwort
von Russischerpass8, 36

Kinder erziehen ist nichts für weicheier respekt an die Frauen sie machen viel durch.

Antwort
von SiroOne, 14

Frauen sind ziemlich neidische Menschen. Sie können nicht damit leben, das der Mann ihnen das Geld gibt, Nein sie wollen alles, dabei ist den Frauen es schon egal, das sie ihre Rolle als Frau verlassen, Hauptsache sie haben das was Mann auch hat und dazu noch 10 paar Schuhe und zig Taschen von Gucci, das sind ihre Ersatzdrogen.
Selbst die Lesben sind neidisch auf Frauen die Kinder haben, daher formieren sie sich in Gruppen und nennen sich Feminsten um den Frauen zu sagen, es ist besser keine Kinder zu bekommen, geht lieber arbeiten, dann habt ihr schöne Gucci-Taschen.
Wenn sie dann alt sind kaufen sie sich 2 Katzen und ein Miniköter und werden liebevolle Tiermamas, um ihre Mutterinstinkte zu befriedigen.



Kommentar von Tragosso ,

Schöne Verallgemeinerung. Da müsste es ja, wenns nach dir geht, nur noch lesbische Feministen in Deutschland geben.

Kommentar von SiroOne ,

Nö es gibt Sexuallforscher die genau das sagen also so ähnlich wie ich es geschrieben habe.
Es gibt auch jede Menge, die ich noch nicht geschrieben habe, also wenn es nur Männer auf den Planeten geben würde, dann wäre der Kapitalismus von heute auf morgen Pleite gehen.
Frauen halten ihn am Leben, die Inder haben übrigens das meiste Gold in Form von Schmuck, das ist in Indien Kultur, kann man sich gar nicht vorstellen, ist aber so.
Aber davon mal abgesehen kommen auch viele andere problematische Faktoren dazu und es werden immer mehr, wo man der Frau Steine in den Weg legt, die genau in Richtung Arbeit zeigen, was sicher von der Mehrheit beführwortet wird.
Wenn ich übrigens Frau wäre würde ich ein Kind machen, schon allein weil ich kein Brustkrebs bekommen wollen würde, nur mal so als Anmerkung.

Antwort
von gottesanbeterin, 10

Was hat denn das Eine mit dem Anderen zu tun?

Wenn ich als Mutter fähig bin, durch eine gute Ausbildung meine Kinder zu ernähren, handle ich dann denn nicht im Interesse der Familie?

Findest du denn eine Frau soll bloß Putz- und Hausfrau sein können?

"Ich weiß, es wird Euch diesbezüglich leicht gemacht " - was soll das denn bedeuten? Was wird wem denn "leicht" gemacht?

Wenn ich nicht vor langer Zeit eine gute Ausbildung erhalten hätte, dann hätte ich meine 5 Kinder nicht so einfach alleine "durchbringen können", als sich der Vater der Kinder mit einer Jüngeren vertschüsst hat. Wenn ich dann ohne Ausbildung da gestanden wäre, wäre das vielleicht besser für die Familie gewesen?

Hast du irgendetwas, das deine Gehirnwindungen verstopft, gegessen oder getrunken?

Warum ist das denn "Männerrolle", wenn Frau sich im Notfall (oder auch nicht) allein bzw. auch die Familie erhalten oder miterhalten kann?

Hätten denn nach dem Krieg die Frauen nicht in die Hände spucken und den größten Teil des Wiederaufbaues tragen sollen?

Uns Frauen wird gar nichts leicht gemacht, denn so, wie unsere Gesellschaft zur Zeit funktioniert, haben wir ja gar nicht die Wahl, ob wir uns um unsere Kinder kümmern wollen oder bald nach der Geburt eines Kindes wieder arbeiten! Und wenn wir länger bei und mit den Kindern sein wollen und können, werden wir schon schief angeschaut und als faul angesehen!

Was meinst du denn eigentlich genau mit "in die Männerrolle schlüpfen"?

Glaubst du denn wirklich, als Ingeneurin kann man seine Kinder nicht lieben? Meinst du möglicherweise vielleicht auch, dass Frauen nicht Auto-fahren (dürfen)sollten?

Antwort
von Tragosso, 33

Vielleicht möchte man ja auch überhaupt keine Kinder oder ist überhaupt ein Familienmensch. Viel schlimmer finde ich diese Erwartungshaltung die immernoch an Frauen gerichtet ist. Karriere schön und gut, aber irgendwann möge man sich doch bitte 'besinnen' und Mutter sein?

Ich sehe kein Problem daran, wenn es mal andersherum ist.

Kommentar von Russischerpass8 ,

Karriere*

Kommentar von Tragosso ,

Hab ich schon längst geändert. Und ein Flüchtigkeitsfehler ist sicher nicht das wichtigste am Text.

Antwort
von Belladonna1971, 24

umgekehrt wird ein Schuh draus! Warum verhalten sich immer häufiger Männer nicht wie Männer? Warum dürfen Jungs sich nicht verhalten wie Jungs?

Antwort
von ulliversum, 25

Wenn du aufhörst von "Männerrolle" zu reden, dann ist eigentlich alles gut. Dann muss niemand irgendwo rein schlüpfen.

Kommentar von Tragosso ,

DH...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten