Frage von finding, 322

Warum wollen soviele Muslime nach Deutschland?

Guten Tag liebe Community,

Das soll jetzt nicht Ausländer feindlich sein oder ähnliches ( ich war selber Ausländer bevor ich deutsche Staatsangehörigkeit bekommen habe) aber mir ist aufgefallen das sehr viele Muslime gerade nach Deutschland wollen, obwohl das hier eigentlich ein sehr christliches Land ist ( Religion war pflichtfach in der Oberstufe an meinem Gymnasium es gab kein Philosophie) natürlich weiß ich das in DE Religionsfreiheit herrscht, aber ein Großteil der Bevölkerung hier ist christlich und das ist auch allgemein bekannt. Nun musste ich oft mitkommen wie gerade junge Muslime Deutschland schlecht reden und sagen das ihr Heimatland am besten ist ( das wirft natürlich die Frage auf was sie überhaupt hier machen) nun würde ich gerne Wissen warum so viele Muslime hierhin wollen, weil wenn sie einfach nur dem Krieg/Armut/sonstiges entkommen wollen könnten sie ja rein theoretisch auch in die Nachbarländer. Wie gesagt das soll nicht Ausländer feindlich sein nun frage ich mich ob es hier irgendwas besondere für Muslime gibt das es nur in DE gibt oder ähnliches. Danke schon mal im voraus :)

Antwort
von Kleckerfrau, 219

Sie wollen hierher und nicht nur Muslime, weil Deutschland ihnen Geld gibt.

Sie bekommen auch als Asylanten ein Taschengeld , Unterkunft und Nahrung.  In anderen Ländern bekommen sie gar nichts.

Antwort
von Maity, 128

Deutschland ist wirtschaftlich eines der stärksten Länder der Welt, ist zu Fuß zu erreichen, hat eine flüchtlingsfreundliche Politk. Da bieten wir uns doch an als Ziel :-)

Glaubst du, jemand möchte ein paar Jahre in Jordanien in einem Lager rumsitzen, um danach evtl. in seine zerbombte Heimat zurückzukehren? Oder sich und seiner Familie in Deutschland ein neues Leben aufbauen?

Antwort
von 1988Ritter, 192

Hier gibt es etliches was Deutschland total interessant macht:

  • Wir haben hier Politiker die vollmundig behaupten der Islam gehöre zu Deutschland
  • Wir haben hier Muslime die es sogar in unsere Politik geschafft haben
  • Wir haben hier ein funktionierendes Sozialsystem
  • Wir haben hier eine Religionsfreiheit
  • .....und....wenn was nicht nach Deinem Willen geschieht, dann brauchst Du nur Nazi-Alarm schlagen, und schon bekommst Du was Du willst

Dies ist es was Deutschland so einzigartig auf der Welt macht. Kein anderes Land der Welt bietet derartiges.

Kommentar von 3plus2 ,

DHxxx

Antwort
von DerBuddha, 69

das liegt eindeutig an unserem grundgesetz, denn laut diesem ist der staat zu sozialleistungen verpflichtet...........während es in anderen ländern solche leistungen oft nur begrenzt oder gar nicht gibt, ist es in deutschland also gesetz und gilt für unbegrenzten zeitraum, wenn man denn die bedingungen erfüllt und kriegsflüchtlinge oder angenommene asylanten fallen eben nun mal unter diesen berechtigten.......

viele ausländer, die hier her wollen, kennen sich oft in diesen gesetzen besser aus, als manche deutsche............und bei vielen ausländern ist es nun mal wirklich so, dass sie unsere kultur zwar ekelhaft finden, aber auf den anspruch der sozialleistungen will niemand verzichten, warum auch, wenn man kohle für nichts tun bekommt..........

P.s.

im grunde genommen könnte sogar jeder arbeitslose hartz-4-empfänger
gegen sanktionen klagen und würde mit gutem anwalt sogar recht bekommen, denn die sozialhilfe/grundsicherung laut grundgesetz ist ohne
bedingungen zu zahlen, also als bedingungslose sozialhilfe anzusehen.....wenn jobcenter nun mit sanktionen drohen, kann man dagegen klagen, denn eigentlich verstösst das jobcenter damit gegen das
grundgesetz..........im übrigen hat selbst dass bundesverfassungsgericht
2010 genau dass in einem urteil angemahnt..........der trick vom jobcenter ist dabei, dass man mit den berühmten "eingliederungsvereinbarungen" kommt und darauf besteht, dass diese unterschrieben werden...........wer das macht, hat mit seiner unterschrift alle rechtlichen möglichkeiten
ausgeschlossen..........unterschreibt man nicht, kommt die vereinbarung
als verwaltungsakt dann per post und dagegen kann man dann klagen (meist erfolgreich)....zu beachten ist dabei auch, dass vom gesetzgeber her
eingliederungsvereinbarungen nur unter bestimmten dingen gültig wären,
die jedoch vom jobcenter nie eingehalten werden und deswegen eigentlich
schon ungültig sind...............wie so vieles in deutschland, aber recht bekommen ist oft nicht mit recht haben gleichzusetzen...........es
kommt eben dann auf den anwalt an und das durchhaltevermögen bei den
prozessen an............:(

Antwort
von furkansel, 64

Zum einen weil dir meisten muslimischen Flüchtlinge Araber sind und es in Deutschland eine nicht unerhebliche Zahl von Arabern gibt. Sie wollen also in Länder, in denen eine für ihre Kultur entsprechende Infrastruktur mit Moscheen, arabischen Läden und Mitmenschen vorhanden ist. Dadurch fühlen sie sich wohler. Und Deutschland geht es besser als Frankreich (Rekordarbeitslosigkeit von etwa 10%) und die wirtschaftliche Situation in Skandinavien war früher auch mal besser. Und nicht zu vergessen die symbolischen Gesten von Merkel (ganz neutral betrachtet) die es von Seiten anderer europäischer Politiker nicht so gab. Deutschland ist für die allermeisten das gelobte Land.

Antwort
von DadyCool, 172

Man kann eigentlich sagen es ist zufall des diese Menschen Moslems sind, sie hätten genau so gut Chhristen/Buddhisten sein können.

Sie fliehen nicht weil sie wie unten erwähnt, weil sie die Welt erobern möchten.Sie fliehen, weil sie kein Dach mehr über den Kopf haben, weil sie mit der Angst leben jede Sekunde von einer Bombe getroffen zu werden. Und Deutschland ist nun mal ein Land welches Anerkennung auf der ganzen Welt hat.

Sie zahlen Geld, sorgen für Schutz, man ist frei. Jeder aber wirklich jeder würde in so einer Lage versuchen das best mögliche zu erreichen und für viele ist es nun mal Deutschland.

Und für die Moslems die sagen ihre Heimat wäre besser, solche vorallem junge Leute sind hier Aufgewachsen und haben nur noch Heimweh und irgendiwe müssen die es ja zu Wort bringen.

Ich sage ganz offen und erlich mich stört es auch etwas, dass alle Flüchtling hier nach Deutschland kommen(dieser Satz ist mit Vorsicht zu genießen), aber dennoch versuche ich diese Menschen zu verstehen auch wenn das kaum möglich ist. Ich schätze niemand kommt aus langeweile in dein fremdes Land mit fremden Menschen.

Und es ist nun mal so: Ein fauler Apfel verdirbt den ganzen Korb. So ist es auch bei den Flüchtlingen einige Minderwertige, Respektlose Menschen verüben schlechte Taten und schon werden alle in eine Schachtel gesteckt.

Mal schauen was die Zeit und zeigt....

Kommentar von marylinjackson ,

Die Bomben fallen aber nur, weil es Muslime sind, die sich gegenseitig morden. Ihr Hass aufeinander ist unbegreiflich

Die friedlichen Christen und Buddhisten lass mal außen vor. 

Kommentar von DadyCool ,

"weil es Muslime sind" sowas hätte genau so in anderen Länder passieren können.

"friedliche Christen" ich wollte echt nicht die Vergangenheit zu Wort bringen aber solche Menschen wie du vergessen oft die Vergangenheit. Deutschland (Christen) im Jahr 1942. Friedlich ist was anderes. ^^

Kommentar von marylinjackson ,

DaddyCool, jetzt können wir noch weiter in die Vergangenheit gehen bis zum 100-jährigne Arabische Krieg bis 732 u.Z.

1942? Das war doch die Zeit, als al-Husseini, der Großmufti von Jerusalem sich mit der Waffen SS verbündete. Christlich waren die Nazis aber nicht, so konfiszierten sie die Klöster für ihre Zwecke. Vergessen hast Du wohl so manches.

Kommentar von DadyCool ,

@waldfrosch64
Erstmal Danke das du mich hinsichtlich meines Kommentars korrigiert hast und auch ein Stück weit aufgeklärt hast.
Aber wieso ist das alles erst in den letzten Jahren so eskaliert bei solchen Ausernandersetzungen gehören doch immer zwei wenn nicht sogar mehr also die Islamisten wobei ich sehr ungern das Wort Islam  verwende denn was die machen hat nichts mit Islam zu tun. Bin selber ein Moslem und finde das echt schlimm das solche Menschen eine Religon so verschmutzen.

Wieso der Hass jetzt und nicht vor 20-30 Jahren ?

Kommentar von waldfrosch64 ,

Lesetip: Das Dschihadsystem - wie der Islam funktioniert (Politik, Recht, Wirtschaft und Gesellschaft) 5. Juli 2010von Manfred Kleine-Hartlage  (Autor)

Antwort
von FreundGottes, 119

Die werden oft von ihren Familien nach Deutschland geschickt, um hier Geld zu machen - legal oder illegal - und es in die Heimat ihrer Familien zu schicken, um die Familien dort zu unterstützen. 

Natürlich sind zur Zeit auch in SEHR vielen muslimischen Staaten chaotische und lebensgefährliche Zustände als Folge von Bürgerkrieg, islamistischem Terror und dem Krieg Sunniten gegen Schiiten. Wer den Bürgerkrieg z.B. im Irak, Libyen und Syrien verursacht hat und wer dort die islamistischen Terroristen unterstützt, dürfte wohl jedem klar sein, wenn es auch sicherlich nicht jeder eingestehen will. 

In diesem Zusammenhang möchte ich an eine Veröffentlichung aus Wikileaks über unseren damaligen Außenminister Guido Westerwelle, FDP, erinnern. Laut US-Außenministerium sei er renitent und wolle sich nicht an dem Krieg gegen Gaddafi-Libyen beteiligen, ja er behaupte sogar, dieser Krieg würde nur den islamistischen Terroristen dienen.

Antwort
von waldfrosch64, 103

Würdest du die Frage auch genau so formulieren wenn es hier etwa um Hinduisten  und nicht um Mohammedaner  ginge ? 

Ich glaube nicht .

Und genau das ist der springend Punkt ,die Antwort liegt im Soziopolitischen System Islam selbst begründet ,das ist nämlich nicht vergleichbar ist mit anderen Religionen ,da es hier nämlich weniger um Religion als um ein faschistoides  System mit Weltherrschaft Anspruch geht .Klingt erst mal hart ich weiss.

Aber nicht zufällig musste das Ägyptische Volk  vor kurzen erst ,sich durch Gewalt und die Hinrichtung eines Präsidenten Mursis entledigen .

Damit dort keine 2. SaudiaArabien oder  Iran entsteht ...

Und wie das alles von Statten geht,da hat der Islam ein bewährtes System in den Letzten 1400 Jahren entwickelt .

Es gibt aktuell dazu sehr viele Gute Bücher von renommierten Autoren die das ganze Thema beleuchten .

Etwas tiefer graben muss man schon um das alles zu Tage zu fördern ..keine Angenehme aber eine notwendige Lektüre ! 

Antwort
von newcomer, 123

so wie jede Religionsgemeinschaft wollen sie die Weltherrschaft sprich alle Menschen ihren Ideologien unterwerfen. Gerade der Islam träumt deshalb davon alle Menschen zu islamisieren

Kommentar von newcomer ,

http://www.welt.de/debatte/kommentare/article109246816/Der-Islamismus-strebt-nac...

Der Islamismus strebt nach der Weltherrschaft

Die epochale Konfrontation mit den Feinden der offenen Gesellschaft
verläuft global, unabhängig von "Kulturkreisen". Im Nahen Osten wie
anderswo wird sie noch furchtbare Erschütterungen zeitigen.

Kommentar von UserUserUserUse ,

Lol xD

Kommentar von KaeteK ,

Ich sehe das auch so.

Antwort
von hutten52, 18

Die Taschengeldzahlungen sind hoch, der Familiennachzug lockt, es gibt kaum Abschiebungen (nur 10 % der abgelehnten Asylbewerber müssen gehen), die Versprechungen auf Job und Haus haben sich im Nahen Osten verbreitet, der Glaube an Merkel als besondere Beschützerin der Einwanderer hat sich durch die Selfies mit jungen Männern verbreitet. Asylbewerber sagten mir freudestrahlend, dass "Angelina Jolie" sie geholt habe, weil man sie hier brauche. 

Antwort
von Gambler2000, 96

weil es hier in Deutschland alles gibt was man sich in Syrien sonnst nur erträumen kann. Einen Mindestlohn, Religionsfreiheit, eine Demokratie...

LG.

Kommentar von FreundGottes ,

Das gab es aber VOR dem sogenannten Bürgerkrieg dort auch. 

Antwort
von Samy795, 97

Die Leute wollen hier her, weil sie im eigenen Land nicht leben können ohne Angst zu haben, dass sie getötet werden. Es sind viele Muslime, weil das dort halt die Hauptreligion ist. Die ganzen Osteuropäer, die nach Deutschland kommen, sind idR Christen.
Sorry, aber die Frage ist nicht sonderlich schlau. Mal angenommen in Amerika bricht Krieg aus und die Amis flüchten alle nach Europa, könnte man genauso fragen, warum plötzlich so viele Englischsprechende nach Deutschland wollen...

Kommentar von finding ,

Es sind auch schon sehr viele Muslime eingewandert lange bevor es Krieg in Syrien gab.

Kommentar von Samy795 ,

Aber sicher nicht mehr als Angehörige anderer Religionen.

Antwort
von Esumfake, 15

Nur weil du jetzt auf deinem Papier jetzt "deutsch" steht bist du noch lange keiner. Du bist trotzdem ein "Türke oder wo auch immer du her kommst". Wenn ich jetzt nach Japan ziehe und irgendwann den japanischen Ausweis bekomme bin ich immer noch ein deutscher und kein japaner. Ich sehe doch garnicht so aus wie ein japaner ;) und du siehst bestimmt nicht so aus wie ein deutscher

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community