Warum wollen manche für sich sein, wenn sie krank sind?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist Evolutionstechnisch bedingt und sorgt einerseits dafür, dass der Kranke niemanden anstecken kann, andererseits verhindert es, dass der Körper mit weiteren Krankheits-Erregern in Kontakt kommt. Außerdem ist es Ein Schutzmechanismus, welcher bewirkt, dass der Kranke sich nicht überanstrengt, da mehr Kraft für dass Immunsystem benötigt wird. Nicht jede Krankheit ist aber so schlimm, daher ist ein solches Verhalten nicht bei jeder Krankheit nötig. Es kommt dabei auf die Stärke des Immunsystems an und auf ein paar andere Faktoren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sagt ja auch immer: In der Ruhe liegt die Kraft. Wenn man viel Ruhe hat, dann wird man auch schnell wieder gesund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der hier fehlende Aspekt ist der, dass sie sich nicht wohl fühlt und so nur ungern begafft werden möchte. Auch möchte sie womöglich keine "Du tust mir aber leid"-Bekundungen oder irgendwem, zu dem sie nicht höchstes Vertrauen hat, zur Last fallen.

Glückwunsch! :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NiklasAlan2002
26.01.2016, 17:19

Wozu denn Glückwunsch ?

0

Vllt. weil sie die anderen nicht noch unnötig anstecken wollte...

lg, jakkily

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NiklasAlan2002
26.01.2016, 17:01

Das will sie auch nicht, aber das was ich meine ist eher sowas emotionales, also sie sagt, es wäre eher ein Gefühl, das ihr sagt jeden wegzuschicken, als ihr Verstand der sagt "steck niemanden an"

0