Frage von ellosch, 79

Warum wollen manche Eltern nicht stillen?

Warum wollen das manche Eltern nicht? Welche Gründe könnte das haben bzw was ist schlecht am stillen?

Antwort
von Arethia, 57

Weil ihnen die Medien über die Jahre eingehämmert haben, dass Flaschenmilch mindestens genauso gut, wenn nicht sogar besser als Muttermilch ist. Wenn allen Eltern klar wäre, dass das gar nicht stimmt, und dass gestillte Kinder viel seltener krank werden, und dass Muttermilch umsonst ist, würden es bestimmt viel mehr machen. LG

Kommentar von GroupieNo1 ,

Das stimmt nur bedingt. Muttermilch ist nur dann gesund wenn Mutter sich auch gesund ernährt.

Kommentar von Arethia ,

Das ist in den meisten Fällen aber gegeben, da sich Frauen schon in der Schwangerschaft meistens bewusster ernähren, und das dementsprechend in der Stillzeit weiter tun. 

Antwort
von Laury95, 23

Manche Frauen fühlen sich unabhängiger, wenn sie mit Flasche füttern, oder sie stillen nicht, weil sie nach dem Mutterschutz wieder arbeiten gehen. Ganz selten (das sind wirklich oft Ausreden, weil man es nicht lange versucht hat) hat man zu wenig Milch, manche haben auch zu viel und finden das unangenehm. Manche nehmen Tabletten, mit denen sie nicht stillen sollten. Bei vielen schmerzen die Brustwarzen.. Einige wollen nicht aufs Rauchen und Alkohol verzichten.

Man kann vieles dagegen machen, wenn das stillen erschwert ist oder wehtut.

Mir persönlich wäre die Flaschennahrung viel zu umständlich, die MutterMilch ist immer da, hat die richtige Temperatur und kostet nichts. Für unterwegs, wenn man nicht öffentlich stillen möchte, kann man auch abpumpen.

Die Flaschennahrung ist heute sehr hochwertig und kein Kind bekommt Mängel, wenn es damit groß wird.

Antwort
von Spezialwidde, 77

Das reicht von Bequemlichkeit über sonstige persönliche Gründe bishin zu Krankheiten/Probleme mit der Brust, die das verhindern. Allerdings pumpen vioele Mütter die nicht primär stillen die Muttermilch ab und geben sie per Flasche.

Antwort
von WilderHilde, 37

Die Mutterstandpunkt wurden ja schon mehrfach beleuchtet. Der Vater spielt auch eine große Rolle. Seine Einstellung zu diesem Thema ist unter Umständen sogar ausschlaggebend. 

Der Stillprozess benötigt Entspannung, Vertrauen, Ruhe, Geduld - also eine gute Hormonlage. Anfänglich kann das Stillen auch schmerzen. Wenn der Vater nicht unterstützt, bleibt ganz schnell die Milch weg. 

Beide sollten sich schon in der Schwangerschaft damit auseinandersetzen, weil wir bedingt durch unsere Gesellschaft nur noch wenig in Kontakt kommen mit Babys und stillenden Müttern außer man wird selber Eltern.

Und was schlecht am Stillen ist? Vielleicht die gesellschaftliche Ächtung der Frauen.

Antwort
von Nele15, 5

das frag ich mich auch....

ich bin ein absoluter Befürworter für das stillen.

auch hab ich mehrere meiner Freundinnen nicht dazu bringen können zu stilkrn.

2wochen und das war es dann.

schade das sowenig stillen

bequemlichkeit .,,

Antwort
von Wonnepoppen, 42

"Eltern"?

du meinst Mütter?

anders ist es schlecht möglich!

Am Stillen an sich ist nichts schlecht!

wenn nun die Mutter z.b. raucht, würde sich das negativ auf das Kind auswirken!

Es gibt Frauen, die können gar nicht stillen!

bin mir ziemlich sicher, daß du bei google auch Hilfe findest auf  deine Frage

Antwort
von AuroraRich, 50

Manche habe einfache keine Lust drauf oder wollen wieder arbeiten gehen. Es ist eben eine Abhängigkeit.

Antwort
von NesrinY, 46

Viele wollen keine Hängebrüste dadurch bekommen.

Kann ich aber nicht verstehen, da Muttermilch schlichtweg das Beste für das Kind ist!

Antwort
von NicoleU, 18

Da gibt es viele Ursachen:

Mutter hat zu wenig Milch

Mutter erträgt die anfänglichen Schmerzen nicht (es dauert teilweise einige Wochen bis das stillen nicht mehr weh tut)

Kind ist körperlich nicht in der Lage an der Brust zu trinken

Mutter möchte sich mit dem Vater die Aufgabe teilen

Vater möchte unbedingt auch Flasche geben

Mutter fürchtet Hängebrüste

Mutter möchte wieder rauchen/trinken

Mutter möchte flexibel bleiben und auch mal ohne Baby weggehen

Antwort
von peterwuschel, 41

Wenn die Mutter Veganerin sein sollte....

Beim Vater hat es rein biologische Ursachen...

pw

Antwort
von Gerneso, 37

Warum wollen das manche Eltern nicht?

Väter können ja gar nicht..... Also wenn dann sollte sich Deine Frage explizit an das weibliche Elternteil richten.

Es gibt verschiedene Gründe und keine Frau muss sich für ihre Entscheidung rechtfertigen.

Antwort
von SiViHa72, 55

Also bei Vätern gehts schon mal eh nicht. Und manche Mütter haben auch einfach zu wenig oder keine Milch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten