Frage von Smiley1245, 22

Warum wollen die Europäer in Afrika Kolonialmächte?

Antwort
von 1988Ritter, 17

Das Streben nach Kolonialmächten begründete sich alleinig im finanziellen Profit, und nach der Geltungssucht überhaupt eine Kolonie zu haben. Die Zeiten der Kolonialmächte und Empire gab es zu Zeiten der Monarchie. 

In der heutigen Zeit der Demokratie ist eine Kolonie vollkommen uninteressant.

Antwort
von maja11111, 19

Die Europäer wollen in Afrika keine Kolonialmächte. Die Staaten in Afrika wollen auch keine Europäer als Kolonialmächte. Die Eurpäer waren mal Kolonialmächte in Aufrika das stimmt. Sie taten es aus Habgier und dem Wunsch nach Macht, Reichtum und weil die Menschen völlig gestört waren früher. In der Hinsicht gestört, dass sie dachten sie wären die überlegene Rasse u. hätten die überlegene Zivilisation und Entwicklung.

Dabei haben sie Elend und Tod gebracht. Haben Afrika bis auf die Knochen ausgeblutet, dort Menschen behandelt wie Vieh und haben einen Saustall zurückgelassen an dem die Menschen noch heute zu knabbern haben.

Antwort
von NUTZ3RNAME, 20

Wegen Rohstoffen und der Sklaverei. Und wegen der macht

Antwort
von Holynoiz, 22

Wegen der Rohstoffe.

Antwort
von Aleqasina, 21

Frag mal klarer. Was meinst du damit?

Antwort
von Fischgucker, 16

Also erstens Vergangenheit 

zweitens die Europäer wollten keine Kolonialmächte in Afrika 

die Europäer wollten selber die Kolonialmacht sein und das nicht nur in Afrika 

drittens es ging meistens um diese Dinge

1. Gold oder andere Rohstoffe wie Diamanten ovale Silber usw

2. Gewürze 

3. Menschen sprich Arbeitskräfte

4. Verbreitung der Religion

5. Vergrößerung des herrschaftsgebietes

Kommentar von Smiley1245 ,

Afrika sieht meisten Protestantismus verbreitet

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten