Frage von warmoderkalt, 145

Warum wohl gibt es so viele Landwirte, die noch Single sind?

Wir hatten das Thema gestern auf der Arbeit diskutiert.

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 42

Hallo :)

Ich beteilige mich nicht an der Umfrage, da keine der Auswahlmöglichkeiten das widerspiegelt was mir dazu einfällt.

Viele "junge" Landwirte (damit meine ich die unter 40-50) sind tatsächlich Single bzw. bewirtschaften den Hof gemeinsam mit ihren Eltern. Oft sind die die einzigen der Familie, die Interesse dran hatten den Hof zu übernehmen. Ich kenne das Dilemma -------> die meisten, gerade die Töchter, haben kein Interesse am Hof & ziehen schon frühzeitig weg, übrig bleibt dann einer der Söhne, der dann den Hof entweder allein oder mit Personal weiterführt. Oft auch weil er keine andere Wahl hat und der Vater ihm aufgrund ungesagter "Gesetze" und einer "Familienehre" wegen den Hof regelrecht aufzwängt.

Ich bin der Meinung, dass viele Landwirte von sich aus gar keine Zeit haben, um überhaupt vom Hof wegzukommen und andere/neue Leute kennen zu lernen bzw. sich die Zeit nicht nehmen -------> oft sind Landwirte chronisch "hungrig" und tun für ein bisschen Geld nahezu alles, selbst wenn man todmüde um Mitternacht ins Bett hüpft und vier Stunden später schon wieder im Stall sitzt. Habe ich schon öfters erlebt.

Außerdem gibt es immer weniger Frauen, die sich freiwillig das Treiben auf einem Hof "antun" und damit nahezu komplett auf Dinge wie Freizeit, Urlaub, Hobbys oder Kultur verzichten wollen... und dass viele Bauern sich untereinander die Kinder versprochen haben (es war so.. eine solche Ehe ist mir sogar gut bekannt, das Paar ist allerdings inzwischen fast 80^^) wäre heute auch nicht mehr durchsetzungsfähig. Das ist einfach nicht mehr wie früher.

So gibt dann eines das andere. 

Antwort
von zuvertraeumt, 11

Ich denke "den einen Grund" gibt es da nicht.

1  Wie schon in einer vorangegangen  Antwort erwähnt, wird vielen das aufgezwungen, das heißt sie dürfen nicht "ihr eigenes Ding" machen, oder werden einfach nie gefragt.
Sie haben nicht den Mut auszubrechen und Nein zu sagen. Das hat zur Folge, dass sie das dann einfach machen ("weil es ja einer machen muss"), aber nicht mit einer 100%igen Überzeugung. Das überträgt sich auch auf ihr restliches Leben.

2  Auch wenn es oft als Vorurteil gesehen wird sind meiner Meinung nach viele in ihrer Weltsicht ziemlich beschränkt, sie sind keinesweges dumm, aber sehen es einfach nicht ein, dass sie ihren Horizont mehr erweitern und sich weiter enwickeln müssen, als unbedingt notwendig,  weil es ja auch so läuft. Ausnahmen gibt es sicherlich auch hier.

3  Viele definieren sich über ihren Besitz, vgl. großer Traktor, großes Auto etc. und haben eher wenig soziale Kontakte, bzw. versuchen dadurch ihre sozialen Schwächen zu überdecken.. ( dies ist auch eine Folge des Fortschrittes: " einer alleine kann alles machen"->Vereinsamung der Menschen, das ging früher schlicht und einfach nicht und man musste Kompromisse finden )

4  Viele sind auch ortsgebunden, was aber meiner Meinung nach garnicht so bedeutend ist.

5  Arbeit und Privatleben sind oft nicht trennbar, oder werden selten getrennt. Macht man 2 Dinge gleichzeitig vernachlässigt man mindestens eines. Auch besteht immer die Möglichkeit, bei einem Probelm im Privatleben ins Arbeitsleben zu fliehen und das Problem somit abzutun und ihm aus dem Weg zu gehne anstatt es zu klären.

Kommt es zur Konfrontation / Auseinandersetzung folgt oft schnell eine Kurzschlussreaktion. und der Verweiß auf den Besitz("ich habe also bin ich, was bist du?"), was ich als  mir auch nciht gefallen lassen würde.

6  Eine Behauptung: Die Menschen selbst sind oft unselbständig (erzogen), leben mit ihren Eltern zusammen, die an ihnen Klammern , werden dadurch in iherer Entwicklung (bewusst) gebremst und machen zu wenig eigene Erfahrungen.

Dazu kommt die teils archaische Vorstellung und Erwartungshaltung der Familie  an einen Partner.

Insgesamt ist es für mich also verständlich ,dass heute eine Frau, die im Gegensatz zu früheren Zeiten eine Wahl hat sich nicht dafür entscheidet.

Kommentar von zuvertraeumt ,

Sicherlich gibt es auch viele schöne Seiten.

Den Frauen kann man vielleicht auch ankreiden: Viel Arbeit, vergleichsweise wenig Einkommen, das empfinden die Meisten wohl auch nicht so "attraktiv".

Antwort
von schilleralina, 107
Die Frauen haben keine Ahnung und Vorurteile (lästern nur dumm rum)

Ich denke der Freundeskreis ist ganz anders als bei Anderen und das sie durch ihre zeitraubende Arbeit und den anderen Bekannteskreis wesentlich weniger Kontakt mit Frauen haben und das so die Chance auf eine Partnerin auch sinkt.

Antwort
von MuttiSagt, 25

Weil viele Landwirte nur ihre Arbeit sehen. Ich wollte damals unbedingt einen Landwirt kennen lernen, aber die sind irgendwie so in sich gekehrt, das man da als Frau kaum ne Chance hat

Antwort
von Rationales, 36

Landwirte siedeln meist abgelegen auf dem Land, während die meisten jungen Frauen das Großstadtpflaster suchen.

In der Landwirtschaft wird das Geld sehr schwer verdient (generell sehr unbefriedigende Preise und hohe Kosten) und ein Landwirt, dem keine Frau hilft, kann nur schwer einen ganzen Hof schmeissen. Zu der anstrengenden Mithilfe sind viele nicht bereit.

Hinzukommt das ständige Angehängt-Sein auf dem Hof, besonders bei Tierhaltung.

Antwort
von Princess2506, 40

Ich denke das liegt daran das so gut wie keiner von denen aussieht wie Channing Tatum

Kommentar von zuvertraeumt ,

Und woher willst du das wissen???

Ich denk die sind im Durchschnitt nicht hässlicher oder schöner wie der Rest der Bevölkerung

Kommentar von Princess2506 ,

Schonmal Bauer sucht Frau geschaut ?

Antwort
von scharrvogel, 30
Weil er keine Zeit hat um eine nette Frau kennen zu lernen

weil er immer arbeiten muss und die wenigsten frauen aufs land ziehen wollen und landwirtschaft betreiben möchten in der heutigen zeit. die meisten dorfmädels streben danach samt ausbildung in die stadt zu kommen und dort bleiben zu können.

mit landwirtschaft verdient sich kein guter lebensunterhalt und die angst pleite zu gehen steckt den landwirten ständig im nacken. von daher ist es für frauen nicht lukrativ dorthin zu gehen. wann hat ein landwirt denn mal urlaub und freizeit?

Antwort
von 4ssec67, 43

Wenig Kontakt mit Menschen, noch weniger als jeder noch so einsame Bürojob. Aber wenn, dann sind das meistens Männer. Nicht, dass ich was dagegen einzuwenden hätte...

Antwort
von warmoderkalt, 53

Ach.. immer diese Leute die sich von irgendwas zusammen reimen.

Da würde ich doch lieber einen miefigen "Bauern" heiraten, als dass ich mit einigen hier eine Diskussion anfange. 

Ist ja bekanntlich wie bei den Tauben. Sie stolziert auf dem Schachbrett rum und egal, wie du spiellst, sie wirft alle Figuren um, nur um zu gewinnen.


So ist es mit denen hier, die weniger ihr Gehirn nutzen.

Antwort
von casala, 53
Die Frauen haben keine Ahnung und Vorurteile (lästern nur dumm rum)

und weil die läppischen 5 paar high heels evtl. schmutzig werden könnten.   :)

Antwort
von sony8, 13

ich glaub das ist mehr ein vorurteil 

Antwort
von BertRollmops, 64
Weil er keine Zeit hat um eine nette Frau kennen zu lernen

Als Möchtegernbauer ist mir klar, dass mein strenger Arbeitsplan und Geruch die Damen eher abhält. In der Disse trifft man ja eh nur die Schicksen, darum bleibe ich zu Hause mit meiner süßen Sau.

Antwort
von Tragosso, 43

Weil wohl die wenigsten heutigen Frauen Lust haben das Frauchen am Herd zu sein und/oder im Dreck zu wühlen.

Antwort
von BellAnna89, 41

Guckst du zu viel Asi-TV? 

Wie untermauerst du überhaupt deine These, dass “viele“ Landwirte Single sind? 

Wie viel Prozent der Landwirte sind denn Single? 

Und zur Definition des Wortes “viele“: wie viel Prozent der Banker, Ärzte, Arbeitslosen, Manager, IT-ler, Lehrer etc. sind Single? 

Trotzdem danke, ich sammle nämlich hobbymäßig richtig überflüssige Gute-Frage-Fragen, und meine Sammlung ist nun wieder reicher geworden 😁

Antwort
von Januar07, 39

Du bist ein Opfer von Blöd-TV!

Kommentar von BellAnna89 ,

So ist es!

Antwort
von Tannibi, 31

Weil die wenigsten Frauen Lust auf so einen Scheiß-Job haben.

Antwort
von jsKYF, 29
Ich enthalte mich, weil ich diese Frage nicht beantworten kann

Vielleicht auch deshalb, weil man in Deutschland kein Nutzvieh heiraten darf? :-D

Sorry, konnte ich mir nicht verkneifen. Also ich kenne 4 selbstständige Jungbauern mit Familie und 2 mit mehr oder weniger fester Beziehung. so schlimm wie in RTL zu sehen, muss es nicht sein. 

Antwort
von Dreamerxyz, 54

Bauer sucht Frau auf RTL, dass sagt schon alles aus, wenn du dir saß mal anguckst....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community