Warum wirkt Backpulver (angeblich) als Putzmittel?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Hauptbestandteil von Backpulver ist Natriumhydrogencarbonat, welches in Wasser leicht alkalisch und unter CO₂-Entwicklung reagiert. Die dabei gebildeten Hydroxid-Ionen haben eine chemische, das aufsprudelnde CO₂ eine mechanische Reinigungswirkung. 

NaHCO₃ + H₂O ⇌ NaOH + H₂CO₃

H₂CO₃ ⇌ H₂O + CO₂↑

Da die entstehende Lösung aber wie gesagt nur einen leicht alkalischen Charakter hat, eignet sich Backpulver wohl nur sehr bedingt als Abflussreiniger. Bei einem wirklich dichten Abfluss müssen da schon stärkere Geschütze aufgefahren werden. Im konventionellen Abflussfrei ist daher nicht Natriumhydrogencarbonat sondern hauptsächlich Natiumhydroxid (+Aluminium) enthalten. 

  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Backpulver ist Soda. Mit Wasser schäumt es auf und ist eine Säure.

https://de.wikipedia.org/wiki/Natriumhydrogencarbonat


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PeterJohann
20.05.2016, 10:45

Soda ist Natriumcarbonat - es reagiert wesentlich stärker alkalisch als Natron (Natriumhydrogencarbonat).

1

Backpulver oder Küchennatron (Natriumhydrogencarbonat)  reagiert in Wasser leicht alkalisch (wirkt seifig). Mit ausreichend Muskelkraft scheuert es sich eventuell etwas leichter, wenn man eingebrannte Speisereste erst mit Natron-Lösung einweicht.

Die Hauptkomponente beim Reinigen wird aber wohl die Muskelkraft sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung