Frage von ricarda300, 81

Warum wirken bei mir Kopfschmerztabletten, wie z. B. Aspirin, nicht?

Ich habe eigt so gut wie immer Kopfschmerzen, da ich nicht so viel Zeit zum schlafen habe, also ich schlafe zu wenig. Am Anfang habe ich gegen die Schmerzen Nurofen genommen. Die haben eigt gut geholfen, aber am Ende musste ich schon 2-3 nehmen bis sie halfen. Danach habe ich es mit anderen Schmerztabletten versucht (Ibuflam Lichtenstein), aber die haben anfangs schon nicht geholfen. Jetzt versuchte ich es mit Aspirin und die helfen auch fast nicht. Ich habe jetzt 2 Brausetabletten genommen und spüre immer noch etwas. Ich weiß, ich komme jetzt etwas drogensüchtig rüber, bin ich aber echt nicht. Ich möchte nur wissen, ob es z. B. an den Genen liegt oder an den Tabletten, ob ich was Falsches einnehme oder ich weiß nicht...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Emelina, Community-Experte für Gesundheit, Kopf, Kopfschmerzen, ..., 51

Hallo ricarda300,

wenn Schmerzmittel nicht richtig helfen, kann das verschiedene Gründe haben:

Möglicherweise nimmst du zu viele bzw. zu oft Schmerztabletten ein. Daraus kann sich ein (zusätzlicher) Medikamentenkopfschmerz entwickeln und außerdem wirken dann die Tabletten immer weniger im Laufe der Zeit.



Forscher vermuten, dass der übermäßige Einsatz von Schmerzmitteln Auswirkungen auf den Stoffwechsel des Gehirns hat. So wird dadurch die Grenze, ab der ein Schmerz wahrgenommen wird, herabgesetzt. Betroffene empfinden somit auch Beschwerden, die früher vom Körper als normal bewertet wurden als schmerzhaft. Wird diesem (Kopf-)Schmerz erneut mit Medikamenten begegnet, verringert sich die Schwelle weiter. So kann ein Teufelskreis entstehen, den die Patienten in der Regel nicht mehr alleine durchbrechen können.


http://www.netdoktor.de/krankheiten/medikamenteninduzierter-kopfschmerz/

Möglicherweise leidest du aber auch unter Migräne. Bei Migräne wirken die „normalen“ Schmerzmittel (wie Aspirin, Ibuprofen, Paracetamol,…) meistens nicht (oder nicht ausreichend).

Nurofen und Ibuflam enthalten übrigens denselben Wirkstoff, nämlich Ibuprofen.

Es gibt spezielle Migräneschmerzmittel, die in ihrer Wirkungsweise anders sind: Triptane, z. B. Sumatriptan. Sie helfen bei Migräne relativ zuverlässig.

Mein Rat: Lasse dich vom Facharzt, einem Neurologen, untersuchen. Nur, wenn du die Art deiner Kopfschmerzen kennst, kannst du auch das Richtige dagegen machen.

Nimm Schmerzmittel nie länger, als 3 Tage hintereinander und nicht öfter, als 10 Tage im Monat.

LG Emelina

Kommentar von Emelina ,

Danke für den Stern :-)

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Krankheit & Schmerzen, 39

Das liegt an der Gewöhnung - auch bei Schmerzmitteln braucht der Körper auf Dauer immer mehr um die gleiche Wirkung zu erreichen - und ausserdem kann der Dauergebrauch von Schmerzmitteln zum sogenannten "Medikamenten-Kofschmerz" führen - und dann hilft überhaupt nichts mehr.

Dazu und zum Thema "Kopfschmerzen" kannst Du auch mal hier in meine Antwort schauen.

https://www.gutefrage.net/frage/jeden-tag-kopfschmerzen-woran-liegt-das?foundIn=...

Antwort
von Schaefchen150, 39

wenn du diese Mittel zu oft nimmst, gewöhnt sich der Körper daran, deshalb immer nur in dringenden Notfällen nehmen wenns wirklich notwendig ist. Ansonsten helfen sie nichts mehr, was bei dir schon der Fall sein könnte. Versuche diese Arzneimittel mal etwas abzusetzen und suche gegebenfalls einen Arzt auf, falls du noch nicht hast

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community