Frage von Maisstueck, 179

Warum wird Trump auch nach der Wahl-Erfolg in den Deutschen Medien immer noch gehasst?

Hallo,

seit Monaten berichteten Spiegel, Bild, Ard und Co also fast alle Deutschen Medien und Radiosender gegen Trump.

Bis jetzt alles ok. Normalerweise sollten die Medien bei den Wahlen unparteiisch bleiben. So haben wir in der Schule gelernt.

Doch auch nach der Wahl bzw Trumps Erfolgt hetzen zb. Bild und Ard und Co bei Facebook immer noch. Ende aus Micky Maus!!! Wieso dieser Anti-Trump Berichte bitte?

Euer Mais

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von IhaveAquestI, 70

Deutschland ist so gesehen ein Vasallen Staat der USA! Wir besitzen keinen Friedensvertrag mit den USA nur mit den Sowejts erkundige dich mal wieviel Soldaten der Allierten sprich England, Frankreich, Kanada und USA in Deutschland stationiert sind.

Die deutschen Medien sind keine freien Medien sie geben nur das an was ihnen befohlen oder vorgelegt wird so ist es auch mit dieser Regierung.

Unsere Medien beziehen sich auch nicht mehr auf wirkliche Ereignisse. Gib einfach sowas in YouTube ein wie Deutsche Medien verarsche etc. Es gibt etliche bekannte YouTuber die darüber berichten.

Mein Rat fernseh aus und such dir Alternative Medien und hinterfrage alles

Kommentar von IhaveAquestI ,

Hab ich schon ich hoffe du auch ;)

Kommentar von answerer0300 ,

Dann hinterfrage ich jetzt mal: Woher weißt du, dass die Leute in den YouTube-Videos Recht haben? Deutschland ist ein souveräner Staat. Natürlich muss man in der internationalen Staatengemeinschaft Rücksicht nehmen (Merkel kann schließlich nicht nach Amerika fliegen und Herrn Obama mit "Fu*k Niggahs!" begrüßen). Aber niemand ist hier der "Vasall" von irgendwem, sondern jeder ist vom Anderen in vielerlei Hinsicht abhängig. 

Kommentar von Crack ,

Mein Rat fernseh aus und such dir Alternative Medien und hinterfrage alles

Ganz tolle Idee.

Das Du mit der Wahl Deiner Alternativ-Medien einen Griff ins Klo getan hast kann man hier nachlesen.
Keine Ahnung wie man mit so viel Grütze durchs Leben kommt...

Kommentar von Apfelkind86 ,

Deine wirren Thesen widersprechen sich ja selbst. Ansonsten müssten die Medien ja den frisch gewählten Präsidenten nun loben... -.-

Kommentar von kayo1548 ,

"
Die deutschen Medien sind keine freien Medien sie geben nur das an was
ihnen befohlen oder vorgelegt wird so ist es auch mit dieser Regierung.

"

wenn dem so wäre - wie erklärst du dir dann die ganzen Kritiken an eben genannten Regierungen; wieso sollte es das in dem Ausmaß geben? und wieso sollte man dann diese ganzen "alternativen Medien" überhaupt in dieser Menge tolerieren?

Natürlich ist kein Sender, keine Zeitschrift und co immer unabhängig und sicher gibt es dort auch Menschen oder Insitutitionen die damit die eigene Meinung verbreiten wollen.

Aber das die Medien vom Staat gesteuert und befohlen werden halte ich für eine Verschwörtungstheortie oder kannst du das irgendwie belegen?

"
Es gibt etliche bekannte YouTuber die darüber berichten.

"

du kritisiert Menschen die den "bekannten Medien" blind vertrauen aber du glaubst einfach an etwas, das irgendjemand auf Youtube hochgeladen hat?

Oder wieso soll das automatisch richtig sein nur weil jemand bekanntes darüber berichtet hat?

Kommentar von PatrickLassan ,

Wir besitzen keinen Friedensvertrag mit den USA nur mit den Sowejts

Genaugenommen besitzt Deutschland gar keinen Friedensvertrag. Man kann einen Krieg nämlich auch anders beenden, so z.B. durch die Wiederaufnahme diplomatischer Beziehungen oder durch einseitige Erklärungen. Die USA hat 1951 die Beendigung des Kriegszustands erklärt, die UdSSR 1955. Zudem gibt es den 2+4-Vertrag.

erkundige dich mal wieviel Soldaten der Allierten sprich England, Frankreich, Kanada und USA in Deutschland stationiert sind.

Stationert aufgrund der NATO-Mitgliedschaft der Bundesrepublik.

Mein Rat fernseh aus und such dir Alternative Medien und hinterfrage alles

Viele vergessen leider, auch die sogenannten 'alternativen Medien' zu hinterfragen

Kommentar von nordlyset ,

Genau. Das im Fernsehen ist alles erstunken und erlogen, aber bei Youtube, wo jeder schön inszeniert irgendwelchen Mist hochladen kann, wenn er gut argumentieren kann und professionelle Videos machen kann, kann man das alles ruhig glauben. Herzlichen Glückwunsch.

Ich halte Youtube für potentiell gefährlich, weil man da Leute schön mit manipulieren kann. Ich wäre für mehr Kontrolle auf YT und dafür, dass man solche Verschwörungsfilmchen, mit denen man Leute mit falschen Informationen zu manipulieren versucht, melden kann und YT die nach einer Prüfung entfernt.

Antwort
von holjan, 10

Weil es genau das ist, was die Bevölkerung, der man Monatelang eingeimpft hat, das Trump ein geistesgestörter Irrer ist, jetzt hören will.

Stell dir mal vor die Medien würden jetzt plötzlich umschwenken und tatsächlich auch mal die positiven Seiten beleuchten. Dann würde doch sogar dem Letzten auffallen, das die Berichterstattung alles andere als sachlich und neutral war und das man überhaupt nichts darauf geben sollte, was die Mainstreammedien verbreiten.

Natürlich wird also der gleiche Kurs weiter gefahren - so lange bis es niemanden mehr interessiert. Wenn Trump dann tatsächlich in irgendeiner Form erfolgreich sein sollte oder wir tatsächlich in irgendeiner Form von seiner Politik profitieren (unwahrscheinlich, da uns seine Politik mehr kosten wird als bisher - die andere Alternative wäre eine deutlich höhere Kriegswahrscheinlichkeit und ein sicheres TTIP gewesen...was das geringere Übel ist, muss jeder mit sich ausmachen) kann man ja immer noch sanftere Töne anschlagen - bis dahin hat jeder, der jetzt noch aufgeheizt ist von der Anti-Trump Propaganda ja eh längst vergessen, wer nun was berichtet hatte in der Vergangenheit ;)

Antwort
von fiftsave, 44

Meiner Meinung nach werden die Berichte gegen Trump leider immer weniger. Die Chefredakteure sind leider wie ein Segel, das sich immer mit dem Wind dreht. 

Eigentlich hast du ja recht, man sollte nicht parteiisch sein, (was aber natürlich der Fall ist bei bestimmten Zeitungen z.B. Bild die es verankert hat in ihren Grundsätzen das transatlantische Bündnis zu unterstützen) aber die Frage ist ob das parteiisch ist?

Wenn jemand etwas anprangert, das rechtsstaatlichen Grundsätzen widerspricht ist das eigentlich eher ihre Pflicht. Warum sollten sie jetzt aufhören diese Dinge anzuprangern, wenn es noch brisanter ist. 

Außerdem ist das noch so in den Medien drin. Trump hat das Niveau im Wahlkampf so gesenkt, dass man hier nur lästern kann.


Antwort
von MrHilfestellung, 75

Deine Schule war anscheinend nicht besonders gut (oder du hast nicht aufgepasst), denn natürlich dürfen und sollen Medien Meinungen vertreten und dazu gehören auch Meinungen zu Präsidentschaftskandidaten oder Parteien.

Und die Medien hier sind eben größtenteils pro-Clinton oder zumindest gegen Trump. Dir steht es jedoch frei dich aus irgendwelchen rechten deutschen oder rechten us-amerikanischen Medien zu informieren.

Antwort
von Dahika, 29

Weil der Typ gefährlich ist und nur intellektuell Gehandicapte den gut finden. Man hat über Nixon gesagt, dass man bei ihm keinen Gebrauchtwagen kaufen soll. Wenn ich Mutter eines Kindes wäre, wollte ich es nicht mit Trump alleine lassen.

Antwort
von adabei, 62

Es ist keine Hetze, sondern man hat einfach seine Meinung über Trump geäußert. Warum sollte sich diese Meinung von einem auf den anderen Tag geändert haben, nur weil fast die Hälfte der amerikanischen Wähler für diesen Populisten gestimmt haben?
Und warum sollten die deutschen Medien unparteiisch bleiben? Haben sie in Deutschland denn die amerikanischen Wähler beeinflusst?

Antwort
von hydrahydra, 52

Wieso sollte Trumps Wahl zum Präsidenten irgendwas daran ändern, dass er eine politische Nullnummer ist und entsprechend berichtet wird?

Und wie kommst du auf die Idee, dass Medien unparteiisch sein sollen?

Antwort
von Apfelkind86, 19

Wenn man einfach die Reden von Trump zitiert, sehe ich darin keine Hetze.

Und da es ein Wahlkampf in einem fernen Land ist sehe ich auch keinerlei Restriktionen für unsere Medien.

Und warum Trumps Charakter und Aussagen plötzlich kein Thema mehr sein sollen, nur weil er die Wahl gewonnen hat, erschließt sich mir ebenfalls nicht.

Antwort
von skminga, 19

Weil er dadurch nicht besser wird...
Obwohl ich ehrlich gesagt das Wahlergebnis nicht all zu pessimistisch betrachte

Antwort
von SebRmR, 20

Nur weil Trump die Wahl gewonnen hat, müssen ihn die Medien nicht lieben.

Antwort
von ClochardFranken, 45

Echt? Machen die das? Bis jetzt wäre mir nur aufgefallen, dass Trump gegen alles und jeden gehetzt hat. Und das haben nicht die deutschen Medien verbreitet. Das war er selbst. Bei Twitter, Wahlkampf- und Fernsehauftritten.

Wenn man dann darüber berichtet, wo ist da die Hetze gegen ihn? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community