Frage von wolfsbrut15, 46

Warum wird testosteron ( von anabolika) in größeren konsum umgewandelt ( in östrogen)?

ich hab mal gelesen dass das hormon "oxy..." das verursacht, bin mir aber nicht sicher - es ist auch in halotestin enthalten.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Chillersun03, Community-Experte für Medizin, 29

Weil das der ganz normale Stoffwechselweg der Biosynthese von Östrogen ist! Aus Testosteron entsteht neben Nortestosteron und Dihydrotestosteron auch Östrogen über die Aromatase. Das passiert immer, auch wenn man kein Testosteron zuführt. Guckst du hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Estrogene#/media/File:Steroidogenesis.svg

Nur wird der Effekt umso größer, je mehr Testosteron du zuführst, da auch mehr Östrogen entsteht.

Das passiert bei vielen anabolen Steroiden die vom Testosteron abgeleitet sind. Einige Steroide haben sogar eine direkte Östrogenwirkung am Rezeptor.

Kommentar von wolfsbrut15 ,

warum hat dass halotestin dann nicht?

Kommentar von Chillersun03 ,

Weil die ß-Hydroxygruppe (OH-) am 11. Kohlenstoffatom die Konvertierung zum Östrogen verhindert. Ich mutmaße einfach mal, dass die Hydroxygruppe die Bindung der Aromatase verhindert.

Dihydrotestosteronderivate können übrigens auch nicht mehr zu Östrogen konvertieren.

Falls du Fluoxymesteron (Halotestin) einnimmst, es ist absolut kein Anfänger oder Hobby-Athleten-Steroid, sondern eignet sich vornehmlich für die Diätphase vor einem Wettkampf auf der Bühne. Oder für Sportler, die an eine Gewichtsklasse gebunden sind (Boxer, etc.) Der Nachteil am Fluoxymesteron ist, dass es nur wenig anabol wirkt und die Muskelzuwächse gering sind. Der große Vorteil ist, dass es starke ZNS-Wirkungen wie Aggresivität und Leistungsbereitschaft auslöst, u.a. dadurch, dass es das die Umwandlung von Cortison in Cortisol blockiert. Bei harten Trainingseinheiten ist das von Vorteil, aber wie gesagt, es gibt bessere Steroide als Halotestin für den Muskelaufbau.

Antwort
von MrPriViLeG, 43

In Fett wird testo in Östrogen umgewandelt (ganz grob gesagt). Hat man einen hohen Körperfettanteil wird auch dementsprechend mehr Testo (sofern exogen hinzugefügt) in Östrogen umgewandelt. Deshalb sagt man auch Stoffen macht über ~14% Kfa kein Sinn.

Von Halotestin rate ich ab. Das Nutzen/Nebenwirkung Verhältnis ist im Ar*** ..

Kommentar von wolfsbrut15 ,

aber bei zB halotestin oder anvar wird nichts ungewandelt, wieso?

Kommentar von wolfsbrut15 ,

und halotestin wirkt schon man bekommt halt nur.kraft und keine wassermsukeln

Kommentar von MrPriViLeG ,

der Kraftzuwachs unter Halo ist lächerlich in meinen Augen und ohne Testo E dazu auch sinnlos weil man sonst nix für schnellere Regeneration hat ..

Kommentar von MrPriViLeG ,

zum Thema Anavar wird nix umgewandelt https://youtu.be/W3bjDmXQHFA

Kommentar von Chillersun03 ,

In Fett wird testo in Östrogen umgewandelt (

So ein Unsinn. Das Körperfett hat nicht mit der Östrogenkonvertierung vom Testosteron zu tun.

Kommentar von Pangaea ,

Allerdings kann das Fettgewebe in begrenztem Ausmaß Östrogene  bilden. Deswegen haben dünne Frauen in den Wechseljahren mehr Beschwerden als die besser gepolsterten.

Kommentar von Chillersun03 ,

Pangaea, du hast volkommen recht! Das Fettgewebe spielt doch eine Rolle. Ich hab zu voreilig kommentiert.

Kommentar von Chillersun03 ,

MrPriVileG, sorry für meinen Kommentar

Kommentar von MrPriViLeG ,

passt schon ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community