Frage von Darkquie, 74

Warum wird so oft gelogen?

Hi, Und zwar hat ein Familienmitglied ( 18 jahre alt ) bei der Krankenversicherung aus dem NICHTS über 5.000 euro Beitragsschulden gehabt. Und jeden Monat hätte sie über 1000 Euro dazu zahlen müssen. Sie ging zur Filiale hin und nahm alle Zettel mit und wollte das klären und nachfragen was sie jetzt machen soll und wie das gekommen ist. Anstatt ihr eine vernünftige Auskunft zu geben wurde sie nicht ernst genommen nur angemault und angepampt und ihr wurde gesagt, dass sie jetzt Sozialhilfe beantragen muss und sich selbst neu versichern muss weil sie nicht mehr bei der Krankenversicherung versichert ist.

In Wahrheit hat die Mutter nur vergessen den Familienbogen auszufüllen. Ich habe für sie bei der Krankenversicherung angerufen und ein Mitarbeiter hat mir am Telefon was ganz anderes gesagt als die pampige zicke von der Filiale. Und dieser schickte den Familienfragebogen zu sie füllte ihn aus, alles war ok die Schulden waren auch weg. Und es ging alles so einfach. Beschweren konnten wir uns leider nicht, weil sie den Namen der Mitarbeiterin nicht wusste.

Das ist nur eine Geschichte von vielen, ich kenne viele Leute und vielen werden wenn sie Auskunft oder Hilfe brauchen einfach am Telefon angelogen mit Dingen denen ihnen das Leben erschweren würden, wenn sie es tun würden. Warum lügen diese Leute uns alle an? Ich find so was geht gar nicht. ( auch ich wurde schon von solchen Leuten angelogen und es geht ja nicht nur um eine Krankenkasse sondern halt um allgemein solche Leute die bei solchen Betrieben arbeiten und meinen müssen irgendeinen Müll zu erzählen. )

Antwort
von Noidea333, 42

Kenne ich auch. Diese Leute brauchen einen gewissen Kick, eine Art Machtgefühl.

Schlechte Laune oder beim Kunden "falsches" Aussehen, "falsche Herkunft" etc. reichen da schnell schon aus ... leider sind das meistens dann Beamte, die man schwer losbekommt :-(

Antwort
von 19hundert9, 22

Manchmal kennt sich die auskunftgebende Person einfach nur nicht richtig aus und erzählt deshalb einen Blödsinn weil sie nicht zeigen will dass sie überfragt ist. Die Leidtragenden sind dann jene welche die Auskunft wollten.

Kommentar von Darkquie ,

Ja aber wenn man dort arbeitet muss man sich auskennen sonst hat man den falschen beruf..

Kommentar von 19hundert9 ,

Ja, das sehen wir so, die Person aber nicht. Die will Geldverdienen, da passt der Job, auch wenn sie ihn leider nicht gut macht. Ich arbeite auch in einem Büro, wenn ich überfragt bin muss ich mich an meinen Chef wenden oder es anders herausfinden und nicht einfach irgendetwas sagen.

Antwort
von Mutci, 19

Das die Frau eine pampige Zicke ist, weißt du doch nur von der 18jährigen.Wer weiß, wie dumm oder unbeholfen sie sich ausgedrückt hat. Komisch. wenn ich mit Behörden zutun hatte, mich freundlich ausgedrückt habe, habe ich immer eine vernünftige Antwort bekommen. 

Kommentar von Darkquie ,

Ich hab ihr gesagt was sie sagen soll sie hat sich sogar aufn Zettel aufgeschrieben. Falschauskunft ist einfach das aller letzte und ist mir auch schon passiert. Dann hast du ja glück, dass du so nette Behörden erwischen durftest...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten