Frage von HantelbankXL, 87

Warum wird so leichtfertig mit dem Wort Hass umgegangen?

Ich sehe sehr häufig, dass das Wort Hass einfach nur als ein etwas stärkeres Wort für "nicht mögen" verwendet wird. Beispiele dafür: "Ich hasse diese und jene Musik/ das Getränk/ die Farbe etc." Solche leichtfertig getroffenen Aussagen kann ich weder verstehen noch glauben. Hass ist bei weitem intensiver und kann gar nicht gegen solche Dinge gerichtet sein. Wer hasst, der will zerstören und wird zugleich selbst vom eigenen Hass zerstört.

Warum wird also so leichtfertig dieses Wort verwendet, welches ein derart heftiges und destruktives Gefühl beschreibt, das keineswegs erstrebenswert ist?

Antwort
von ElizaD, 13

Das ist eine Klischeeübersetzung aus dem Englischen. "I hate folk music" geht da in viel mehr Situationen als im Deutschen, weil engl "hate" semantisch viel weniger intensiv ist als dt. "hassen".

Der Gebrauch gehört also zu der Anglizismen-Mode, die einem sorgfältigen Stilisten ohnehin nicht zu empfehlen ist. (Anderes Beispiel: "Botschaft" für sämtliche Verwendungen von engl. message, auch in den 80% der Fälle. wo ein Deutscher unbefangen stattdessen Nachricht oder Mitteilung sagen würde.).

Antwort
von YuyuKnows, 42

Als Mensch, der sehr viele Dinge hasst und ebenso viele Dinge nicht mag, muss ich mich verteidigen:

Worte haben eine gewisse Macht mit sich: Somit ist Hass wie ein scharfes Schwert, was man blind um sich schwingt. 

Aber ich würde sagen, dass du dich mit deiner Aussage "alle benutzen das Wort Hass falsch" auf das Internet bezieht, wo es mir ebenfalls aufgefallen ist. Die Leute haben starke Emotionen, welche sie mit solchen Ausdrücken betonen.

Wie soll man Aufmerksamkeit bekommen, wenn man etwas "nicht mag"? Nein, es muss gehasst werden - man soll all seine Gefühle in diese Aussage stecken, damit sie Gehör bekommt.

"Ich hasse Schokolade" klingt dramatisch und bekommt sogleich Zuhörer. "Ich mag Schokolade nicht" wird als langweilig empfunden.

In eine Zeit, wo alles direkt, schnell und öffentlich geschieht, ist es nicht überraschend, dass sich die Menschen auf starke Gefühle beschränken. Es wird nichts mehr umschrieben - wer hat auch die Zeit dafür? Unsere Tweets sind auf 140 Zeichen beschränkt, die Leute haben kaum Zeit um sich für ihren Kaffee hinzusetzen und die Bücher werden nicht mehr einzeln als Bänder verkauft, sondern in Maßen auf dem eBook Reader gespeichert.

Da ist kein Platz mehr für die feinen Dinge im Leben - alles muss jetzt, sofort und intensiv passieren. Wir sind abgestumpft ... größtenteils.

Aber ist es schlecht? Das entscheidet jeder für sich. Es ist ein Wandel, ohne Frage. Aus meiner Sicht ein faszinierender Wandel, doch für einige ein erschreckender.

Kommentar von HantelbankXL ,
deiner Aussage "alle benutzen das Wort Hass falsch"

Diese Aussage habe ich nie getroffen, zumindest nicht mit alle. Nun gut, deine Antwort enthält viele plausible Antworten zu meiner Frage.

Ich stehe diesem Wandel kritisch gegenüber. Er ist Teil einer zunehmenden Polarisierung allen Denkens und eine solche Polarisierung sind mit ein Grund dafür, weshalb die aktuellen Probleme unserer Zeit nicht adäquat gelöst werden (können). Es gibt fast immer nur noch die Extrema und nichts dazwischen, aber leider ist das Leben nicht so einfach gestrickt.

Unabhängig von der Aufmerksamkeit ist es einfach nicht empfehlenswert zu schreiben: "Ich hasse Schokolade". Denn wenn man das so schreibt, was soll man dann erst schreiben, wenn man echten Hass empfindet, der um Größenordnungen intensiver ist? Dann gibt es keine Wörter mehr für das Gefühl und alles wirkt wie eine Bagatelle.    

Antwort
von isi13579, 44

Vielleicht will man damit seine Abneigung einer bestimmten Sachen gegenüber eben noch mehr zeigen.

Viele machen sich keine Gedanken, über ihre Wortwahl. Ich kenn z.B. auch jemanden (sie ist eigentlich keine von der asozialen Sorte), die einen bei der kleinsten Kleinigkeit (egal ob Junge oder Mädchen) als   F o t z e   beleidigt. Für sie scheint es das normalste und gebräuchlichste Wort der Welt zu sein.

Wenn man das Wort "hassen" bzw. "Hass" verwendet scheint es einfacher zu sein jemandem klar zu machen, dass man wirklich abgeneigt ist.

Antwort
von Pusteblume8146, 43

Die Frage stelle ich mir auch oft! Ich finde es ziemlich unachtsam, so ein Wort so häufig zu verwenden. Und gar nicht verstehen - oder vielleicht in gewisser Weise verstehen aber nicht akzeptieren - kann ich, wenn man Personnen hasst. Ich finde hassen ist so ein großes Wort und ich muss jedes mal schlucken, wenn das Jemand sagt. Klar gibt es Gründe, wo man das sagen könnte, aber auch bei kleineren Dingen. Ich bin auch deiner Ansicht, dass man sich mit dem Hass selbst kaputt macht.

Expertenantwort
von earnest, Community-Experte für Sprache & deutsch, 20

Das finde ich eine sehr gute Frage. 

So etwas ist mir besonders bei "unseren GF-Muslimen" aufgefallen. Auch nur der leiseste Anflug von Kritik am Islam wird leider sehr oft als "HASS" abgetan. 

In diesem Fall ist klar, was die Funktion einer solchen Methode ist: Man braucht sich mit der Kritik nicht auseinanderzusetzen, denn der Kritisierende ist ein vom "HASS" verblendeter "Ungläubiger". Das eigene Weltbild wird nicht erschüttert. Man braucht nichts zu hinterfragen. Die eigene Welt ist und bleibt in Ordnung. Perfekt.

Das ist schon ein etwas ernsteres Kaliber als: "Ich hasse Cola."

Gruß, earnest


Kommentar von HantelbankXL ,

Vielen Dank für diese Antwort. Ich habe tatsächlich übersehen, dass es in diesem Zusammenhang in Wahrheit noch um viel mehr geht.  

Kommentar von earnest ,

Und ich danke dir für eine nachdenkliche Frage und für die persönliche Rückmeldung.

Antwort
von zahlenguide, 22

ich hasse aber wirklich schlager. wenn es nach mir ginge, würde nie wieder auch nur ein schlagersong produziert werden und alle schlägersänger müssten putzen gehen.

Antwort
von AriZona04, 35

Es ist ein Modewort, denke ich. In meiner Jugend war alles "geil", was nichts sexuelles damals bedeutete, sondern einfach nur so viel wie "toll". Ich denke, die jungen Leute denken nicht über die Bedeutung von "Hass" nach. Schade, finde ich auch. Hass ist wirklich sehr krass. Ich glaube nicht, dass die, die sagen, sie hassen etwas, es tatsächlich so hassen würden, wie wir beide. So muss man das einfach sehen.

Antwort
von Hoegaard, 53

Von gedankenlosen Leuten aus dem Ami-Englisch übernommen. Die "haten" ja auch jeden Käse.

Kommentar von AriZona04 ,

genau

Kommentar von ElizaD ,

Engl hate ist ieben in der Bedeutung viel weniger intensiv als dt. hassen.  Die lautliche Ähnlichkeit bewirkt nichts für die Bedeutungsseite, dh 'hassen' in englischer Bedeutung im Deutschen angewendet ist ungefähr so blöde wie ein falsch vewendetes Fremdwort.

Antwort
von Bella410, 41

Hast du keine anderen Sorgen oder wieso regst du dich über sowas auf? :D

Kommentar von HantelbankXL ,

Wann habe ich mich aufgeregt? Ich gehe mit offenen Augen durch die Welt und drehe mich nicht nur zielgerichtet im Hamsterrad. Ob du es glaubst oder nicht, aber ohne Beobachtungen und dergleichen wäre die Menschheit längst nicht so weit entwickelt wie zum jetzigen Zeitpunkt.

Kommentar von rotreginak02 ,

dazu fällt mir der Spruch ein:
"Ein Kluger bemerkt alles,
ein Dummer macht über alles eine Bemerkung"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community