Warum wird Rotkohlsaft nicht bei Säure-Base-Titrationen verwendet?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dafür gibt es mehrere Gründe:

- An der Grenze zum basischen Bereich ist der Farbumschlag nur sehr schwach (pH 7 -> pH 8 blau -> dunkelblau, siehe z.B. https://de.wikipedia.org/wiki/Cyanidin#/media/File:Indicateur_chou_rouge.jpg)

- Anthocyanide sind nicht langfristig stabil, entweder setzt man also vor jedem Versuch neuen Rotkohlsaft an oder friert ihn (mit begrenzter Haltbarkeit) ein.

- Cyanidin ist ein Komplexbildner - sind in der Probe Eisen-, Magnesium-, oder Calcium-Ionen enthalten, so bildet sich ein blauer Chelatkomplex, der das Ergebnis verfälscht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du eine schnelle Antwort willst, würde ich sagen, da er zu unspezifisch ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lisaschumacher
01.11.2016, 17:26

Danke schon mal für die schnelle Antwort. Wie meinst du denn zu unspezifisch?

0

Meine erste Idee ist die Haltbarkeit. Ich vermute man kann ihn schlecht lagern er er fängt an zu gammeln. Dazu gibt es andere Stoffe billiger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung