Warum wird Rache fast immer als etwas negatives angesehen?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Rache richtet zusätzlichen Schaden an und hat in sich selbst nicht das Motiv, schon entstandenen Schaden zu beheben oder zukünftigen Schaden zu verhindern.

Die Folge ist fast immer, daß Rache über den Umweg über andere Aggressionen aufrecht erhält, also das Gegenteil von dem bewirkt, was eigentlich sein sollte.

Anders betrachtet ist Rache auch ein auf schädliche Weise verwirklichtes Bemühen um Gerechtigkeit oder um das, was man dafür hält, bzw. es ist der unredlich erlangte Sieg des Primitiven über die Vernunft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die meisten Leute bei Rache an etwas gewaltvolles denken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ninja, wenn jemand dir etwas tut, was dir nicht wirklich gefallen hat, möchtest du dich revanchieren. Und diese Revanche, diese Rache hat dann im seltensten Fall etwas Positives an sich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht jeder sieht Rache als negativ an.

Manche denken durch Rache übt man Gerechtigkeit aus. Handelt fair, weil derjenige unfair gehandelt hat. Aber Rache ist weder gut, noch schlecht. Rache ist sinnlos. Welchen Sinn hat es, wenn man sich auf das gleiche Niveau begibt wie die Person, die dir unrecht getan hat? Irgendwann rächt sie sich dafür dass du dich gerächt hast und der Spaß beginnt wieder von Vorn. So entstehen Feindschaften. 

Würdest du deine Mutter töten, weil sie deinen Sohn getötet hat? Was für einen Sinn hat das ganze, dann hast du keine Mutter und keinen Sohn mehr?

Überlass die Rache lieber dem Karma. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarkusGenervt
02.10.2016, 01:02

Richtig.

Rache hat nicht das Geringste mit Gerechtigkeit zu tun.

Es wird niemals Gerechtigkeit durch Rache geben. Niemals!

0

Weil es andere Seelen negativ beeinflusst werden bzw andere Menschen dadurch velretzt werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarkusGenervt
02.10.2016, 01:01

Auch die eigene Seele wird dadurch negativ beeinflusst.

0

gegenfrage: wo siehst du das positive in rache? rache ist leid vermehren, wie kann das besser sein, als es durch den versuch einer wiedergutmachung zu verringern?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Rache für etwas zu nehmen meistens zu nichts führt ausser zu noch mehr Gewalt(je nach dem wofür mann Rache nimmt versteht sich)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Rache eben ein negatives Gefühl ist. Ich wollte mich noch nie bei einer Frau für eine heiße Nacht rächen. Natürlich überspitzt, aber sollte den Sachverhalt wohl erklären. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es der Beginn einer Spirale sein kann. Ich räche mich an dir, du dann wieder an mir, ich wieder an dir, etc...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rache ist eine primitive Reaktion auf erlittenes Unrecht.

Vergebung ist nur möglich,wenn menschliche Grösse vorhanden ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum will sich jemand Rächen?

    Weil ihm irgend eine Form der Gewalt angetan wurde.

Was ist Rache?

    Eine Form der Gewalt.

Was macht derjenige, an dem sich gerächt wurde?

    …

Jetzt klar?

Und dabei ist noch nicht einmal der nachhaltige Schaden der Seele durch den aktiven Akt der Gewalt berücksichtigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Religion. Die hat die Schwäche sich nicht rächen zu können als Vergebung bezeichnet und sie so positiv dargestellt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung