Frage von Schlaubi2301, 245

Warum wird Präsident Assad nicht gestürzt, Was macht ihn so stark, Was lässt ihn durchhalten, Warum schafft es keiner ihn zu stoppen?

Ich brauche die Antwort darauf für einen Vortrag... Was ist eure Meinung dazu?

Antwort
von Skinman, 245

Würde Assad gestürzt, würden als erstes sämtliche verbliebenen Alawiten in Syrien in einem Holocaust abgeschlachtet. Danach würden die verblieben Kriegsparteien sich gegenseitig weiter abmetzeln und am Ende würde eine mehr oder minder islamistische Partei die Macht an sich reißen. Es gibt dort keine "gemäßigte" Kriegspartei.

Daran hat Russland aber kein Interesse und die USA kapieren es womöglich langsam auch endlich.

Kommentar von Skinman ,
Antwort
von JBEZorg, 205

Warum wird Präsident Assad nicht gestürzt

Warum soll er überhaupt gestütrzt werden? Warum wird Frau Merkel nicht gestürzt? 

Was macht ihn so stark

Das was jeden politischen Führer stark oder schwach macht. Die Unterstützung der Bevölkerung oder für die Schwäche entsprechend das Fehlen davon.

Assad ist der rechtmässige Präsident erstmal. Ich dachte im Westen vertritt man die Position, dass rechtmässige Präsidenten abgewählt werden können aber nicht gestürzt.

Assad ist ein säkulärer Präsident, der sich Versuchen entgegenstellt das Land in eine islamische Theokratie umzuwandeln und das auch noch gewaltsam. Es gibt viele Leute in Syrien, die nichts davon halten in einem IS-änhlichem "Gottesstaat" zu leben.

Wenn du Westmärchen glaubst darüber, dass die "Erste Welt" den Wohlstand für sich allen gepachtet hat, dann solltest du gründlich recherchiren. Du würdest feststellen, dass Länder wie Libyen und Syrien einen recht hohen Lebensstandard hatten, bevor die USA sich wohl durch diesen Umstand gestört sahen. 

Die Leute in Syrien sind nicht alle komplett verblendet und trotz Problemen, die es in jedem Land gibt erkennen sie auch was die Regierung Assad ihnen positives gegeben hat.

Was lässt ihn durchhalten

Nochmal, ohne Unterstützung in der Bevölkerung hätte er sich keine Woche halten können, doch es ziehen willentlich Leute in den Krieg unter seiner Führung. Klar, wenn man die Westpresse liest, könnte man den eindruck gewinnen die Syrer sind zu 100% "unterdrückte", "unzufriedene" "Opfer des Regimes". Aber das ist eben nichts als westliche Propaganda. Und die Tatsache, dass Assad immer noch da ist zeigt, dass es nichts als Propaganda ist, die faktisch hinkt.

Warum schafft es keiner ihn zu stoppen?

Warum schafft es bloss keiner diese böse Merkel zu stoppen? Diese gewählte Bundeskanzlerin muss doch gestoppt werden, oder? Die Fragestellung ist schon absurd.

Kommentar von Miramar1234 ,

Du hast es auf den Punkt gebracht.Assad ist der Präsident,der alles zusammengehalten hat.Die Diktatur ist dazu notwendig!!!Frau Merkel ist de facto Diktatorin,weil Sie handelt,ohne Recht.Die Richtlinien der Politik bestimmen,ist immer innerhalb des Rechts.Schaden in sehr hohem Maße ,vermutlich war  es ein Fehler zu viel,über das Volk zu bringen,vorgeblich aus reiner Barmherzigkeit ,ist aber alles andere als das.Da es irreparabel sein wird,von Ihrem Intellekt her nicht erklärbar ist,Frauenlogik oder sowas es ja sonst auch nicht ist,möge jeder seine Schlüsse draus ziehen.


Kommentar von Badkapp ,

wo die usa auftaucht hinterlässt sie sowieso nur chaos und blutbäder

Antwort
von andre123, 181

Weil die Alternative für einen Großteil der Bevölkerung viel schlimmer wäre. Stell dir vor du wärst ein Familienvater in Damaskus. Hast dein Auskommen und solange du nicht gegen die "undemokratische Regierung" die dich aber in Frieden leben lässt, egal welchen Glauben du hast, demonstrierst, lebst du in Sicherheit.

Und die Alternative sind fanatische Spinner, die Alewiten, Christen und ggf Schiiten auslöschen oder versklaven.

Da ist Assad allemal das kleinere Übel.

Antwort
von Miramar1234, 154

Hey hey,er ist ein Präsident in einer Diktatur:Die Ordnung und die Rechte in Syrien waren zunächst einmal nicht grundsätzlich so,das man hetzen,aufwiegeln und Krieg führen musste.Die westlichen Denkweisen,insbesondere die der USA helfen nicht,sondern schaffen nur Leid und Elend.Die vorgelegten falschen Beweise vom angeblichen Giftgaseinsatz gg.die eigene Bevölkerung,haben den Mann eher geadelt als getadelt.Bitte ,warum sollte man Assad umbringen wie Gaddafi und die anderen? Willst Du einen Weltkrieg riskieren? Nicht von ungefähr hat Rußland und Iran eine andere Sichtweise.Und dies sind nicht alleine wirtschaftliche Interessen!Hast Du Dir einmal die Frage gestellt,was unser falscher Freund USA sich so alles leistet und welche Konsequenzen das hat? Vlt.solltest Du einmal al jazeera oder russisches Fernsehen,Medien,Blogger sehen um zu wissen,wo der Feind wirklich sitzt.LG

Kommentar von Schlaubi2301 ,

Ich sag doch gar nicht, dass man ihn umbringen sollte... Aber selbst zu Verhandlungen kommt es nicht... Woran liegt das?

Kommentar von Miramar1234 ,

an der Festlegung,das die Rebellen die gg.Assad kämpfen die Guten sind,Russen die Feinde sind,USA die Weltpolizei,gg.die wir nun nach der Stufentheorie,die Chaos und Bürgerkriegslevel erreichen,und wirtschaftlichen Schwächung.Wenn wir dann finanziell,kulturell und wirtschaftlich am Boden liegen,wird uns die USA ein Rettungsangebot machen,zu Ihren Bedingungen.Alles was im Augenblick mit VW passiert und den angeblich nur nach Deutschland wollenden Einwanderern,ist gezielt gesteuert! Die USA und auch Kanada,klassische Einwanderungsländer mit riesigen Resourcen nehmen nur einen Promillesatz der Flüchtlinge auf! Warum wohl?

Kommentar von Badkapp ,

genau wegen unserem falchem freund usa haben wir die isis am hals. es war ein großer fehler saddam hussein umzubringen und sich somit in die gelegenheiten des landes einzumischen. das einzige was die interessiert hat war das erdöl sonst nichts. usa ist in meinen augen nichts als chaos verwüstung und blutbad

Antwort
von Ganga, 167
Kommentar von JBEZorg ,

Wie kann man heutzutage nioch allen Ernstes Focus als Quelle zitieren fürs Verständnis von echten Zusammenhängen?

Kommentar von Miramar1234 ,

Nun das leuchtet unbedarften,gutglaübigen ,gerade jungen Menschen vielleicht gar nicht so ein.Hier müsste man eine tiefgreifende Diskussion über gezielte Volksverdummung über die Medien führen,und vor allem ,warum dies der Fall ist.Allerdings wirst Du Dich der Gefahr aussetzen,einer Verschwörungstheorie aufzusitzen oder Stimmung zu machen.Tiefe Denker,die  über längere Zeiträume denken,politischen Weitblick haben und auch nach dem Ausschlußprinzip arbeiten,können sich erarbeiten,warum es sich nicht mehr um eine Verschwörungstheorie handeln kann.The Point of no return,und nicht nachvollziehbares Handeln,vom reinen Intellekt her unerklärlich,von verantwortlichen Politikern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community