Frage von StormQ, 187

Warum wird Pizza als ungesund betrachtet?

Warum wird Pizza als ungesund betrachtet ? Ich meine es ist Ja nur Teig, Tomate,Käse und Vielleicht bisschen Oliven Etc. Ist ja an sich gar nicht so ungesund

Antwort
von Honeysuckle08, 62

Naja, das Gesündeste auf dieser Pizza wären sicher die Tomaten, sofern die nicht aus dem Treibhaus stammen...

Davon abgesehen isst du Pizza und dergleichen ja nicht täglich - hoffe ich...:)

Weiss- bzw. Auszugsmehl ist generell nicht wertvoll, was Nährstoffe angeht - nur leere Kalorien.

Der Käse - bei den gekauften meist Analogkäse - ist so wie Milch auch nicht der Hit, aber das sehen viele anders...

Ich will nicht alles madig machen - wenn du ab und zu eine Pizza isst, wird es dir sicherlich nicht schaden - die meisten Leute essen leider generell zuviel wertlosen Müll...

Ich würde jedem empfehlen, immer wieder einzelne Tage mit veganer Rohkost einzulegen und besonders Obsttage (regional, saisonal und unbehandelt) oder reine Fastentage - da freut sich der Körper und er kann aufatmen...:)

In diesem Sinne - genieße deine Pizza ohne schlechtes Gewissen...

Hierzulande kann eh` fast niemand mehr gemäß seiner Natur als Frugivore leben, aber der Körper steckt das ganz gut weg, sofern man es nicht übertreibt.

Selbst eine Pizza kann man einigermaßen gesund herstellen, wenn man sie selber macht aus Vollkornmehl und Schinken/Salami nebst den Käse weglässt oder ihn auf Cashewbasis herstellt...

Antwort
von abibremer, 66

Der Teig besteht i.d. R. aus Weißmehl, von dem ein großer Teil in Verbindung mit dem Speichel in Zucker umgewandelt wird. Weiterhin enthält eine fertig gebackene Pizza keine Vitamine mehr, dagegen um so mehr Fett aus Fleischprodukten (Wurst\ Schinken) und dem Käse, der meist in höheren Mengen darüber gestreut wird.

Antwort
von Wurzelstock, 47

Pizza wird nicht als ungesund betrachtet. Sie ist sogar eins der Nahrungsmittel, das bei Übergewicht, Diabetes, Blutfett- und Blutcholesterinstörung, Gicht, oder Bluthochdruck geeignet ist. Bei einigen dieser Diäten wird sie sogar empfohlen.

Diese Empfehlungen sind allerdings 25 Jahre alt. Pizza wird zwar heute noch genauso gebacken, aber die wissenschaftlichen Empfehlungen wechseln schon mal - deren Bedeutung man ja an der jeweils sprunghaften Abnahme des Krankenstand deutlich erkennen kann :-)


Antwort
von ShimizuChan, 40

Es gibt so viele Arten von Pizza. Eine Salami Pizza mit ordentlich Käse (so oder so ähnlich mag man sie hier eben am liebsten) trieft nur so vom tierischem Fett und der Teig ist aus Weißmehl, was eine schlechte, Nährstofflose Kohlenhydrat-Bombe ist.

Eine gesunde Pizza, mit z.B. Vollkorn-Boden, frischem Obst und Gemüse, eine normale Menge Käse und Schinken dagegen ist gut c:

Dazu kommt, dass Pizza oft viele Kalorien hat, was, je nachdem wie man sich ansonsten ernährt und bewegt, nicht so gut ist.

Außerdem greift man oft zur Tiefkühl-Variante, die dazu noch mit allerlei schlechten Zusatzstoffen und billig-Zutaten daher kommt

Man kann jedes "ungesunde" Gericht auch gesund machen, nur ist das nun mal eben eher unüblich

Antwort
von Jewi14, 71

So eine Pizza ist auch nicht schlecht. Nur Fertigpizza enthalten viel Fett, Salz und Zucker. Die bringen ordentlich Geschmack und sind sehr billige Zutaten. 

Expertenantwort
von Vivibirne, Community-Experte für Gesundheit, 32

Fertigpizzen sind voll mit Geschmacksverstärkern , chemie & salz.
Wenn du Pizza selber machst kannst du zb vollkornteig machen, selbstgemachte Soße drauftun & mit viel gemüse belegen.
:)
Wenn du in einem restaurant pizza bestellst klatschen die oft tonnen von käse & salami drauf, das könnte man auch als ungesund sehen.
Döner soll das gesündeste fastfood sein...

Antwort
von berlina76, 73

Wenn du sie selber machst inklusive Teig ist nichts dran auszusetzen.

Aber Fertigpizza enthält noch eine ganze Menge mehr.

Kommentar von quinann ,

Ja, dieser Meinung bin ich auch.

Antwort
von LiselotteHerz, 108

Pizza ist alles mögliche, aber nicht ungesund. Das ist Unsinn, es ist genau so, wie Du sagst.

Besteht aus einem dünnen Teig, belegt mit Tomaten (das ist schon mal gesund für den Darm), mit Käse (enthält Eiweiß) und Oliven, wenn sie von guter Qualität sind, sind auch nur gesund.

Man sollte es halt nicht täglich essen, hat kaum Ballaststoffe.

Inzwischen gibt es allerdings in vielen Pizzerien Vollkornpizza, also aus Vollkornmehl, enthält die Vitamine B6 und B12. lg Lilo

Antwort
von Trashtom, 34

Gesundheit kann man nur am gesamten Lebensstil ablesen und nicht an einem einzigen Gericht.

Ne frische Pizza vom guten Italiener (und insgesamt fitter Lebensstil) wird keinen stören. Den ganzen Tag zocken und 1Euro Pizzen vom Diskounter mit billigsten Zutaten futtern, kann man aber als insgesamt ungesund sehen.

Antwort
von Vultar, 106

Wie im Beispiel (hier ->http://www.focus.de/gesundheit/ernaehrung/geniessen/tid-7646/geniessen_aid_13563...) gibt es eben auch fette Kalorienbomben, die eben nicht sehr gesund sind. Natürlich gibt es auch viele Arten eine gesunde Pizza zu machen. Wieso ein bestimmter Anteil diese als ungesund betrachtet? Keine Ahnung ^^ Viele denken es ist mehr Fett drin als in allem Anderen. Trifft eben nur zu wenn das so eine richtig fette Pizza mit 880 kcal und 40g Fett ist

Antwort
von Goodnight, 46

Wenn du die Pizza selber machst ist dagegen nichts einzuwenden. Auch wenn man Pizza nicht täglich essen sollte.

Wie gesund du die Pizza belegst, entscheidest du selber.

Antwort
von Schuhu, 77

Wenn du dich ausschließlich von Pizza ernähren würdest, würden dir wichtige Nährstoffe fehlen und du würdest zu fett essen. Wenn du mal eine Pizza verdrückt ist das weder gesund noch ungesund, sondern einfach lecker.

Kommentar von shanks06 ,

Falsch!
Die Pizza hat alle Nährstoffe die der Mensch braucht.
Genügend KH, Fett und Eiweiß

google mal ein bisschen, es gibt einen Mann der sich ausschließlich von Pizza ernährt und Gesund ist.

Kommentar von Schuhu ,

Tatsächlich habe ich nicht unbedingt Lust, mir irgendeine Geschichte aus dem Internet rauszusuchen, deren Wahrheitsgehalt ich nicht überprüfen kann.

Was ich anmerken muss zu deinem Beitrag: Du schreibst, der Mann sei gesund. Viele Menschen, die nie Pizza essen, sind auch gesund; daraus kann man schließen, dass Ernährung nicht schlagartig krank macht, sondern höchstens schleichend - mehr nicht, schon gar nicht, dass Pizza ein gesundeitsförderndes Lebensmittel ist.

Kommentar von DANIELXXL ,

KH Fett und Eiweiss... Okay. Von Vitaminen und Spurenelementen anscheinend noch nie was gehört?

Antwort
von Grillmax, 40

Weil sie (den meisten) nur schmeckt, wenn sie viel fetten Käse sowie würzige, fettige und salzige Salami als Belag hat .... also im Verhältnis zuviel tierische Fette und Salz und zuwenig Vitamine und Ballaststoffe.

Die Tomatensauce und die paar Champignons sind noch das "gesündeste" auf einer Pizza .... nur in welchen Mengen ist das üblicherweise drauf?

Wenn man sie selber macht, kann man zumindest den Gemüseanteil erhöhen, Schinken statt Salami verwenden (enthält aber auch Nitritpökelsalz) und vielleicht einen Salat mit viel Rohkost dazu essen ....

Sie ist so erfolgreich, weil sie schnell und einfach fertigzustellen ist und den meisten schmeckt ...

Antwort
von gunnar90, 36

Weil nur Fertig-Pizzas ungesund sind, aufgrund der hohen Menge an Fett und der hohen Kaloriendichte sowie der vielen überflüssigen Zusatzstoffe.

Eine selbstgemachte Pizza ist nicht ungesund. Nur machen die wenigsten Leute die Pizza selber und holen sich Fertigfraß.

Antwort
von elfriedeboe, 18

Kommt drauf an was du drauf gibst ,so ungesund ist Pizza nicht !

Antwort
von Machtgarnix, 29

warum googelst du nicht einfach mal? Hier ein Beispiel http://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/Ist-Tiefkuehlpizza-ungesund,pizza291.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten