Frage von 20LeE23, 1.052

Warum wird nicht von Paris berichtet - Bürgerkrieg in Frankreich?

Ich finde es wirklich sehr komisch, dass es in den Medien keinen einzigen Artikel über die Unruhen in Paris gibt. Ich persönlich bekomme es durch Videos auf youtube mit, in Paris herrscht enormer Chaos zur Zeit. Vergleichbar mit den Gezi-Protesten in der Türkei vor ein paar Jahren.

Stattdessen wird bevorzugt, am Tag mindesten 3-4 Mal über Erdogan zu berichten. Ist es das, wovon man von "Einseitiger Berichterstattung" spricht? Könnten die Medien damit bezwecken, dass man das Bild vom "ungefährlichem Europa" nicht verliert? Weil, wie ihr sicherlich wisst, wurde der Gezi-Park sogar live übertragen.

Die EM fängt dort bald an; ich als großer Fußball-Enthusiast bin deshalb dazu gezwungen, die Spiele von zu Hause aus zu verfolgen.

Danke!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von zeitreisender16, 566

Hallo,

viele der Menschen, die dir geantwortet haben, sind Europäer und höchstwahrscheinlich Anti-Erdogan bzw. Anti-Türkei eingestellt. Du kannst nicht erwarten, dass sie objektiv antworten. Glaubst du, dass eine Partei die türkische Politik unterstützt? Nein. Zu deiner Frage: Es stimmt, dass Frankreich das Synonym für Revolutionen ist. Also ist das zunächst "normal". Ich habe die Geziprozeste verfolgt und verfolge auch die Proteste in der Frankreich. Was mit zweierlei Maßen gemessen wird, kann ich dir sagen. Es geht mir nicht um die Berichterstattung, also ob und wie oft über Paris berichtet wird, sondern über die Gewaltaktionen von Polizisten. Da habe ich einige VIDEOS, die aus Frankreich stammen. Zudem habe ich Freunde in Paris mit denen ich in Kontakt bin etc. Die Maßnahmen, die die Polizisten in Frankreich ergreifen sind teilweise aggressiver, als die in der Türkei. Das kann ich belegen mit Videos. Da wird eine Frau wie ein Tier zusammengeschlagen. Die Medien zeigen diese Gewalttaten nicht, weil sie mit zweierlei Maßen messen. Ganz einfach. Was in Frankreich passiert interessiert die Leute nicht. Frankreich und Deutschland sind Staaten, die immer zusammenhalten. Man tut so, als ob die Polizisten in Frankreich mit Rosen in der Hand laufen. Böse türkische Erdogan-Polizisten und gute französische Polizisten, die halt ihren Job machen. Daran muss du dich als gewöhnen. Übrigens nennt man das auch: Doppelmoral. Lass dir hier nichts erzählen. 

Antwort
von greenhorn7890, 272

Darüber wurde berichtet. Zwar nicht so ausführlich wie zu anderen Themen, aber die Franzosen sind sowieso ein Volk, dass sehr gerne und vor allem exzessiv Streikt und Protestiert. Bürgerkrieg ist das nicht, dass ist alltägliches Protestverhalten der Franzosen, mit denen sich bereits ganz Europa abgefunden hat. Das ist der Grund warum man wenig darüber berichtet.

Antwort
von Schlesing, 277

Ich kann es nicht beurteilen, weil ich GEZ TV meide u Zeitungen dto. Dank Schüssel u ein paar Sprachkenntnissen lese ich im Internet nur noch Ausland.Im übrigen wollen die Deutschen mehrheitlich mit schlechten Nachrichten nicht belästigt werden, der Urlaubskatalog muß durchgekämmt werden, was interessieren da Krawalle in Paris? Man frißt halt das, was man serviert bekommt..

Kommentar von Schlesing ,

Jetzt habe ich doch mal nach umfassenden Berichten gefahndet un d bin tatsächlich fündig geworden:

http://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/paris-brule/

Oben an in Medien steht aber zur Zeit Trump. Man glaubt wohl tatsächlich, ihn wegtalken und -schreiben zu können.

Antwort
von andreasolar, 251

Was erzählst du da?

Diese Meldung kam auf Le Monde um 04h17 , dann aktualisiert.

http://www.lemonde.fr/societe/article/2016/05/23/blocages-greves-manifestations-...

Hier die Tagesschau-Meldung:

http://www.tagesschau.de/wirtschaft/paris-streik-benzin-101.html

Und wenn du "frankreich proteste" googelst und "News" anklickst, bekommst du: Ungefähr 162.000 Ergebnisse (0,54 Sekunden)

Kommentar von 20LeE23 ,

Es mag zwar sein, dass ein paar Berichte darüber verfasst wurden, es wird aber eindeutig verharmlost. Es werden keine Bilder gezeigt, die die Situation in Paris verdeutlichen.

Kommentar von andreasolar ,

Wie du in meinem Kommentar unter dem von dir geposteten Video siehst, trifft deine Aussage "in den Medien keinen einzigen Artikel über die Unruhen in Paris" nicht zu. 

Antwort
von camco012, 137

hallo, also, warum hier die medien nichts groß berichten, ist doch eigentlich logisch, wir haben seid längerer zeit schon längst eine ganz schlimme zensur aller medien hier in deutschland, wem das noch nicht aufgefallen ist, na dann gute nacht, verdummung, verblödung, und das volk auf einem bestimmten level halten, wer hier in diesem staat nichts hinterfragt und sich anderseitig orientiert, wird weiter glauben, was staatsfernsehen und gelenkte probaganda verklickert, um den dummen deutschen michel weiter zu verblöden, man oh man, ganz schlimm....

Antwort
von zeitreisender16, 263

Es gibt unzählige Videos und Fälle, in der Polizisten die Proteste mit Gewalt auflösen. Aber mit unverhältnismäßig brutaler Gewalt. Su glaubst doch nicht, dass der Spiegel über die Gewalt der Polizisten bzw. der Exekutive negativ berichten. Das wird einfach ausgeblendet, ist also normal, passiert ja jedes Jahr und weil es jedes Jahr passiert, dürfen die Polizisten auch Protestierende zusammenschlagen. Wenn Menschen protestieren und Gewalt anwenden, dann muss der Staat (Polizisten) Maßnahmen ergreifen und zwar auch durch Gewalt. das ist völlig normal. Sollen die Polizisten hinschauen? In den Geziprotesten haben die Gezileute Polizeiautos, staatlicher Einrichtungen und Einkaufsläden zerstört. Wenn die Polizisten gewalt anwenden, dann sind es die bösen türkischen Erdogan Polizisten. So sieht es aus. 

Antwort
von PeterSchu, 569

Ich kann mir drei Gründe vorstellen, wie man sich deine Frage erklären kann:

1. du vewechselst die Streiks in Frankreich (die meistens deutlich heftiger ausfallen als bei uns) mit einem Bürgerkrieg.

2. du glaubst alles, was du in Youtube siehst, auch wenn es von einem vollkommen unbekannten Menschen ist und vielleicht schon zig Jahre alt oder aus einem anderen Land ist.

3. eine Mischung aus 1. und 2.

Antwort
von Shagmatica, 253

Warum sollte Europa denn ihre Propaganda aufgeben? Lass uns doch lieber über die Probleme der Türken und der Russen reden und diese schlecht machen... Warum sollten wir unsere eigenen Probleme (die wir ganz und klar nicht haben) zum Thema machen? #IronieOff

Kommentar von Shagmatica ,

und das Schlimmste ist, wenn Europa unattraktiv für Flüchtlinge wird... wo sollen sie dann hin? China? Die haben schon genug Arbeitskräfte dort

Antwort
von webflexer, 275

Die Medien bekommen diktiert was berichtet wird und was nicht. Die Obergurus haben wohl Angst das die Welle in ganz Europa weitergeht.

Antwort
von charmingwolf, 325

Bürgerkrieg in Frankreich?? Wo hast das gelesen. Es ist einfach nur Streik,
die Urlaubszeit ruckt näher und wie immer wird ein ganzes Land lahm gelegt. Ist
doch nichts Neues.

Kommentar von 20LeE23 ,

Schau dir bitte das Video an, das ich hier verlinkt habe. Passiert sowas hier wirklich "immer"?? Das ist mir aber neu

Kommentar von charmingwolf ,

Ich kenne die Infos, aber
ganz Frankreich steht nicht in Flammen.  Wenn
sich ein paar „casseur“   einmischen
passiert schon so was, ist auch nicht das erste oder letzte Mal.

Im Französen darf nicht an
ihren „aquis sociaux“ (
sozialen
Errungenschaften
) ran.

Ich finde das nur Krass das
sie im Video so mit Menschen Leben Spielen auch wenn es „nur Polizisten sind“.
und wenn ein paar Kerl vors Gericht kommen gehen die Krawalle weiter. Wenn sie
mein Auto in Brand setzen Fragen sie wie ich mir ein Neues leisten kann, kommt
mir einer Helfen??

Was in Deutschland mit 1€ Job
würde nie in Fr. akzeptiert werden, und noch viel anderes.

Antwort
von LGTipps, 363

"Bürgerkrieg" ist bei weitem übertrieben. Das sind gewalttätige Protest in sehr unschönem Ausmaß, aber es wird weder scharf geschossen, noch werden die -zweifellos vorhandenen- tödlichen Waffen im direkten Kampf eingesetzt. Soweit ich weiß, gab es bisher keine Toten und auch die Zahl der Schwerverletzten dürfte unterhalb des dreistelligen bereiches rangieren. Ohne igrendwie relativieren zu wollen, dennoch: ein (Bürger)Krieg ist noch eine ganz andere Nummer.

Berichterstattung ist immer subjektiv und durch die Interessenlage der Adressaten geprägt- dies wurde aber auch u.a. hier im Forum bis zum Erbrechen ausdiskutiert, dementsprechend sehe ich keinen elementaren Sinn in dieser Frage...

Antwort
von martinzuhause, 410

weil die proteste garnicht in das bild passen das alle haben sollen.

Kommentar von PeterSchu ,

Dann erzähl uns doch mal, worum es in den Protesten geht.

Antwort
von michi57319, 624

Warum sollte man aus Frankreich berichten, wo nahezu immer und täglich gegen irgend was protestiert wird? Das bleibt aufgrund der Menge dann eben eine Randnotiz.

Aktuell wird gegen eine Arbeitsmarktreform protestiert.

Antwort
von 20LeE23, 331

Also für alle, die eine Quelle von mir verlangen bzw. behaupten, dass es sich lediglich um "normale" Proteste handelt, an die man gewohnt ist und es anscheinend nicht Wert ist, davon zu berichten... (v.a. ab 2:44 min)

Kommentar von charmingwolf ,

Das ist ein Inland Problem,
Deutschland hat damit nichts zutun

Kommentar von andreasolar ,

In erster Linie natürlich. Und trotzdem wurde auch in Deutschland darüber berichtet, was der Fragesteller und einige Antwortgeber (z.T. mit verschwörungstheoretischen Begründungen) bestreiten.

Kommentar von 20LeE23 ,

Wenn es aber um die Türkei geht, interessiert man sich plötzlich für das Ausland? Ich wiederhole; die Proteste in der Türkei wurden stundenland live übertragen, als ob eine Revolution stattfinden würde. Die Aufstände in Paris hingegen werden verharmlost, obwohl sie vor über einem Monat angefangen und immernoch weitergehen..

Kommentar von PeterSchu ,

"...wurden stundenland live übertragen..."

Aha, und wo bitte? Du stellt ja keine neutralen Fragen sondern zu versuchst, Stimmung zu machen.

Kommentar von 20LeE23 ,

NTV und CNN zum Beispiel haben live übertragen. Wenn du die Medien nicht verfolgst, kann ich nichts dafür.

Hier wird nicht versucht, Stimmung zu machen. Fakt ist Fakt; daran kann man nichts ändern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community