Frage von NZXTUCHIHA, 29

Warum wird Mose ein Name zugesagt, der kein Name im üblichen Sinn ist und nicht ausgesprochen werden kann?

Expertenantwort
von Enzylexikon, Community-Experte für Religion, 20

Im Alten Testament heißt es im 2. Buch Mose 3,14 der Herr habe sich Moses mit den Worten offenbart „Ich bin, der ich bin" (ehyeh ascher ehyeh) und aus Respekt vor dem Namen Gottes wurde die direkte Nennung meist vermieden.

Der Name war also damals dem Volk Israel bekannt, doch später ging die genaue Lesung bzw. Aussprache dieses Namens verloren und das Tetragrammaton "YHWH" bzw "JHWH" blieb an sich unaussprechlich.

Daher werden heute im Judentum eher beschreibende Begriffe oder Titel wie "Adonai" (Herr) oder "HaSchem" (der Name) verwendet.

Antwort
von Accountowner08, 4

Du meinst den Namen G''ttes?

Er wurde ausgesprochen, aber nur in sehr bestimmten, rituell genau definitierten Situation, im Prinzip einmal im Jahr, am Yom Kippur ("Versöhnungstag"), durch den Hohepriester, in einem Zustand von "Reinheit".

Der Grund dafür ist, dass man vor diesem Namen grosse Hochachtung hat und ihn nicht einfach für irgendwas verwenden will.

"Kadosh" (heilig auf hebräisch) hat die Bedeutung von "abgeschieden, für einen bestimmten Verwendungszweck bestimmt", und deshalb gibt es im Judentum allgemein immer bestimmte Verhaltensregeln gegenüber dem, was "heilig" ist.. z.B. sollte man einen Pentateuch, der als ein heiliges Buch betrachtet wird, nicht auf den Boden fallen lassen. Wenn man eine Torah-Rolle herunterfallen lässt, muss gar die ganze Gemeinde fasten. Und genauso verhält es sich mit dem g''ttlichen Namen, den soll man nicht einfach so aussprechen, insbesondere nicht in ritueller Unreinheit. Da heute eigentlich alle Juden als rituell unrein betrachtet werden müssen, kommt es nicht in Frage, ihn auszusprechen...

Antwort
von Layla18, 5

Zuerst ich weiß nicht ob ich deine Frage richtig verstanden habe , aber ich beantworte sie jetzt mal .Hoffe es ist die richtige.


Es wird nicht Moses Name nicht ausgesprochen , sondern der Name G'ttes. Wie du siehst habe ich bei G'tt das "o" weggelassen ,weil man auch den Namen nicht ausschreiben darf.Im Hebräischen gib es extra einen sogenannten Ersatz "Namen", denn man frei schreiben und aussprechen darf.Willst du ein Gebet sagen benutzt du aber den "richrigen" Namen.

Der Name KANN ausgesprochen werden ,ist ja nicht so das du im Mund eine Blockade hast sobald du den Namen aussprechen willst.Er DARF nur NICHT ausgesprochen werden.

Es ist so , weil man G'ttes Namen nicht "missbrauchen" soll. Sagst du kein Gebet oder liest von der Tora darfst du diesen Namen nicht benutzen.Und wie oben genannt es ist auch aus Respekt.

Es machen aber nur streng Gläubige.Viele beachten das nicht und sehen darüber weg.

Ich hoffe es war die passende Antwort.

Lg Layla18

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten