Frage von Megafrusti, 61

Warum wird mir ein Speedport Entry 2 von der Telekom verkauft ohne Hinweis, das dieser nur IP-Telefonie erlaubt, obwohl keiner vorhanden ist?

Muss ich einen anderen router kaufen, oder muss ich auf IPTelefonie umstellen. Kann ich meine alte Nummer dann behalten?

Antwort
von asdundab, 38

Der Entry 2 läuft auch am Standart- (Analog) und Universalanschluss (ISDN), es muss lediglich ein beliebiges Ethernet/LAN Kabel statt dem DSL Kabel zwischen Splitter und DSL Buchse des Routers verwendet werden, darauf hätte dich der Verkäufer auch hinweisen sollen.

Die Telefonie kann bis zur Umstellung dann natürlich nicht über den Router abgewickelt werden, dass ist in den allermeisten Haushalten aber sowieso nicht der Fall.

Expertenantwort
von Telekomhilft, Business Partner, 46

Hi Megafrusti,

das ist natürlich unglücklich gelaufen mit der Info über den Speedport. :-( Da gebe ich dir recht, dass dies hätte erklärt werden müssen.

Bei dir steht die Umstellung auf einen IP-basierten Anschluss also noch aus?

Nutzt du noch einen analogen oder ISDN-Anschluss, dann benötigst du einen anderen Router. Andererseits werden alle Anschlüsse nach und nach auf IP umgestellt. Von daher würde ich hier empfehlen, den Anschluss auf die IP-Technik umstellen zu lassen. So kannst du den Speedport Entry 2 weiter nutzen und musst dir da nicht noch ein anderes Gerät anschaffen. Bei einem Produktwechsel auf IP bleibt deine Rufnummer selbstverständlich bestehen.

Gerne unterstütze ich dich bei Allem. Sende mir gerne eine Rückrufnummer über unser Kontaktformular zu: bit.ly/TelekomKontakt

Gerne erkläre ich dir dann alles zu der Umstellung und beantworte deine offenen Fragen dazu. Was hältst du davon? :)

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht dir

Isabelle N. von Telekom hilft

Kommentar von asdundab ,

Aber ein Entry 2 läufft doch auch am Standart oder Universalanschluss, man muss nur für die Anbindung an den Splitter das beiligende LAN Kabel statt dem DSL Kabel verwenden!

Kommentar von asdundab ,

Die Telefonie kann bis zur Umstellung dann natürlich nicht über den Router abgewickelt werden, dass ist in den allermeisten Haushalten aber sowieso nicht der Fall.

Kommentar von Telekomhilft ,

@asdundab Das ist richtig, dass er per Splitter genutzt werden kann. Aber nur am Standard-Anschluss.

Viele Grüße

Isabelle N. von Telekom hilft

Kommentar von asdundab ,

Nein auch an Universalanschlüssen! Der Speedport kann dann allerdings nicht als A/B-Wandler genutzt werden, das ist aber sowiso nur in wenigen Fällem von Velang; meist sind ISDN Telefone oder externe Telefonanlagen im Spiel.

Kommentar von Telekomhilft ,

Sorry, du hast recht! Hatte da eine falsche Info. Bitte entschuldige das durcheinander.

Viele Grüße

Isabelle N. von Telekom hilft

Kommentar von asdundab ,

*Belang

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community