Frage von sadboys2001, 91

Warum wird Marihuana verboten, obwohl es nicht schädlich ist??

Aber warum sind Alkohol & Zigaretten legal, obwohl das sehr schädlich ist?

Antwort
von BinFlyWie1Eagle, 37

Das kann man ganz einfach beantworten, und zwar in den Worten unserer Bundesdrogenbeauftragten Marlene Mortler: "Verboten weil illegal!"

Wenn man sich das ganze mal genauer anschaut, steckt da sowohl finanzielles Interesse als auch eine gewisse Stigmatisierung hinter. In den Köpfen der Deutschen ist das Bild der "bösen, bösen Drogen" immer noch fest eingebrannt. 

Dass Cannabis nicht schädlich ist, kann man tatsächlich so auch nicht sagen. Es ist auf jeden Fall jedoch weniger schädlich als Alkohol oder Tabak, das ist richtig. Nur sind diese beiden legalen Drogen ziemlich gut besteuert, also muss sowas natürlich auch verkauft werden. 

Natürlich könnte man THC-haltige Präparate ebenfalls versteuern, doch bis es ein Umdenken in den Köpfen der Politiker gibt, wird noch einige Zeit vergehen. 

MfG

BinFlyWie1Eagle

Antwort
von Unkraut1401, 29

Marihuana ist wohl bei weitem nicht so schädlich wie jahrelang propagiert wurde, das heist aber nicht dass es unschädlich ist. 

geraucht gleiche Gefahren wie bei Tabak, steht nach wie vor im Verdacht Psychosen auszulösen (nicht bewiesen aber das Gegenteil auch nicht), seelische Abhängigkeit ist möglich.

Es mag schon ein Funken Wahrheit dran sein an deiner Frage/Behauptung aber gar so wie du es darstellst ist es auch nicht.

Vorreiter USA sind doch schon dran, wart noch 10Jahre, dann schwappts auch zu uns rüber - wie immer halt.

Antwort
von jerkfun, 31

Gute Frage,tatsächlich werden Jugendliche zu Drogen ,z.B.Hanfprodukten verführt,weil diese keine Tabakwaren erhalten.Nicht umsonst war seit der strengen Preußenzeit Rauchen ab 16 Jahren legal.Will nun ein 17 jähriger rauchen ,und man erschwert die Beschaffung,so kann der Drogenmarkt einen einfacheren Zugang bieten.() Suchtpotenziale und deren Auswirkungen werden unterschiedlich bewertet,und so ergeben sich Gesetze,die Stoffe unter das Betäubungsmittelgesetz fallen lassen,oder eben auch nicht.Sehr umstritten.Nicht alles ist logisch erfassbar.Begründungen für und wider sind möglich.Beste Grüße

Antwort
von SupraX, 24

So völlig unschädlich ist Marihuana sicher nicht. Ob es aber nun tatsächlich schädlicher ist als jeden Tag schachtelweise zu rauchen oder sich jedes Wochenende um den Verstand zu saufen ist tatsächlich sehr fraglich. Die Dosis macht das Gift, so ist es auch hier. Allerdings kann man den verantwortungsvollen Konsum von Marihuana wohl ebenso voraussetzen wie man es auch beim Alkohol tut.

Meiner persönlichen Meinung nach geht es da einfach um Politik. Man möchte als Regierung einerseits den Eindruck erwecken wir tun etwas gegen Drogen und Suchtmittel. Wir bekämpfen Drogen und Rauschmittel, deshalb verbieten wir Cannabis und ähnliche Suchtmittel, drucken gruselige Bilder auf die Kippenschachteln und grenzen die Möglichkeiten der Tabak- und Alkoholwerbung massiv ein. Brave Regierung, schützt den Bürger vor den bösen Drogen.

So wirklich auf die vielen Milliarden verzichten, die durch Tabak- und Alkoholkomsum in die Kassen gespült werden will man dann aber halt doch nicht.

Rein wirtschaftlich gesehen hätte ein plötzliches Verbot von Tabak- und Alkohol ebenfalls verherrende Folgen. Da hängen halt tatsächlich auch sehr viele Arbeitsplätze dran.

Antwort
von marit123456, 25

Gute Frage. Es hat sicherlich viele Gründe, warum mit der Gießkanne gearbeitet wird, wenn es um Verbote und Zulassungen geht.

Der wichtigste Punkt scheint mir jedoch der monetäre zu sein. Alkoholische Getränke und Tabakprodukte kann man wunderbar mit Steuern belegen.

Bei selbstgezogenen Pflanzen ist das eher ein Problem.

Allerdings darfst du ja durchaus Tabak anbauen, aber nur auf kleiner Fläche. Wein und Bier darfst du in beliebiger Menge für den Eigenkonsum herstellen, Brennen unterliegt allerdings dann wieder einer Genehmigung, wenn es um größere Mengen geht.

Antwort
von AntwortMarkus, 33

Es ist schädlich.  Vor allem wenn man noch im Wachstum ist.

https://www.welt.de/gesundheit/article114265571/Alkohol-und-Cannabis-machen-Juge...

Alkohol und Cannabis machen Jugendliche dumm

Forscher beobachten, dass Cannabiskonsum den IQ sinken lässt, zudem schrumpft das Teenie-Hirn durch Alkohol wie sonst nur bei 50- bis 60-jährigen Trinkern.

So sei eine Folge des Cannabiskonsums, dass bei diesen Jugendlichen bis ins junge Erwachsenenalter die durchschnittliche Intelligenz von 100 auf 94 IQ-Punkte sinke. Dies führe zu Gedächtnis- und Lernstörungen. Auch die Emotionalität ist den Angaben zufolge betroffen, depressive Störungen seien häufig.

Antwort
von aXXLJ, 8

Ein Teil der ganzen Geschichte: https://de.wikipedia.org/wiki/Harry_J._Anslinger

Antwort
von YStoll, 20

Marihuana hat nachweislich einen Effekt auf unser Gehirn, es "nicht schädlich" zu nennen ist also falsch.

Legalisieren sollte man es trotzdem, beispielsweise das Argument der Einstiegsdroge ist Schwachsinn.

http://www.iflscience.com/health-and-medicine/study-highlights-dangers-skunk-can...

Antwort
von Miumi, 22

Hanf heilt. Ist wissenschaftlich bewiesen und hinterlegt. zB tötet hanföl auch teilweise Krebszellen.
Was hat die Pharmaindustrie/staat davon? -nix
Alkohol, Zigaretten usw machen Abhängig. Kosten ein Vermögen. Machen krank.
Was hat der Staat davon?
Abartig viel Profit durch Konsum und Krankheit.
Kannst eins und eins zusammen zählen :)

Kommentar von Unkraut1401 ,

Sorry, aber von kranken Bürgern hat der moderne sozialstaat sicher nix - Rentenversicherung is Staatlich, Krankenversicherung gesetzlich. Mehr Kranke, mehr Frührentner - mehr Kosten in den Kassen, wo is da der Profit???

Kommentar von Miumi ,

beschäftige dich mal intensiv wer eigentlich der Staat ist. wer regiert den "staat"? wer ist die Pharmaindustrie.. wer sind Zionisten und was machen diese.. vlt geht dir ein Lämpchen auf.

Antwort
von tryanswer, 23

Es wird nicht verboten, es ist verboten - und es gibt nicht wirklich einen Grund es als Genußmittel zu legalisiern.

Antwort
von D3rNut3llaBr0t, 31

Ich denke, weil Hanf oder andere Sachen auf Dauer schädlicher für den Körper sind, bzw. schneller zum Tod führen, als das rauchen normaler Zigaretten. Grundsätzlich bin ich aber gegen alle Arten von Drogen.

Kommentar von BetterInStereo ,

Das ist so nicht richtig Marihuana und Hanf sind weniger schädlich als normale Zigaretten

Kommentar von iidkk ,

Äääääähm nein?! Gras führt ganz bestimmt nicht zum tot!! Schon gar nicht schneller als Zigaretten oder Alkohol! Besser informieren bevor man so ein Müll schreibt!

Kommentar von Miumi ,

hahaha omg..wenn man keinen Ahnung wollte man wohl besser zu Bett gehen. du willst mir sagen das Hanf schädlicher ist als Tabak?? bist du auf den Kopf gefallen??

Kommentar von YStoll ,

Grundsätzlich bin ich aber gegen alle Arten von Drogen.

Alles klar, dann bastel dir schon mal ein paar Plakate und stell dich vor den nächsten Starbucks um gegen Koffein zu protestieren.

Kommentar von D3rNut3llaBr0t ,

1) Ich weiß, dass Tabak schädlicher als andere Drogen sind. Ich habe auch nie behauptet, dass eine sei schlimmer als das andere. 

2) Meines Wissen nach, erhöht der Konsum von Cannabis die Herzfrequenz, was ja auch nicht ganz gesund sein kann. 

3) Habe ich mich noch nie richtig mit dem Thema befasst, also entschuldigt, dass ich nicht allwissend bin, ihr Gutmenschen. 

Kommentar von YStoll ,

Ich verlange nur von dir, dass du dir über den Begriff von dem du redest im Klaren bist.

Und dass du weißt, wie GF funktioniert, du kannst auswählen auf welchen Kommentar du antworten willst.

Übrigens: Alle, die eine andere Meinung haben als du als "Gutmenschen" zu diffamieren ist sehr primitiv.

Tip: Fühl dich durch die unsachliche Kritik von Leuten, die keine Quellen belegen können nicht persönlich angegriffen.

Antwort
von KleinerTimmi, 36

Damit Politiker den shit ganz für sich alleine haben können.

Antwort
von Omnivore13, 19

Es IST schädlich! Tolle suggestive Frage!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten