Frage von Trevize, 260

Warum wird man nach einem missglückten Selbstmordversuch bestraft, indem man anschließend bis zu lebenslänglich eingesperrt wird, anstatt Hilfe zu bekommen?

Antwort
von ShiroMed, 75

Mit Ausnahme von China ist es in den meisten Ländern nicht illegal sich das eigene Leben zu nehmen. Somit auch nicht der Versuch. Solltest Du auf eine psychiatrische Klinik anspielen: In der bist Du nur permanent "gegen deinen Willen" weggesperrt wenn Du eine Gefahr für Dich UND andere bist, also eine gewisse Fahrlässigkeit ist. 

Kommentar von ShiroMed ,

Du kannst übrigens in europäischen Ländern nur für Massenmord lebenslänglich ins Gefängnis kommen, wäre Selbstmord(versuch) ein Delikt, selbst dann wäre es nicht Lebenslänglich

Antwort
von Fordragon12, 3

Der Punkt ist der das man mit Hilfe von außen so ziemlich jedes Problem lösen kann. Gut, es gibt Dinge wie zum Beispiel unheilbare Krankheiten, wo auch Außenstehende nicht mehr viel tun können, aber viele Selbstmorde geschehen durch Hilflosigkeit, Armut, Verlust von nahen Menschen oder psychischen Problemen. Und dabei kann geholfen werden, und das wird auch versucht. Es ist keine Bestrafung, sondern der Versuch dem suizidalem neuen Lebenswillen einzuhauchen.

Antwort
von Lalala1718, 151

Weil bestrafen einfacher ist als helfen. Aus den Augen aus dem Sinn

Kommentar von Lalala1718 ,

Kein Müll
Es passt wie ich es sage
In einer perfekten Welt gibt es keine kranken.
Die Menschen wollen die perfekte Welt, also muss alles weg was nicht perfekt ist.
Kranke Menschen erinnern uns an die Kehrseite der Medaille und wer will das schon. Man soll nur arbeiten Geld verdienen und schlafen. Alles andere ist nur hinderlich. Sieht man kranke sieht man das es auch anderes gibt und das ist nur deprimierend

Antwort
von WintersChild, 48

Es gibt auch Länder, in denen es noch die Todesstrafe auf versuchten Selbstmord gibt.

Meinst du im Gefängnis eingesperrt, oder war das für die Psychiatrie gemeint?

Antwort
von Caize, 111

Man bekommt Hilfe. Man wird in eine Psychiatrie eingewiesen und wird dort behandelt. Das mit der Bestrafung stimmt auch nicht wirklich. Ein Suizid-Versuch ist erst strafbar, wenn andere Personen dadurch zu Schaden gekommen sind. Die Beihilfe zur Selbsttötung ist übrigens auch strafbar.

Antwort
von TorDerSchatten, 48

Nach einem versuchten Suizid kommt man in eine Klinik, wo einem geholfen wird. Bei akuter Selbstgefährdung erstmal in die geschlossene Abteilung

Selbstmord ist nicht strafbar, also kannst du auch nicht verurteilt werden und daher ist das mit der lebenslangen Haft einfach nur Schwachsinn.

Wo sind deine Quelle, welche diese Aussage belegen?

Kommentar von Trevize ,

Meine Quellen sitzen in der geschlossenen Anstalt

Kommentar von TorDerSchatten ,

Dann fasele nicht von lebenslanger Haft, im Gefängnis sitzen nur Mörder aber keine Selbstmörder

Kommentar von Lalala1718 ,

Nein versuchte  selbstmorder verbringen ihnen Lebtag in der Klapse sobald sie 18 sind

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community