Frage von Ginny1990, 50

warum wird man in der Klinik bei Fehldiagnose so behandelt?

hi ihr lieben. ich war gestern in der Klinik, weil ich lauter rötliche Blutflecken an den beinen und am arm habe, und es immermehr wurde. so, ich wurde normal aufgenommen und musste dann 3 stunden warten(mir wurde nichtmal blut abgenommen, und dennoch musste ich 3 stunden warten), und dann kommt die Ärztin, total genervt, als ich ihr die flecken zeigte, und sagte: das ist nichts schlimmes. und wieso ich hergekommen bin. ich kann ja verstehen, daß sie wenig zeit haben, aber es heißt ja immer, man soll rechtzeitig zum Arzt gehen und woher soll ich als laie wissen ob das was ernstes ist oder nicht. hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? liebe grüße.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von KarlKlammer, 29

Hallo,
also ganz kurz zur Begrifflichkeit; Eine Diagnose ist die Feststellung einer bestimmten Krankheit. Eine Fehldiagnose ist die nichtzutreffende Feststellung einer Krankheit.

Du hattest ja erstmal nur Symptome die auf eine Krankheit hindeuten und die dich beunruhigt hatten.

Die Ärzte in den Krankenhäusern sind teilweise sehr gefordert. Am Wochenende kommen viele Leute mit kleinen Wehwehchen, weil sie nicht bis Montag, wenn der Hausarzt wieder Sprechstunde hat, warten können.
Aber mach dir nichts draus. Ärzte sind auch nur Menschen. Viele Ärzte versuchen auch die Patienten ein wenig auf Abstand zu halten. Ist ja schon einiges, das die den ganzen Tag über so zu Gesicht bekommen. Das will man ja nicht unbedingt alles mit nachhause nehmen.

Aber wenn du irgendwelche Fleken hast, die dich beunruhigen ist es richtig zum Arzt zu gehen und jetzt weißt du ja das es nichts schlimmes ist.

Antwort
von Negreira, 13

Gerade an Wochenenden und Feiertagen (die ja immer so plötzlich kommen) fällt vielen Leuten ein, daß sie krank sind oder gar keine Lust haben, beim niedergelassenen Arzt einen Termin zu vereinbaren. Da wird gar nicht erst abgewartet oder überlegt, ob man den hausärztlichen Notdienst anruft, nein, die Leute setzen sich ins Krankenhaus und meckern dann noch über die Wartezeiten.

Während diese Patienten von meistens völlig überlasteten Ärzten behandelt werden, vergeht Zeit, die dringend für wirkliche Notfälle benötigt wird. Da wird man schon mal unwirsch. Das ist zwar nicht gut für denjenigen, der wieder nach Hause geschickt wird, aber auch Ärzte sind nur Menschen.

Antwort
von aleah, 21

Ja ich habe ähnliche Erfahrungen gesammelt. Und mir tut es von ganzem Herzen leid, dass auch Du so etwas nun erleben musstest. Du hast NICHTS falsch gemacht!!! Bitte nimm dir die Reaktion der diensthabenden Ärztin nicht allzu sehr zu Herzen! Und achte ebenso in Zukunft aufladen Dich und deine Gesundheit. Okay!??

Kommentar von aleah ,

* auf Dich und deine Gesundheit. (SORRY T9)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community