Warum wird man als Veganer sofort abgestempelt?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Es mag sein dass es einige ernst meinen und wirklich einen veganen Lebensstil führen, doch heutzutage ist es eher zu einem Trend mutiert, bei welchem sich die Leute teilweise selber belügen. Denn es ist toll jemanden sagen zu können, dass man auf sämtliche Dinge tierischer oder lebender Natur verzichtet.(obwohl man da vielleicht doch nicht ganz hinterher ist und weiterhin Bienenhonig, Milch, etc. konsumiert) Viele neigen auch dazu, sich einiges selber so zu drehen wie sie wollen.

Gerade deswegen sind viele Veganer auch im Verruf, denn irgendwann läufts einem aus den Ohren wenn einer einem die ganze Zeit erzählt wie toll das "vegane Leben" doch ist und wieso man es nicht auch mal versucht.

Das ist eine ernstzunehmende Lebenseinstellung und ich ziehe echt den Hut vor den Leuten die das wirklich hinkriegen, dass sind aber auch häufig die Leute, denen es egal ist wer es weiß und auch so tolerant sind und das "nicht-vegan-sein" akzeptieren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ApfelTea
22.07.2016, 02:12

Ne kleine Anmerkung: Auf "Dinge lebender Natur" kann man schlecht verzichten, sonst müsste man von Luft und Liebe leben :)

0
Kommentar von ApfelTea
22.07.2016, 05:25

Koin Problem

0

Diese Frage finde ich gut und berechtigt. Als Veganer und selbst als Vegetarier muss man sich so manch dummen Spruch anhören, der bis zur Diskriminierung geht... leider. Aber statt dich zu fragen warum Menschen so etwas rauslassen ist es doch viel entscheidender, dass DU dich damit wohl fühlst und gesund bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wird man nicht unbedingt. Manche tun das, aber nicht alle. Vielleicht haben diese Leute einfach schlechte Erfahrungen mit Veganern gemacht und pauschalisieren dann eben. Oder sie sind ihnen unheimlich, weil sie anders sind. Die Menschen haben oft Angst vor Neuem, Unbekannten ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten Leute können sich nicht vorstellen, auf den Großteil aller Nahrungsmittel verzichten zu müssen (mich eingeschlossen!), deshalb finden Leute Veganer seltsam.

Außerdem gelten Veganer als Weltverbesserer, deren Erfolg nur ein Tropfen auf dem heißen Stein ist. Sie werden von Leuten lächerlich gemacht, die selbst zu faul sind, etwas gegen Massentierhaltung u.ä. zu unternehmen.

PS: Ich bin zwar kein Veganer, aber ich respektiere jeden Menschen unabhängig von seiner Ernährung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ApfelTea
22.07.2016, 02:10

Der Großteil aller Nahrungsmittel besteht aus Pflanzen. Auf die verzichtet ein Veganer aber keineswegs :)

3
Kommentar von ApfelTea
22.07.2016, 05:37

Dein Kühlschrank ist ja wohl nicht gemeint, wenn du von der Allgemeinheit sprichst. Und im Supermarkt warst du scheinbar schon lange nicht mehr.. oder du hast nie wirklich darauf geachtet, wie viele Produkte ohne Tierisches sind. Als würde ein Supermarkt nur aus Fleisch, Milchprodukten und Eiern bestehen. Übrigens musst du als Veganer nicht auf Joghurt, Butter, Eier oder Sahne verzichten. Nicht mal auf Wurst. Lässt sich alles lecker ersetzen. Süßigkeiten gibt es auch etliche vegane. Vielleicht solltest du dich tatsächlich nochmal genauer umschauen im Laden

1
Kommentar von ApfelTea
22.07.2016, 22:52

selbst im mini Tegut bei uns im Dorf gibts reichlich Auswahl.. aber gut. Wenn dir Tofuwurst nicht schmeckt, kann man wohl nix machen. Anderen schmeckt sie aber sehr gut.. kannst du also auch nicht pauschalisieren (übrigens gibt es noch mehr außer Tofu). Mit den Süßigkeiten magst du recht haben, wobei man Süßigkeiten auch selbst herstellen kann. Ist auch wesentlich gesünder (selbst wenn nicht vegan).

1

Ich stempel sie erst ab wenn Ich weiß was für eine Art von Veganer sie sind :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube, weil es viele von diesen Veganern gibt, die das in die ganze Welt rausbrüllen müssen und jedem damit auf den Sack gehen.

Wer vegan leben möchte soll das machen, ist ja auch alles cool. Aber die Leute die das jedem auf die Nase binden, sorgen halt nicht gerade für ein positives bild.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von windhund2014
25.07.2016, 10:55

sorry, Vegan ist weder eine Mode noch cool, sondern es ist die
Erkenntnis,von gebildeten offenen und sozialkompeteten Mensch; das:

1. gesunde Ernaehrung nur durch weitestgehenden Verzicht auf tierische Ernaehrung moeglich ist;

2.
das ueberall wo Handel, Geld und Industirie auf Tiere stoesst es leider
zur Missachtung aller Regeln im Umgang mit lebewesen kommt.

3. das wir unsere erde zerstoeren mit der Massentierzucht

4. 
das es nicht sein kann fuer 1 Kilo Fleisch mehr als 5 Kilo
Grundnahrungsmittel zu verbrauchen, waehrend jede Minute Menschen an
Hunger sterben.

1

Sobald man anders ist als die Gesellschaft wird man abgestempelt egal in welchem Bereich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Privatleben empfinde ich dies ganz und gar nicht so - eher im Gegenteil...

Im Internet und in den Medien ist das leider ganz anders...

Ich würde sagen, dass die Tierleidprofiteure in Zusammenarbeit mit den Medien diese Hetze und Denunzierung bewusst in Umlauf bringen und schüren, auch mittels gefälschter und manipulierter sog. "Studien".

Angesichts der Tatsache, dass täglich immer mehr Menschen sich entschließen, vegetarisch und auch vegan zu leben, sehen die Lobbies wohl ihre Felle davonschwimmen - geht natürlich gar nicht...

Der "vegetarische" Schinkenspicker etc. ist m. E. ein gutes Beispiel dafür, dass man dennoch versucht, auf den  fahrenden Zug aufzuspringen.

Geh mal auf die Seiten bzw. Blogs vom

"Graslutscher", von "Veganes Auge" und "Der Artgenosse" (beachtenswert von Letzterem vor allem die genialen Videos) - wirst dort viele Erkenntnisse erlangen...

"erzaehlmirnix - Vegetarier" hat das Thema ebenfalls auf ihrer Seite sowohl witzig als auch bezeichnend aufgearbeitet in genialen Cartoons... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als was denn abgestempelt?
Das du Veganer bist? 😅

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheeUnicoorn
22.07.2016, 02:04

Als nervende, blöde, aufmüpfige, weltverbesserende Ökotunte, die, egal was sie sagt, schräg angeguckt, und beleidigt wird, auch wenn meine Aussage kein bisschen mit Essen zu tun hat

0
Kommentar von Chrublick
22.07.2016, 02:18

naja meine Einstellung dazu ist das es deine Entscheidung ist.. Deine Interaktion Warum du Veganer bist ist mir egal. ob ökotunte, Oder sonst wie... ich finde es eher interessant was dich dazu bewegt und denk mir "naja möchtest halt was gutes tun" oder "wenn du so mit dir besser leben kannst.." ich hab da eher Verständnis für... wobei meine Meinung etwas anders ist was das angeht. ich könnte mir schon vorstellen kurz zeitig vegetarisch zu leben aber nur kurz.. auf meiner Schublade steht eher "Veganer, Vegetarier, junkfoodie," da finde ich die Glutamat Leute weit aus schlimmer. Liebe Grüße.

0
Kommentar von Chrublick
22.07.2016, 02:18

bei meinen Schubladen*

0
Kommentar von Chrublick
22.07.2016, 02:19

Warum isst du den vegan? :)

0

Scheint in Deiner Altersklasse wohl normal zu sein, was immer Du auch mit "abstempeln" meinst.

Ich kenne einige Veganer zwischen Dreißig und Anfang Fünfzig, und das sind alles tolle Leute. Ich wüßte nicht, wegen was oder wofür ich diese "abstempeln" müßte.

Vielleicht erklärst Du es uns ja ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheeUnicoorn
22.07.2016, 03:17

Ich werde hauptsächlich lächerlich gemacht (wenn man es so sagt) und bekomme immer wieder die Standartsprüche zu hören wie "Du isst meinem Essen das Essen weg" oder ich werde kritisiert, dass wegen veganen Produkten der Regenwald für Soja abgeholzt wird was eben nicht stimmt (denke du weißt wie es eigentlich ist) und wenn ich denen erkläre wie es eigentlich ist sofort alle den Kopf schütteln, mich auslachen oder die Aussage verneinen.

Aber nochmal allgemein gesagt werden Veganer auch oft in die Schublade der aufmüpfigen, nervenden Weltverbesserern gesteckt, die allen anderen ihre Lebensweise aufzwingen wollen.

1
Kommentar von ApfelTea
22.07.2016, 05:32

Einfach Kindergartenverhalten. In meinem Freundeskreis interessiert es schon seit Jahren niemanden mehr, wer was isst. Zum Grillen bringt eh jeder sein eigenes Zeug mit und da haben wir auch besseres zu tun als uns darüber zu unterhalten, was wir uns in den Mund schieben.

1
Kommentar von ApfelTea
22.07.2016, 22:55

Wir werden sehen. Die Hoffung stirbt zuletzt ;)

1

Also ich bin weder Vegetarierin noch veganerin. Ich akzeptiere beides, wenn das jemand anders macht. Für mich wäre es jedoch nichts! Menschen haben immer schon Fleisch gegessen. Und meiner Meinung nach, hilft es der Welt erstmal, auf gutes biofleisch zu greifen statt die discounterware zu kaufen. In Fleisch sind nun mal auch viele Nährstoffe und die find ich enorm wichtig. Wie gesagt, ich akzeptiere es, kann es mir aber beim besten Willen nicht vorstellen. 

Was mich allerdings oft sehr sehr sehr nervt ist die Art der Menschen. Sind nicht alle so, keineswegs. Aber es passiert immer öfter, dass Vegetarier oder Veganer die 'Fleischesser' verurteilen und als schlechtere Menschen hinstellen. Und DAS finde ich nicht in Ordnung. Ich möchte nicht irgendeine Meinung aufgezwungen bekommen und nur weil ich mich da nicht drauf einlassen, abgestempelt werden dass ich die armen Tiere esse. Mal ganz davon abgesehen, dass ich keinen Grund sehe warum ich zB keinen Honig essen soll. Der Biene tuts doch nicht weh^^ 

Leben und leben lassen - ganz einfach. Dennoch glaube ich, dass sich da die Ansichten auch wieder ändern werden. Früher wurde gesagt, es ist nicht gesund weil die Nährstoffe fehlen...heute versuchen viele vegan zu leben und meint es ist gut. Auch das wird sich wieder ändern... Ernährung ist doch nur mehr ein Trend. Einer fängt an - viele machen mit. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheeUnicoorn
22.07.2016, 02:43

Erstmal muss ich dir recht geben zum Thema leben und leben lassen.

Allerdings sind in deiner Antwort viele falsche Aussagen wie zum einen eben das mit der Biene. Grundsätzlich tut ihr das nicht weh, aber es geht eben um die Haltung und die Bienen werden sozusagen geräuchert und das schadet ihnen. Zum anderen das mit den Nährstoffen. In Fleisch sind höchstens viele Proteine drin, ansonsten ist es einfach nur ein Nahrungsmittel, welche sehr gesundheitsschädlich ist (Krebs, Herzprobleme,...).

Außerdem ist in deiner Antwort sofort ein Widerspruch zu sehen. Du sagst, dass du Veganer nicht magst, die dir aufzwingen auch vegan zu leben, allerdings zwingst du Veganer auch deine Lebensweise auf indem du z.B. sagst, dass Menschen schon immer Fleisch gegessen haben, was allerdings auch fraglich ist, da sie die Tiere nicht in Massentierhaltung hielten, quälten und sie schrecklich töteten und sie die Tiere gegessen haben, da es sonst keine andere Überlebenschance gab. Ganz davon abgesehen ist unser Körper sowieso ein Pflanzerfresser (keine Reißzähne  um Tiere zu reißen, langer Darm um eher pflanzliche Dinge zu verdauen im Gegensatz zu z.B. Hunden oder Wölfen, welche einen kurzen Darm haben und Reißzähne besitzen)

Und damit mir nicht das Wort im Mund umgedreht wird- ich will dir mit diesem Kommentar nicht meine Lebensweise aufzwingen, sondern lediglich deine Antwort "korrigieren".

Lg

1
Kommentar von ApfelTea
22.07.2016, 05:29

Keine Angst Mara! Bauern würde (müsste) es auch weiterhin geben, weil sonst alle veganer verhungern würden :) es wäre nur eben ohne Tierhaltung/Ausbeutung/Schlachtung. Also Bio-Vegane Landwirtschaft, wie sie z.T. auch schon existiert.

1
Kommentar von ApfelTea
22.07.2016, 22:56

Wüsste nicht, warum es nicht funktionieren könnte :) wer weiß was die Zukunft bringt.

1

Es gibt hier ja schon relativ viele Antworten, aber ich würde dennoch gerne meinen "Senf" dazugeben.

Wir werden gleich abstempelt, weil wir anders sind und nicht ins Konzept vom Durchschnitt passen, sondern herausstechen. Alles was neu ist, ist für den Menschen seltsam und schlecht.

Man versteht die Ethik dahinter nicht und kann nicht nachvollziehen, weshalb man so lebt und man denkt, dass wir eingebildet seien, da wir gerne unser Wissen teilen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die meisten Veganer missionarisch unterwegs sind und haufenweise Unfug verbreiten. Und selbst wenn es nur solche Halbsätze sind, wo sie immer die Landwirte als Tierquäler verleumden. Den schlechten Ruf der Veganer haben sich die Veganer definitiv selbst zuzuschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das liegt zum einen daran dass das System dahinter nicht komplett durchdacht ist und Vegansimus mehr der profilierung der eigenen Persöhnlichkeit dient als der Umwelt, Mensch oder Tier und zum anderen an aussagen wie deinen die völlig falsch sind:

In Fleisch sind höchstens viele Proteine drin, ansonsten ist es einfach
nur ein Nahrungsmittel, welche sehr gesundheitsschädlich ist (Krebs,
Herzprobleme,...).


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheeUnicoorn
22.07.2016, 23:03

Wüsste nicht was an meiner Aussage falsch ist..?

0
Kommentar von TheeUnicoorn
22.07.2016, 23:36

Meine Frage auf deine Antwort hast du damit aber sicher nicht beantwortet

0
Kommentar von TheeUnicoorn
09.08.2016, 02:10

Ich würde jetzt gerne trotzdem von dir wissen, was an meiner Aussage falsch ist, dass Fleisch gesundheitsschädlich ist. Wenn ich mich nämlich im Internet umschaue, sehe ich überall nur, dass Fleisch wirklich gesundheitsschädlich ist.

Deine nächste Antwort bitte mit Quellenangabe:)

0

Fass dir mal an die eigene Nase. Du machst gerade nichts anderes!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheeUnicoorn
22.07.2016, 02:07

Ich hab lediglich gefragt..weil ich es mir selber nicht erklären kann und die Leute in meiner Umgebung anscheinend auch nicht

0

Wird man doch nicht, ist ja eines jeden Sache, was er isst. Außer man hat eine permanente Knobi-Fahne. Aber die gibt es auch bei Nicht-Veganern ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil ihr meinem Essen das Essen wegesst.
Ne Spaß ;) aber weil doch viele Veganer Öko-Freaks sind. Nicht alle, aber viele Dokus etc zeigen dass es anscheinend (!) viele seien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ApfelTea
22.07.2016, 01:58

Aber selbst wenn es einige davon wären.. was ist daran bitte schlimm? Als wäre es ein Verbrechen, wenn man etwas gutes tun will

1
Kommentar von Luuke777
22.07.2016, 01:59

Ich habe nicht gesagt ob das gut oder schlecht ist. Ich bin da n Fan von sogar und find das sehr gut. Ich habe nur die Frage beantwortet ;-)

0
Kommentar von ApfelTea
22.07.2016, 02:04

Aber du hast es als Grund dafür genannt, dass man "abgestempelt" wird. Also meinst du, es sei was positives, wenn veganer als öko-freaks abgestempelt werden? Naja.. mag sein, dass manche es als kompliment ansehen würden

1
Kommentar von Luuke777
22.07.2016, 02:04

Ich hab es als Grund genannt. Ob es positiv oder negativ ist kann jeder selbst entscheiden.

0

Was möchtest Du wissen?