Warum wird jede 3. Ehe geschieden und wieso heiratet man erst wenn man es nicht auf die Reihe bekommt treu zu sein?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Das Eine hat mit dem Anderen oft nichts zutun.

Wenn Menschen heiraten gehen sie davon aus, dass sie für immer zusammen bleiben. Im Laufe einer Beziehung / Ehe stellt sich heraus, dass so eine Ehe oder Beziehung kein Selbstläufer ist sondern Aufmerksamkeit, Pflege, gegenseitige Achtung und Wertschätzung aber auch persönliche Freiräume benötigt.

All die Menschen, denen diese Zusammenhänge nicht bewusst sind oder deren Verhalten nicht diesen Bedürfnissen entspricht, haben ein hohes Risiko ihre jeweilige Beziehung oder Ehe vor die Wand zu fahren.

Heiraten und Kinder erziehen darf jeder ohne Lehrgang, für das Führen einer Blechkiste  wird ein Lehrgang und zwei bestandene Prüfungen verlangt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wird jede 2. Ehe geschieden. Und das ist noch hochgeschätzt, weil in dieser Statistik ja noch die Traditionell erzogenen der 50ger/60 ger Jahre fallen. Warte mal ab. In noch 10 Jahren werden es 80% aller Ehen sein, die nicht bis zum Schluss halten. Das genau ist nämlich die Zahl der in den 70 ger und 80 geborenen, da trennen sich schon mehr als 2/3 spätestens dann wenn die Kinder aus dem Haus sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man heiratet ist die Welt noch in Ordnung und die Liebe groß.

Die Probleme treten erst später auf, beim längeren Zusammenwohnen ( Haushaltsführung, event. Geldprobleme, Kindererziehung, sexuelle Unstimmigkeiten ) man lebt sich auseinander, wenn man keine Kompromisse findet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Serbaer1
06.11.2016, 23:40

JA stimme ich zu, plus kommt dazu, dass die Frauen keine Zeit für den Mann und Beziehung nehmen, keine Lust haben, und s.w. und jede zweite EHE zerbricht aus dem Grund: dass der Mann nicht genug Sex-Liebe bekommt (das ist die Statistik) 

0

Es ist mehr als jede dritte. Eher jede zweite., inbesondere wenn man Migranten weglässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die menschen durch die Gesellschaft so geworden sind. Es ist einfach bequemer den partner zu wechseln als an problemem zu arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MichaelWeiss
07.11.2016, 09:40

gute Antwort und mit Sicherheit was wahres drann.

0

Weil die Leute heute nicht mehr bereit sind, schlechte Zeiten gemeinsam durchzustehen. Schlechte Zeiten gibt es in jeder Ehe mal, aber heutzutage ist es eben einfacher einfach hinzuschmeißen und sich was neues zu suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geld Probleme sind wohl noch viel häufiger ein Problem. Oder man fängt sich einfach so an nach einiger Zeit zu hassen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du unterstellst einen direkten Zusammenhang zwischen Ehescheidungen und Untreue. Das ist ein bisschen kurz gegriffen. Bist du selber gefrustet diesbezüglich?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MichaelWeiss
06.11.2016, 09:13

Nein nicht immer. Doch oftmals ist es schon so das die Luft nach einigen Jahren raus ist und sich dann ein fremdes Bett gesucht wird

0
Kommentar von roschue
06.11.2016, 09:26

Völlig richtig. Sind zwei verschiedene Themen die keinen direkten Bezug haben. In manchen Fällen indirekt, aber gibt auch genug Scheidungen aus anderen Gründen.

0

Nach meiner Erfahrung unterschätzen viele die Anforderungen, die ein Zusammenleben bedeutet. Aber woher sollen sie das auch vorher wissen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MichaelWeiss
06.11.2016, 09:16

indem man sich vielleicht vorher mal damit auseinandersetzt

0

Da stecken oft finanzielle Gründe dahinter. Das Wort "Zweckehe" schon mal gehört? Außerdem: Es ist nicht unbedingt Fremdgehen der Grund für ´ne Scheidung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MichaelWeiss
06.11.2016, 09:18

klar gibt es viele verschiedene Gründe warum die Ehe zerbrechen kann. Das ist mir schon klar. Scheinehe ist mir ein Begriff. Zweckehe weniger. Kannst du das mal definieren

0

Wer ist "man"?

Die meisten heiraten erst dann, wenn sie es schaffen, einigermaßen treu zu blleiben.

Was soll denn das für eine Intention sein!?

Ich weiß nicht, ob jede 3. Ehe geschieden wird, es könnte aber sein. Eins weiß ich aber genau: Nicht jede Ehe wird wegen Untreue geschieden. Da spielen ganz andere Dinge eine Rolle. Oft passen die Vorstellungen vom Leben nicht zueinander.

Meistens stimmt schon vorher in der Ehe etwas nicht, wenn einer fremd geht.

Es gibt auch Leute, die nie heiraten sollten, weil sie jeden Partner unglücklich machen würden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie kommst du denn zu der Erkenntnis?

Eigene Erfahrungen sollte man nich verangemeinern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MichaelWeiss
06.11.2016, 09:13

Es gbit Statistiken und fremd gehen ist genauso mit dabei wie Geld

0

Was möchtest Du wissen?