Warum wird in manchen Büchern, die in Tagebuchform geschrieben sind, der Name der Hauptfigur nicht preisgegeben?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Da du ja das Buch Eine Handvoller Sterne als Tag erwähnt hast nehm ich an du beziehst dich auf dieses.

Ich habe das Buch nicht gelesen, aber ich kenne es. In dem Fall kann es ein weiteres Stilmittel sein und symbolisiert die Anonymität der Zeitung, die der Protagonist herausgebracht hat. Es kann abe auch dafür stehen, dass es fast egal ist wie er heißt, weil er für viele andere seinesgleichen steht. Oder damit man sich auch besser in ihn hineinversetzen kann, wenn er nur aus Charaktereigenschaften und seiner Situation besteht und nicht auch noch aus einem Namen, da wir mit einem Namen oft andere Menschen verbinden und den Protagonisten so als anderen Mensch, abgegrenzt von einem selbst sieht.

Es ist auch schlau vom Autor gemacht worden, muss ich sagen. Er hat eine Erzählform verwendet, wo es natürlich ist, dass der Name des Erzählers nicht erwähnt wird, ein Tagebuch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Bücher, die ich schon mit der Klasse zusammen gelesen habe, war der Name der Hauptfiguren bekannt. Doch eine Ausnahme gab es, einmal wurde die Hauptfigur aus der ersten Perspektiven geschrieben und somit hat man den Namen nicht erfahren.

Doch sonst kommt in den meisten Fällen der Name der Hauptfigur immer vor.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann eigentlich nicht funktionieren...

Lediglich in Büchern, die aus der Eigenperspektive geschrieben wurden, könnte man drauf verzichten dem Helden einen Namen zu geben...

Doch auch dort wird meistens der Name genannt...

ZB. " Frau Schmidt rannte aufgeregt die Treppen hinab, "Herr Meier, Herr Meier" rief sie aufgeregt mit den Armen wedelnd während sie auf mich zukam..." 

Schon damit der geneigte Leser sich mit der Hauptfigur vertraut machen kann...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xoxo1362
22.04.2016, 10:47

Das Buch "Eine Hand voller Sterne" wurde in Tagebuchform geschrieben und ich soll die Frage beantworten warum der Autor sich dafür entschieden hat, der Hauptfigur keinen Namen zu geben

0

Damit man sich in die Rolle Esser rein ersetzen kann, manche mögen das

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil du in ein Tagebuch auch deinen Namen nicht reinschreibst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was für Bücher liest du?

Keine Ahnung! Habe nur mal einen Gedichtband gelesen, in dem der Protagonist unbekannt war. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xoxo1362
22.04.2016, 10:50

"Eine Hand voller Sterne"

0