Frage von exolord, 50

warum wird im yugioh anime Gen 1 so oft geschummelt?

Beispiel dunkler magischer Vorhang arkana ruft ein Schwarzen Magier und yugi auch oder im Duell gegen espa rober er rüstet jinzo mit Verstärker aus und erst erhön sich seine atk um 500 und dann in jeder Runde wieder um 300 von den synchron Fehlern mal abgesehen

Antwort
von bicmac02, 27

Der Anime war am Anfang sehr unbekannt sollte man wissen. Danach hat der Kazuki Takashi sich Gedanken über die Regeln gemacht und welche gemacht. Das Kartenspiel brachte er dann raus und es wurde irgendwie bekannt sowie auch der Anime. Die zweite Staffel bekam dann auch Regeln und so enstand das Spiel glaube.

Also: In der ersten Staffel wurde nicht geschummelt. Es gab nur keine Regeln

Kommentar von exolord ,

die beiden Beispiele sind aus battle city

Kommentar von bicmac02 ,

Wenn du dann über die Zeit redest, die schon Regeln hatte, dann liegt es daran, dass viele Effekte im Anime nicht mit denen im Real Life übereinstimmen. Das ist öfters so  :/

Expertenantwort
von PsykoPunkZ, Community-Experte für Yugioh, 38

Hi,

das hat nichts mit schummeln zu tun, vielmehr mit Konami selber. Sehr viele Karten, die in der Serie verwendet werden, haben veränderte oder sogar ganz andere Effekte. Der Anime hatte schon damals nichts mit dem TCG zu tun, warum weiß nur Konami selbst. Es gibt ja auch Karten im Anime, die es im TCG nicht gibt und umgekehrt.

Wenn du dir die Serie ansiehst, vergleich sie nicht mit dem TCG. :)

Gruß

Antwort
von NDSxProgger, 26

Die Regeln wurden erst später festgelegt und die Karten haben andere Effekte. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten