Warum wird gesagt ich sei grosskotzig?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vielleicht kannst du mal einen Kumpel oder eine Freundin beiseite nehmen und ganz direkt fragen? Oftmals sind es ja Kleinigkeiten, die aber, wenn sie gehäuft vorkommen und sich addieren, eben zu der von dir genannten Einschätzung führen. Dazu gehört zum Beispiel, dass man auf eine Frage nach der (eigenen) Meinung auf viele vereschiedene Arten antworten kann:

- Völlig abwertend (Ist total Sch....! Taugt nichts! Völlig lahm! Der/Die ist ein totales Opfer/ein totaler Loser!)

oder

- Subjektiv mit Begründung (Ist meiner Ansicht nach nicht sein Geld/den Aufwand wert, weil ... Finde ich nutzlos/nicht funktionell, weil ... Das halte ich persönlich nicht für spannend, weil ... Er/Sie kann sich nicht gut durchsetzen/hat wenig Selbstvertrauen ... )

Das hier sind zwei Extreme - aber Reaktionen der ersten Kategorie können durchaus als großkotzig eingestuft werden. Achte einfach mal mehr darauf, wie du mit anderen interagierst und wie du formulierst.

Übrigens ist das Nachgeben keinerlei ein Eingeständnis der eigenen Schwäche oder Unfähigkeit. Du bist, wie du sagtest, 16 - und hast damit vielleicht zu vielen Dingen eine Meinung, die aber aufgrund deines Alters einfach wahrscheinlich oft (noch) nicht sonderlich durchdacht oder fundiert ist. Es ist keine Schande, einfach auch mal den Schnabel zu halten oder zu sagen, dass man sich zu diesem oder jenem Thema noch keine Gedanken gemacht hat, sich damit noch nicht befasst hat oder einfach auch noch keine (fundierte) Meinung gebildet hat. Du kannst dann trotzdem deine Ansicht äußern, aber eben mit einer Einschränkung wie etwa „also aus dem Bauch heraus würde ich das für ... halten“ oder „ganz spontan fällt mir dazu jetzt xxx ein“.

Fazit: Nicht deine Meinung an sich dürfte großkotzig sein, sondern die Art und Weise, WIE du sie kundtust. Der Ton macht also die Musik.

Dazu kommt (erschwerend) noch, dass deine Umwelt dich eben für einen unreifen Teenie hält und damit deine Meinung oft nicht ganz ernst nimmt. Was dich wiederum zur Weißglut treibt - und anstachelt, vehementer zu werden. Nimm denen einfach den Wind aus den Segeln, indem du klipp und klar sagst, dass dir mehr als bewusst ist, dass man deine Ansicht für Kinderquatsch hält, du aber xxx oder yyy denkst.

Nachtrag: Nachgeben zu können, sich überzeugen zu lassen, Verständnis für andere Ansichten aufzubringen, auch wenn man diese nicht teilt, und Fehler eingestehen zu können sind übrigens alles Qualitäten, die zu einem reifen Charakter gehören und nicht etwa Zeichen für Schwäche. Ein Mensch, der keine andere als seine eigene Meinung gelten lässt, ist unsicher und diskussionsunfähig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man sich wegen jeder Kleinigkeit angegriffen fühlt, ist das ein bisschen zu viel des Guten. Ein reifer Mensch kann auch über so manche unterstellte Dummheit hinwegsehen bzw. ist darüber erhaben. Nenn doch mal ein paar Beispiele oder Situationen, in denen du dich angegriffen gefühlt und wie du reagiert hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leute die großkotzig sind sind welche die halt zu jedem Thema ihre meinung sagen müssen und denken sie wissen sowieso alles besser. Machmal hats echt den vorteil einfachmal nix dazu zu sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man seine Meinung vertritt, vor Diskussionen nicht zurück schreckt und nicht zu allem ja sagt eckt man damit leider bei den meisten Menschen an.

Das will niemand hören gerade in der heutigen Zeit wo alle entweder mit auf den Zug springen oder alleine liegen gelassen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schnoofy
02.12.2015, 21:27

Wenn man seine Meinung vertritt, vor Diskussionen nicht zurück schreckt und nicht zu allem ja sagt eckt man damit leider bei den meisten Menschen an.

Diese Erfahrung habe ich nicht gemacht. Wer seine Meinung sachlich vorträgt und dazu auch noch in der Lage ist sie zu begründen eckt in den seltensten Fällen an.

0