Frage von Zuckerwattemaus, 40

Warum wird es der heutigen generation so schwer gemacht?

Wiso wird es der heutigen generation in sachen bildung so schwer gemacht?! Die menschen frùher hatten solche probleme nicht! Ich mein, nach der oberschule muss man studieren. Ja, man muss, weil diese behinderte soziale matura nix wert ist. man bekommt ja ohne studium nicht mal seinen "traumjob" (hab noch keinen speZiellen vor augen) oder irgend n guten job. Ohne studium làuft heute gar nichts mehr... Und ich, ich hab kein plan was ich studieren soll. Ich finde nichts was mir gefàllt, auch nichts was in der náhe ist. ich verzweifle so langsam, sàmtliche studienberatungen verzweifeln mit mir. Aber ich meine ich werde doch wohl kein hoffnungsloser fall sein! :0 Zudem habe ich wahnsinigen druck auf mir. In màrz sind die anmeldungen, bis dahin muss ich wissen was ich studieren will... Hilfe ;(

Antwort
von auchmama, 8

Warum musst Du denn unbedingt "jetzt" studieren? Mach doch einfach eine solide Ausbildung und falls Du dann immer noch studieren möchtest, dann baust Du darauf auf!

Die heutige Jugend hat für mein Verständnis fast schon zu viele Möglichkeiten und einige rennen einfach vollkommen planlos umher. Selbst mit Abi MUSS keiner sofort studieren. Es gibt auch etliche Ausbildungsberufe, wo Abiturienten willkommen sind.

Setz Dich nicht so unter Druck. Für irgendwas wirst Du Dich ganz sicher interessieren und selbst wenn Dir ein handwerklicher Beruf mehr Spaß machen würde, so kannst Du im Anschluss an eine Ausbildung ein Studium absolvieren. Der Vorteil dadurch, man sitzt nicht wie "die Kuh vorm Berge", man hat von der Praxis schon richtig Ahnung!

Alles Gute wünsche ich Dir

Kommentar von Zuckerwattemaus ,

Danke zuerst einmal fùr die antwort :)

Bei uns gibt es nicht wie in deutschland fùr jeden "$cheiss" eine ausbildung.  Sorry den ausdruck aber was ich so mitbekomme gibt es bei euch fur alles ausbildungen.

Das mit dem 'jetzt' studieren passt in meinen Zeitplan. Ich habe mein leben geplant und deswegn muss ich jetzt studieren um rechtzeitig fertig zu sein. Grund privat.

Kommentar von auchmama ,

Was bedeutet denn für Dich "rechtzeitig"?

Und haben wir nicht alle unsere "privaten Gründe" für alles in unserem Leben?

Vergiss bitte bei aller Planung nicht das Wichtigste, nämlich "zu leben"!

Kommentar von Zuckerwattemaus ,

Rechtzeitig = bis 24

Weil ich bin jetzt 18, + jahre studium = 23, fertig ist dann teoretisch befor ich 24 werde, hab ich schon kalkuliert

Kommentar von auchmama ,

Wer rechnet, rechnet doppelt!

Nun wundert mich bei Deiner Frage und der "früher-war-alles-einfacher-Wahrnehmung" gar nix mehr :-/

Antwort
von Midgarden, 13

Das ist natürlich Quatsch mit Soße - ein Studium ist keine Garantie auf einen "Traumjob", gibt genügend akademischen Taxifahrer, die das belegen.

Außerdem ist es heute eher die Ausnahme, einen erlernten Beruf bis zur Rente auszuüben - Flexibilität und Neuausrichtung sind gefragt.

Wer allerdings nach dem Gym noch keinerlei Plan für den nächsten Schritt hat, hat wohl zu lange im Halbschlaf gelebt

Kommentar von Zuckerwattemaus ,

Ich weiss was ich arbeiten will, dafùr brauche ich aber keine schule oder so, aber diese arbeit will ich nicht 4ever machen. Deswegen muss ich dafor studieren. Dass ich speter dann ja ok jetzt wirds kompliziert

Antwort
von xyxycotl, 17

Goldenes Prinzip: Recht auf Irrtum. Die Vorstellung, den einen, perfekten "Traum"job zu finden solltest du über Bord werfen. Probiere Dinge aus (Praktika!), wenn dir eine Studienrichtung gefällt, fange mit dieser an.

ABER: wenn du eigentlich nicht studieren willst, wäre eine Ausbildung sinnvoller. Die Aussage, dass man für alles ein Studium braucht, trifft einfach nicht zu. Und einfach mal auf Verdacht irgend etwas zu studieren....

Also: Interessen klären, ausprobieren, die ersten Wochen auch mal etwas aushalten, nicht sofort hinschmeißen.

Und spar dir das Weltschmerzgetue: früher war alles besser... Früher gab es deutlich weniger Auswahl, ggf. entschieden sogar die Eltern den Berufs"wunsch". Du verzweifelst an der Freiheit, da gibt es Schlimmeres. Es ist Teil des Entwicklungsprozesses, auch mal unmögliche Entscheidungen zu treffen und deren Folgen zu erleben.

Kommentar von Zuckerwattemaus ,

Ich will schon studieren nur kp was :( ausbildungen gibt es hier nicht wie in deutschland

Antwort
von joriti1999, 13

Von Jahr zu Jahr werden die Abschlüsse weniger wert. Der heutige Hauptschulabschluss (Schleswig Holstein) ist sogut wie nichts mehr wert. Einfach weil man dafür nichts mehr können muss. (Und trotzdem gibt es Leute die es nicht schaffen) Mit Realschule sieht es schon etwas besser aus... Aber wenn man wirklich gute Chancen haben will, ist Abi schon recht nützlich.

Aber seid wann muss man für fast alles studieren?

Kommentar von Zuckerwattemaus ,

Weil man bei uns fùr viele Arbeiten bessere chancen mit studium hat. Die matura, besonders unsere sozialwissnsch. Matura, ist nix wert. Wird einem nach 5 jahren tortur gesagt!

Kommentar von joriti1999 ,

Mhm, is bei uns irgendwie anders... Kommste aus der Schweiz?

Kommentar von Zuckerwattemaus ,

Nein, Ita

Kommentar von joriti1999 ,

Ah ok... Kann sein, dass es bei euch anders ist als in Deutschland

Antwort
von dresanne, 22

So ganz verstehe ich Dich nicht. Weil Du Dich für kein Studium entscheiden kannst, hatte es die frühere Generation leichter???

Kommentar von Zuckerwattemaus ,

Nein, die mussten sich nicht entscheiden, mussten nicht studieren und bekamen trozdem solche jobs, die heute nur mehr mit studium móglich sind

Antwort
von DarkGreyRose, 8

Die Menschen früher hatten solche Probleme nicht, weil sie aus finanziellen Gründen meist nicht in die Schule konnten:D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten