Warum wird eine Vorgangsbeschreibung immer im Präsens verfasst?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Weil es sich um einen aktuell ablaufenden Vorgang handelt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Vorgangsbeschreibung ist ein adressatenorientierter Sachtext und greift die zeitliche Perspektive des Lesers (Adressat) auf. Sie soll einen Ablauf darzustellen, den ein Leser schrittweise nachvollziehen, bzw vor allem auch schrittweise nachstellen kann. Und das tut der Leser am intensivsten, indem er die Anleitung selber anwendet. Während dieser Anwendung agiert er nicht in der Vergangenheit oder Zukunft, sondern aktuell beim Lesen der Beschreibung - also in der Gegenwart, also im Präsens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung