Frage von lop77, 47

Warum wird dieser satz im lateinischen so übersetzt?

Dum Kleoprata paulatim iram amittit, Ptolemaeus adhuc iratus est

Also in der Lösung steht

Während Kleoprata allmählich ihren Zorn verliehrt ist Ptolemäus immer noch zornig

Meine frage betrifft den satz nach dem komma warum wird dieser so ünersetzt ed heißt ja iratus est was doch perfekt passiv ist

Antwort
von Christianwarweg, 20

Iratus =Adjektiv zornig, erzürnt.

Dass das Adjektiv von der Form her identisch mit dem PPP von irare ist, ist natürlich ungünstig (wenn auch kein Zufall).

Wenn du aber den Satz mal versuchst mit Perfekt passiv zu übersetzen, wirst du merken, dass die Version mit iratus als Adjektiv viel besser klingt und daher (vermutlich) die richtige Lösung ist.

Man könnte jetzt auch sagen, dass es ein resultatives Perfekt ist → er wurde zornig gemacht (Perfekt) = er ist erzürnt (jetzt, bzw. immer noch).

Kommentar von Volens ,

Es ist ja auch Perfekt Passiv: er ist erzürnt worden.

Und darum ist er jetzt noch immer zornig.

Antwort
von anotherstupid, 5

iratus ist in diesem Fall ein Adjektiv und das est ist das normale Prädikat des Satzes. Es sieht hier zwar aus wie ein PPP, was allerdings nicht immer eins sein muss. Viele Adjektive sind durch das Partizip mancher Verben entstanden:)

Antwort
von quentlo, 32

"Iratus" ist hier ein Adjektiv und das "est" steht für sich. Die Frage idt aber berechtigt, da das Perfekt Passiv zu "irasci" "iratus est" lautet.

Kommentar von quentlo ,

ist*

Kommentar von quentlo ,

Wobei "Passiv" hier nicht wörtlich zu nehmen ist, irasci ist ein Deponens

Kommentar von Graecula ,

von "irare" ist "iratus" auch das PPP. Und damit "echt" passiv.

Kommentar von quentlo ,

Okay, irare ist mir entfallen. Ist aber auch ein sehr seltenes Wort. Ändert aber nichts daran, dass "iratus" hier ein Adjektiv ust

Kommentar von quentlo ,

ist*

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community