Frage von TheSLiDe, 172

Warum wird die Rechtschreibung bei Kindern bzw. Teenagern immer schlechter?

Mir ist jetzt schon häufiger aufgefallen das Teenager die einfachsten grammatikalischen Fehler machen, die simpelsten Wörter werden falsch geschrieben und da habe ich mich gefragt, warum das so ist. Vor ca. 10 Jahren war das noch nicht so schlimm.
Generell habe ich das Gefühl das die jüngeren Generationen immer ungebildeter werden.

Antwort
von duablo, 172

Diesen Eindruck habe ich auch. Ich vermute, da die Standards in den Schulen immer weiter herabgesetzt wurden. 

Hinzu kommt sicher auch das im Alltag die Rechtschreibung immer automatisch korrigiert wird. Ob es nun bei der Nutzung durch Google oder durch das Smartphone passiert. Das ist ein ähnlicher Effekt wie bei der Nutzung des Taschenrechners. 

Beides führt dazu das man seine grauen Zellen nicht mehr anstrengt. Ich denke die beiden Punkte sind nicht unwichtig bei der leider sehr bedauerlichen Entwicklung.

Kommentar von Floppihopp ,

Also da muss ich dir Wiedersprechen, ich geh selber auf die Schule (Gymnasium) und die Schule ist ÜBERHAUPT NICHT leichter geworden,durch das G8 ist alles viel Stressiger geworden.


Mir ist es auch aufgefallen, ich bin zwar sehr gut in Deutsch aber ich glaube es liegt daran, das die meisten Entweder faul sind, dumm oder ständig vor dem Computer sitzen, denn die meisten korriegieren ja selbst Fehler.


Ich finde es auch sehr Schade das die heutige Generation so dumm wird, ich hab manchmal wirklich das Gefühl, das ich die einzige in der Schule bin, die noch Kopfrechnen kann, weil ich selten Taschenrechner benutze hehe.


( Ich: W,14, Abi in 4 Jahren ^^)

Antwort
von rotesand, 91

Hallo :)

Mal ein paar Gedankengänge von mir (m, 25, Mittlere Reife 2007) zu dem Thema: Man kann nicht pauschal sagen, dass die "jüngeren Generationen" immer dümmer/ungebildeter werden ----------> dieses Phänomen hat übrigens jede Generation schon mal über die Nachkommende gesagt ;)

Diese Rechtschreib-Problematik hängt meiner subjektiven Beoabachtung nach hauptsächlich mit "modernen Kommunikationsmitteln" bzw. den sog. digitalen Medien zusammen sowie damit, dass immer weniger Wert auf eine korrekte Rechtschreibung gelegt wird, da man im Smartphone das nicht braucht und/oder man sie, da das meistbenutzte Medium zum Schreiben das Internet mit seinen Social Networks ist, immer weiter vernachlässigt bis verlernt!

Der Schule kann man indes keinen Vorwurf machen: Ich kenne die Strukturen des Deutschunterrichts durch befreundete Lehrer aller Schularten recht gut & muss sagen, dass sich der Stoff gegenüber dem, den ich vor rund 20 Jahren gelernt habe, nicht wesentlich änderte, wenn man es sich ansieht.

Jedoch achten die Eltern achten laut meiner Beobachtung immer weniger darauf, was ihre Kinder in der Freizeit machen bzw. machen es den Kindern indirekt sogar vor, da sie selbst immer weniger schreiben bzw. man nur noch flott ins Smartphone einhämmert -----------> wer wenig schreibt, macht auch mehr Fehler, da er nicht mehr alle in der Schule gelernten Regeln kennt.. wer nur auf dem Smartphone Termine eintippt, die sowieso nur er selbst ablesen muss, schert sich weniger um Rechtschreibung!

Beispiel: Ich (25) pflege seit meiner Realschulzeit jedes Jahr einen handschriftlichen Tageskalender & besitze KEIN Smartphone. Da steht dann bei mir eben (z.B.) im Kalender: "Thomas abholen, 16.30 Uhr, Hauptstraße/Ecke Briefkasten". Im Smartphone würde das wohl so aussehen: "thoms 16.3h hautpstraße brifkasen" ------------> man "schlunzt den Text halt so hin", weil es einem einfach egal ist, wie es letztendlich geschrieben wird: Man weiß ja sowieso, dass man (z.B.) um 16.30 Uhr Thomas am Briefkasten der Hauptstraße abzuholen hat..!

Ist der falsche Weg, da das die Hemmschwelle zu Fehlern herabsetzt ---------> das ist meine subjektive Meinung! Ich schreibe bewusst sehr viel per Hand & habe nicht zuletzt deswegen auch eine sichere Rechtschreibung. Wobei mein Opa in meiner Erziehung auch sehr viel Wert darauf legte!

Abrundend würde ich jedoch mit etwas Goodwill sagen, dass die meisten Jugendlichen "von heute" in Reinschrift im Heft (also nicht im Smartphone) rechtschreibmäßig/sprachlich nicht notwendigerweise unsicherer sind, als "meine Generation" es vor 10-15 Jahren war und die vorigen Generationen waren.

Antwort
von M1603, 102

Warum wird die Rechtschreibung bei Kindern bzw. Teenagern immer schlechter?

Weil sich niemand ernsthaft korrigieren laesst (lassen will) -- aber nur, wenn man Fehler macht, kann man daraus lernen. Gerade das Internet verzeiht viel zu viel in dieser Hinsicht. Ab und an ein Reichtschreibfehler mag zu verzeihen sein, aber Unlesbarkeit sollte man nicht einfach so davonkommen lassen.

Dass sich niemand mehr etwas sagen lassen will, merkt man uebrigens auch an vielen Fragen hier, beispielsweise wenn der Fragesteller Antworten, die nicht den Erwartungen entsprechen, aber vielleicht durchaus berechtigt und realisitsch sind, boeswillig angeht und sich gleich beleidigt fuehlt.

Antwort
von Sloterking, 19

Hör doch mal wie die reden ! Daß da nix gescheites bei rumkommt ist doch klar . Die lieben Kleinen lesen auch nicht mehr , dank Hörbücher , youtube usw. Bei meinen ist das ganz einfach , ich bin der mit dem WLAN!  Aus und fertig . Ausserdem sehe ich mir ihre Hausaufgaben an . Da wird korrigiert. Welche Eltern machen das noch ? Die Eltern heute haben keine Zeit mehr für sowas . 

MfG Sloterking 

Kommentar von Floppihopp ,

Also meine Eltern machen das schon, weil ich mir in der Schule sicher sein will :D ( W ; 14 Jahre ; 8. Klasse Gymnasium) nicht weil ich dumm bin, sondern weil das so bei uns standart ist, aber ist mir auch aufgefallen

Antwort
von kami1a, 62

Hallo! Die Bedeutung der Rechtschreibung nimmt im Schulunterricht permanent ab und die Technik übernimmt die Denkprozesse dafür.

Dennoch ist es so - wird jetzt viele überraschen, ist aber durch Untersuchungen belegt - dass immer noch jede neue Generation im Schnitt ein kleines Stückchen intelligenter ist .Prof. Lesch hat das mal in einer Sendung beschrieben. Gegenläufig ist es mit dem Körper - der degeneriert. Natürlich auch nur im Schnitt.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort
von Sophiephilo, 14

Weil sie in der Grundschule, zumindest im 1. Schuljahr, die Wörter so schreiben können, wie sie sprechen, ohne dass die Lehrkraft auf die korrekte Rechtschreibung besteht. Und so kommen dann natürlich die schlimmsten Rechtschreibfehler zustande. Schlimm finde ich auch, dass die Schüler die Groß- und Kleinschreibung so missachten. Anscheinend lernen sie überhaupt nicht mehr, zwischen Substantiven, Adjektiven und Verben zu unterscheiden. 

Schöne Frage, Daumen hoch :-)

Antwort
von Volkerfant, 29

erstens, ist unser Schulsystem daran schuld, weil immer mehr auf Repräsentation wert gelegt wird, anstatt auf Grammatik und Rechtschreibung,

zweitens, sind die Handys und Computer daran Schuld, es stört doch keinen mehr, ob was richtig oder falsch geschrieben ist, hauptsache schnell geantwortet,

drittens, lesen die Kinder viel weniger Bücher, wenn überhaupt, weil sie mit anderen Dingen beschäftigt sind: ausgehen, shoppen, Freunde treffen, chillen...

Antwort
von Schnoofy, 48

Falls Du eine Unmenge von den verschiedensten Antworten und Gründen lesen willst habe ich hier etwas für Dich:

https://www.gutefrage.net/frage/seit-ich-bei-gf-mein-unwesen-treibe-ist-mir-aufg...

Antwort
von Kekskriegerin, 22

Bei mir hat es mit den Medien zutun. Ich sehe mir im Internet in letzter Zeit immer wieder englische, deutsche und japanische Serien an und nun komme ich mit der deutschen und der englischen Rechtsprache nicht mehr wirklich zurecht. Ich verwechsle oft Grammatik und Rechtschreibung von einander und spreche Wörter falsch aus.

(Mädchen 15, NRW)

Antwort
von keineahnungaf, 51

Isch weisch garr nisch wat du mainst.

Ne Scherz. Ich denke durch die ganzen Smartphones und der Autokorrektur wird die Rechtschreibung immer schlimmer und schlimmer.. Viel machen kann man dagegen nicht, durch die schlechte Rechtschreibung werden Jugendliche auch im Erwachsenleben Probleme damit haben, dass ist klar.

Kommentar von Skibomor ,

... das ist klar...

Kommentar von keineahnungaf ,

Dass denke ich nicht.

Antwort
von vroni132015, 37

Also meine Rechtschreibung ist jz nicht sooo schlecht bis gar nicht

Antwort
von ghasib, 66

Es ist schon angeschnitten worden. Handy mit Wörterbuch. Falsch geschriebene Wörter werden automatisch ersetzt. Wer liest denn heute noch ein Buch. Und das wird noch schlimmer werden

Kommentar von Sloterking ,

Und wie die heute reden . . .

Antwort
von blackforestlady, 76

Man sollte denen das Smartphone wegnehmen, dann wird auch die Rechtschreibung wieder besser. Es ist aber nicht nur bei Kindern bzw. Teenagern so, auch bei einigen Erwachsenen tauchen die Probleme auf.

Kommentar von TheSLiDe ,

Generell habe ich das Gefühl das die Elektronik aus kleinen Kindern nur immer stärker verblödende Zombies macht 😂

Kommentar von Skibomor ,

... dass die Elektronik....

Kommentar von Volens ,

... plus Komma vor dass

Kommentar von Sloterking ,

Fie ganzt du tas pehaubten ? Eyh ! ; p

Antwort
von Skibomor, 35

Du hast ja recht - aber dass und das schreibst auch Du ständig falsch! Ich will Dich nicht angreifen, aber anscheinend hat da jeder seine Schwächen.

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Grammatik & deutsch, 53

Diese immer wieder ausbrechenden Diskussionen langweilen doch sehr!
Die allgemeine Rechtschreibung wäre zu verbessern, indem sowohl Antwortende als auch einfache Kritikaster sich auf ihre Vorbildfunktion besönnen und ihre eigenen Beiträge vor dem Abschicken nochmals auf Fehler prüften, so sie denn überhaupt dazu in der Lage sind.
Gute Vorbilder erzeugen gute Sitten - auch bei Orthografie und Interpunktion.

Antwort
von Pummelweib, 73

Man sollte nicht alles verallgemeinern, es gibt damals wie heute Kinder mit Defiziten.

Vielleicht fällt es dir, in deiner Umgebung, u.s.w. nur mehr auf, bzw, sie treten gebündelter auf.

Früher wurde in den Familien darauf geachtet das alles richtig geschrieben wird, viele sehen das heute nicht mehr so eng, überlassen das der Schule, u.s.w. damit reicht die Zeit aber oft nicht aus.

Viele Kinder haben auch ADS und ADHS, u.s.w. und da wird eine verkehrte Rechtschreibung oft toleriert, sogar mit besseren Noten, so das oft, niemand eine Notwendigkeit sieht, daran etwas zu ändern.

LG Pummelweib :-)

Antwort
von VanessaFer, 48

Hallo TheSliDe,

mich würden interessieren anhand welcher Fakten deine Meinung entstanden ist. Ist es dein subjektiver Eindruck oder gibt es objektive Belege dafür?

Viele Grüße VanessaFer

Kommentar von TheSLiDe ,

Es ist einfach mein subjektiver Eindruck! Ich nehme es vermehrt so war, egal ob im Internet in Foren (wie hier) oder auch sprachlich, wenn man Gespräche mitbekommt.

Antwort
von ddcitygirl, 148

mhh ich habe eher das Gefühl dass ein Smartphone die Rechtschreibung gut übt durch das chatten etc. es ist doch eher eine Stütze. und was optisch wahr genommen wird prägt sich doch gut ein???nicht das ich es für gut befinde mit dem Technikwahn...

Kommentar von Sloterking ,

Vorallem wenn die Autokorrektur zuschlägt ! ; ))) !

Antwort
von Makeyouhappy158, 19

Vielleicht Bemerke ich meine Fehler nicht aber ich habe das Gefühl das ich nicht soooo oft einen Rechtschreibfehler mache.

Kommentar von macqueline ,

Und doch ist ein Fehler in deiner Antwort:.....dass ich nicht soooo oft.... müsste es heissen! Und dann fehlen auch noch einige Kommata.

Antwort
von ShmuelRotkraut, 38

Sie schreiben zu wenig selbst und zu viel am Computer oder Handy, wo einem fast alles ausgebessert wird. Ist nicht nur in Deutschland so, ich sehe ständig englische Native Speaker, die z.B. "I should of" statt "I should have" schreiben - Manche Jugendliche haben einfach kein Sprachgefühl mehr.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community