Frage von kaktusfeld, 280

Warum wird die Mode immer maskuliner und androgyner?

Ich bin weiblich, Anfang 20 und kleide mich gern sehr feminin und körperbetont. Ich liebe Klamotten die meine Weiblichkeit betonen, aber in letzter Zeit fällt es mir immer schwerer solche Klamotten zu finden.

Ich schaue viel in Onlineshops und sehe sowas wie unten auf den Bildern und das ist überhaupt nicht mein Geschmack. Warum ist das heutzutage immer so?

Antwort
von dan030, 98

Die beiden Fotos sind ja wirklich schrecklich.

An Deiner Stelle würde ich nicht nur bei den hochgehypten "Hipstermarken" schauen. Denn da triffst Du auf genau solche merkwürdigen Looks. Es gibt nach wie vor eine Menge anderer Online-Shops und auch viele Boutiquen, die mittlerweile einiges in ihren eigenen, allerdings kleineren Webshops anbieten.

Ansonsten könntest Du einfach mal in einen klassischen Laden gehen und Dir da das Sortiment anschauen. Ihr Mädels habt im Gegensatz zum anderen Geschlecht den großen Vorteil, dass auf der durchschnittlichen Einkaufsstraße einer mittelgroßen Stadt auf 1 Herrenmodegeschäft gefühlt mindestens 10 Damenmodegeschäfte kommen. An Auswahl mangelt es doch nun wirklich nicht.

Antwort
von wfwbinder, 116

Mode verläuft in Welllen. Mal ist das modern, dann wechselt es. Warte 1-2 Jahre udn es wird anders sein.

Ausserdem kannst Du ja garantiert etwas finden, was abweicht. Musst nur etwas suchen.

Antwort
von MrClarkKent, 36

Am schlimmsten fand ich es in den 90er Jahren. Die Kleidung damals war an sich schon sehr langweilig und vor allem eintönig, aber noch schlimmer war es, dass die Frauen genauso rumliefen mit weiten Sweatshirts und 0815-Jeans. Und mir ist aufgefallen, dass jetzt in den letzten Jahren die Kleidung der Frauen sehr maskulin wird (mit Hoddies z. B.) und seit einigen Monaten kommt es mir so vor, als kommen die 90er wieder zurück, ich habe schon einige Mädels in XXL-Sweatshirts wie damals gesehen. 

Ich glaube, das liegt daran, dass es einfach nichts Neues mehr gibt und sich einfach alles wiederholt. 

Antwort
von BetonMC, 137

Meiner Meinung nach weil wir ganz oben stehen in der Bedürfnispyramide.

Vor lauter "Luxus" und "Problemlosigkeit" suchen sich die Leute neue Felder die sie bedienen können. Zusätzlich erschafft die Wirtschaft unnötige Güter die kein Mensch benötigt. Perfekt für unsere Konsumkultur ;-)

Der Konsument ist jedoch nicht alleine daran schuld. Marketing ist ein sehr wichtiges Tool bei der Manipulation. Psychologie ist schon lange angekommen im Marketing und bringt dich dazu solche Dinge zu kaufen und somit zu supporten. Dadurch siehst du es immer öfter auf den Straßen und "willst" das auch haben. Der Mensch ist nun mal ein Herdentier ;-)

Ich weiß ist jetzt sehr runtergebrochen, man möge mir das verzeihen :-D

Antwort
von aliacedk, 5

ALSO, dass Mode immer maskuliner und androgyner wird, wage ich wirklich zu bezweifeln. Denn hast du dir schon die Jungs bzw. jungen Männer heutzutage angeschaut? Alle sehr, sehr auf ihr Äußeres bedacht, lange T-Shirts, perfekt gekleidet und gestylt, ziemlich weiblich.

Natürlich gibt es wie man auf den Fotos sieht auch anders rum Annäherungen des Styles, aber ich würde behaupten, dass das weibliche derzeit wirklich überwiegt. Liebe Grüße :) 

Antwort
von Sandraaaa15, 60

Ich bin wie du und habe auch oft ein Problem damit, passende Kleidung zu finden. Ich finde es schlimm wie diese Models aussehen. Da ist nichts mehr schön dran. Die haben keine Rundungen und nichts wonach man greifen kann. Das finde ich noch schlimmer als die Mode. Aber diese weiten Sachen sind echt auch schlimm. Hoffentlich ändert sich der Trend schnell wieder.

Antwort
von 123akw, 81

ich finde, es kommt immer darauf an, wie die sachen im internet präsentiert werden.

mich erinnern diese fotos an den online shop von Zara. Wenn ich mal in dem Laden bin, finde ich dort immer haufenweise sachen, die mir gefallen. Schaue ich aber zu Hause in deren online shop nach, finde ich dieselben sachen grottenhäßlich - eben wegen solchen fotos.

Ich kleide mich aber auch gerne so, daß es 100% weiblich wirkt und finde genug sachen, sowohl in den läden als auch im internet.

Nur da gebe ich dir recht - die präsentation von mode ist heutzutage teilweise richtig furchtbar und schreckt eher vom kauf ab (mich zumindest), als das es dazu einlädt.

Antwort
von sWeEtAnKa98, 36

Ich würde mir über das warum nicht so Gedanken machen.

Es gibt schöne feminine Sachen in den Geschäften und online auch. Kauf dir das was dir gefällt und schau nicht auf Trends.

Antwort
von Nashota, 75

Es gibt genug weibliche Mode. Du brauchst online nur das Richtige eingeben.

Antwort
von Ninaninaninanin, 20

Hi ich habe das gleiche Problem.Entweder nimmt man ein t-Shirt und legins.das ist zwar nicht toll.Au bonbrix.de sind sehr weibliche und taillierte Kleider unten ein paar Beispiele 

Antwort
von anjasaar, 28

Das ist normal, die wechselt ständig aber es gibt ja für jeden etwas in der Stadt

Antwort
von Meli6991, 75

Naja wie sollst du bei diesen Models eine Figurbetonte Mode erstellen. Wo nix ist kann nix betont werden.

Antwort
von MrHuman, 90

Naja, wenn man so auf der Straße rumläuft sollte man sich auch Gedanken machen...

Das sieht (meiner Meinung nach) aus wie irgendwelche Junkies, die gerade von der Couch aufgestanden sind

Kommentar von xZenime ,

Gute Antwort :D

Antwort
von Bobcatlynx, 120

Es gibt genügend feminine Klamotten. Die Mode auf den Laufstegen war noch nie das, was auch tatsächlich getragen wird.

Antwort
von LaQuica, 45

Tja die Frauen werden zu Männern und die Männer zu Frauen siehe die ganzen "Fashion Jungs" . 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community