Warum wird der Teufel als jemand schlechtes angeshen, schließlich bestraft er nur Menschen, die es verdienen oder nicht?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Der "teuflische Geist" ist so beschaffen, daß er zunächst Gegebenheiten schafft, durch die Menschen gar nicht anders können, als gegen Regeln zu verstoßen. Im Erfolgsfall sorgt er dann über den Weg der Gruppendynamik dafür, daß Menschen an anderen Menschen eine Bestrafung vornehmen.

Ein mildes Beispiel ist bereits die Parkplatzproblematik. Zusatzeinnamen lassen sich erreichen, wenn man zuerst dafür sorgt, daß es stets zu wenig legale Parkplätze gibt.

Eine weitere WIrkung des "teuflischen Geistes" ist die enorme Länge der Kettenwirkung. Wer einen Mord begeht, wird bestraft. Die Kette bis zur Tatausführung beginnt aber bereits lange vor der Erziehung in der Kindheit, nämlich dort, wo die Erziehung der Eltern stattgefunden hat und deren Eltern usw., und Umgebungsbedingungen spielen ebenfalls eine Rolle.

Das eigentlich "Böse" ist die menschliche Gewohnheit, nicht zu bemerken, daß Menschen stets nach dem urteilen, was sie alles nicht wissen (was Milliarden mal mehr ist als das, was sie wissen). Denn selbst bei nur einem gerade passenden Mehrwissen wären Entscheidungen komplett oder teilweise anders. Dies färbt dann intensiv auf das "Richten" ab. Man bezeichnet Dinge als gut oder böse, weil man noch nicht weiß, warum alles ganz anders ist.

Eine interessante Fragestellung kann dies verdeutlichen: Wäre es "böse" gewesen, wenn jemand Hitler oder Stalin umgebracht hätte, als diese erst 10 Jahre alt waren? Wenn ja, wäre es auch für das Weltgeschehen böse gewesen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Teufel soll sich entsprechend der Bibel gegen Gott aufgelehnt (vgl. http://www.bibleserver.com/text/EU/Jesaja14,12-15 ), andere Engel verführt (vgl erster Satz von http://www.bibleserver.com/text/EU/Offenbarung12,4 ), nach seinem Sturz aus dem Himmel (vgl. http://www.bibleserver.com/text/EU/Jesaja14,12 und http://www.bibleserver.com/text/EU/Offenbarung12,7-10 ) Adam und Eva zur Sünde verführt haben (die Frucht vom Baum der Erkenntnis von Gut und Böse zu essen; vgl. http://www.bibleserver.com/text/EU/1.Mose3,1-6 ) und ebenso soll er die Menschen anscheinend noch immer zum Bösen verführen wollen. (Die Schriftstelle in Jesaja betrifft angeblich nicht nur den gemeinten König Babylons, sondern ebenso auch den Teufel selbst, wozwischen dahingehend wohl eine entsprechende Gemeinsamkeit vorhanden ist.)

Wenn das alles zutrifft, wird er am Ende zurecht bestraft. Sollte er aber irgendwann in Folge von Umkehr Vergebung finden, wird er vermutlich das demütigste Wesen überhaupt, denn ihm wird wohl von allen Wesen am meisten vergeben werden müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nö er wendete sich gegen seinen Herr (Gott). Somit wurde er verbannt und aus Rache versucht er nun dessen Schöpfung (Mensch) zu verderben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Er widersetzte sich seinem Herren und leitet zu einem schlechtem Weg und ist dem Menschen ein Feind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der teufel bestraft niemals, sondern er er veranlaßt, daß die menschen ihr triebleben zu stark ausleben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum sollte der Teufel nur Menschen bestrafen, die es verdienen? Er hasst alles, was Gott liebt und will die Menschen von Gott abbringen und in die Irre führen.

Der Teufel ist aber nur ein Geschöpf Gottes und hat zum Glück auch überhaupt keine Macht, wenn es z. B. um das Gericht und die Zeit nach dem Tod geht. In dieser momentaen Weltzeit darf der Teufel noch in bestimmten Bereichen wirken. Doch sein Ende ist vorgezeichnet: "Und der Teufel, der sie verführt hatte, wurde in den Feuer- und Schwefelsee geworfen, wo das Tier ist und der falsche Prophet, und sie werden gepeinigt werden Tag und Nacht, von Ewigkeit zu Ewigkeit" (Offenbarung 20,10).

Jesus hat über den Teufel gesagt: "Der Teufel war ein Menschenmörder von Anfang an und steht nicht in der Wahrheit, denn Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er aus seinem Eigenen, denn er ist ein Lügner und der Vater derselben" (Johannes 8,44).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Inkognito468
08.08.2016, 10:55

Im alten Testament steht was anderes. Der Teufel dient einzig und allein dazu schlechte Menschen zu bestrafen. Jeder Mensch muss auch verantwortung für sein Verhalten tragen. Die Bösen kommen in die Hölle, die Guten in den Himmel.

0

Der Teufel will JEDEN schädigen , wo er nur kann !!! Er trifft keine Auswahl , geht auch an Unschuldige . 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung