Frage von NicoFFFan, 16

Warum wird der Frühling als erste und der Winter als letzte Jahreszeit bezeichnet?

Hallo liebes Gutfrage.net-Team, ich hätte da mal eine Frage, die mich schon immer interessieren würde. Warum wird der Frühling als erste und der Winter als letzte Jahreszeit bezeichnet? Eigentlich müsste doch der Winter die erste Jahreszeit eines Jahres sein. Warum? Weil die meiste Zeit des Winters im neuen Jahr stattfindet. Meteorologisch gesehen 2/3 (Januar und Februar) und kaledarisch sogar fast die gesamte Jahreszeit (abgesehen von den letzten zehn Dezembertagen). Was meint Ihr dazu. Warum sagt man Frühling Sommer Herbst und Winter und nicht Winter Frühling Sommer Herbst?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Max242, 13

Schau dir die Natur an. Mit dem Frühling fängt die Natur an sich zu entfalten. I Sommer ist sie in voller Blüte, während sie im Herbst langsam zurückgeht und im Winter zum "Stillstand" kommt. So vong Pflanzen her...

Wäre zumindest meine Auffassung.

Antwort
von macgun, 12

Hi, dann meinst du auch dass der Dezember der erste Monat sein sollte, anstelle dem Jänner?

... aber wenn wir hier z.B. Frühlingsbeginn haben, dann hat die andere Hemisphäre Herbstbeginn.

Ich denke der Frühling als erste Jahreszeit ist schon OK - da es in der Natur zu einem "Neuanfang" kommt - z.B. das Blühen der Blumen und Bäume etc.

greets

Antwort
von NaLu123, 14

Am 21. Dezember 2016 ist astronomischer Winteranfang. Es ist also im letzten Monat.
 Frühling ist im neuen Jahr. Also Früling, Sommer, Herbst und  eben Winter

Antwort
von Kefflon, 7

Im Frühling blüht alles auf, eine Art Neuanfang. Deshalb, denke ich, wird diese Jahreszeit an den Anfang gesetzt.

Im Herbst wird sich auf den langen, kalten Winter vorbereitet. . Da in dieser Jahreszeit in der Natur im Grunde nicht passiert, weil alles still steht, ist dies das Ende.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten