Frage von grubenhirn, 68

Warum wird der Bücherverlust in der Spätantike, der meiner Meinung nach von größter Bedeutung ist, kaum in den Geschichts-Dokus erwähnt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Carasol78, 59

Eine gute Frage. Wohlmöglich, weil sich dort Wissen befand, über das man ein anderes Weltbild erhalten könnte, Stichwort: Atlantis. Andererseits kann es auch sein, dass die Ausmaße des Verlustes bis heute nicht richtig erforscht sind, weil es vielleicht eine Mammutaufgabe ist. Die Dokus haben ja immer einen Schwerpunkt, bei einem über den Brand der Bibliothek von Alexandria müsste das eigentlich erörtert werden.

Antwort
von bountyeis, 35

Ich finde, es gibt relativ wenige Geschichtsdokus über diesen Zeitraum.

Und es sind eben "dark ages", man weiß nicht allzuviel , da Schrifteugnisse fehlen.

Irgenmdwie ein Kreislauf: Der Bücherverlust wurde NICHT dokumentiert.

Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Geschichte, 53

In allen seriösen Büchern, die sich mit der kulturellen Transformation zwischen Spätantike und frühem Mittelalter befassen, wird darauf hingewiesen.

MfG

Arnold

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community