Frage von ldrpd, 23

Warum wird der Mensch traurig?

Antwort
von Michele47, 2

Der Mensch (und viele höhere Säugetiere) werden traurig, wenn sie sich von etwas verabschieden müssen oder wollen, wenn etwas zu Ende geht usw. Dies ist ein in der Biologie angelegtes Reaktionsmuster (ein Gefühl, eine Art "Reflex"), das uns hilft, das Unangenehme am Abschied, die Trennung von etwas, das wir gerne hatten, zu überwinden.

Beim Traurigsein werden Stresshormone ausgeschieden (zB durch die Tränen) und wenn alles normal läuft, geht es uns dann schon bald wieder besser.



Antwort
von Schneewitcheen, 5

Hauptsächlich hängt es davon ab, wie Menschen sprachliche Informationen verarbeiten. In den meisten Fällen hängt dies von der Stimmung ab. Wie z.B. wenn uns etwas bedrückt, achten wir Menschen auf semantische Feinheiten, die wir bei guter Laune möglicherweise überlesen würden. Der Einfluss von Gefühlen und Stimmungen auf das menschliche Verhalten spielt dabei eine große Rolle. Wenn wir uns z.B. wohlfühlen, bedeutet das, dass aus der Umgebung keine Gefahr droht. D.h. wir können unser übliches Verhaltensrepertoire abspulen, ohne darauf achten zu müssen, was um uns herum genau vorgeht. Negative Stimmungen signalisieren dagegen ein Problem, auf das wir reagieren müssen. Dazu sind wir gezwungen, genauer hinzusehen/hinzuhören. Hoffe konnte dir helfen.. 

Antwort
von snapbackqueen, 6

Weil er traurige dinge erlebt?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten