Frage von daria78, 106

Warum wird davon ausgegangen, dass jeder Mensch ein Kind möchte?

Bekannter (35) wird ständig gefragt, warum er denn eine Freundin, jedoch keine Kinder hätte. Sogar Fragen wie "magst du denn keine Kinder?" (er spendet sogar für bedürftige Kinder) oder "bist du dir sicher, dass sie die richtige ist?", sind dabei. Ist das noch normal? Und findet ihr es ungewöhnlich, dass jemand keine Kinder möchte?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Tragosso, 34

Da ich selbst mit hoher Wahrscheinlichkeit nie ein Kind haben werde und auch andere Menschen kenne die aus unterschiedlichsten Gründen keine wollen, finde ich daran gar nichts ungewöhnlich. Jeder wie er mag.

Ich finde dafür so einige Fragen von Menschen unverschämt, ein paar deiner Beispiele fallen für mich darunter. Besonders die Frage danach ob sie denn die richtige für ihn wäre...Aber es wird leider immer Menschen geben, die sich nicht aus dem Leben anderer heraushalten können. Ich weiß nicht woran es liegt, eventuell an einem festgesetzten Weltbild das so und so zu sein hat und anders in der Gesellschaft schwer akzeptiert wird.

Antwort
von thlu1, 44

Solche Fragen muss man leider über sich ergehen lassen. Ich kenne das auch, da wir ungewollt kinderlos sind. Irgendwann habe ich aufgehört mir dabei noch was zu denken.

Antwort
von eostre, 18

Ja, das ist normal. Er ist in einem Alter, in dem es eigentlich Zeit für Kinder wäre, deswegen wird danach gefragt.

Genauso wird man mit nur einem Kind gefragt, wann das nächste kommt, mit zwei Kindern gleichen Geschlechts wird man bedauert, dass es kein Pärchen ist und ab dem dritten Kind maßt sich jeder an festzulegen, dass es doch jetzt reicht.

Hat man mit 35 nicht genau zwei Kinder und sind es nicht ein Junge und ein Mädchen bekommt man immer Sprüche dazu.

Antwort
von Nussbecher, 60

Nein, das ist nicht ungewöhnlich. Sogar eher hilfreich im Zeitalter von immenser Überbevölkerung. Zu seiner Lebensentscheidung zu stehen ist hier wichtig. rechtfertigen muss sich niemand, auch die die Kinder bekommen rechtfertigen sich ja nicht.

Antwort
von aloneisallweare, 23

Das kann ja jeder selbst entscheiden. Leider denken viele Kinder seien das größte Glück im leben und jeder der keine hätte wäre automatisch unglücklich. Da snächste mal wenn jemand den fragt soll er einfach sagen dass die ganzen teenie Mütter das schon für ihn erledigen.

Antwort
von lavre1, 65

Solche fragen sind normal, da sich die meisten es sich nicht vorstellen können keine Kinder zu haben.

Mit der Zeit wird sich das legen und der Entscheid wird akzeptiert. Das kann allerdings seine Zeit / seine Jahre dauern.

Expertenantwort
von HelpfulMasked, Community-Experte für Frauen, 29

magst du denn keine Kinder?" (er spendet sogar für bedürftige Kinder)

Das heißt ja nicht unbedingt das man davon ausgeht, dass derjenige generell keine Kinder mag. Sondern einfach auch ob er selbst für sich keine haben möchte.

"bist du dir sicher, dass sie die richtige ist?"

Weshalb wird das gefragt? Hier verstehe ich den Zusammenhang nicht.

Ist das noch normal?

Was ? Das er keine Kinder möchte oder das derartige Fragen gestellt werden. Ich finde beides normal. Nicht jeder möchte Kinder haben und Menschen sind nunmal neugierig.

Und findet ihr es ungewöhnlich, dass jemand keine Kinder möchte?

Nein. Vorallem nicht in Deutschland. Nicht ohne Grund wird die Gesellschaft immer älter. Das ist ja aber auch nicht erst seit gestern so.

Lg

HelpfulMasked

Kommentar von daria78 ,

Es wurde gefragt, ob er denn denkt mit der richtigen Frau zusammen zu sein, das war gemeint.

Kommentar von daria78 ,

Also ich denke schon, dass man das so verstehen kann, wenn ein fast fremder Mensch fragt "magst du keine Kinder?"

Antwort
von TreudoofeTomate, 32

Nein, es ist total normal, dass es Menschen gibt, die keine Kinder wollen. Genauso wie es Menschen gibt, die keine Hunde oder Katzen wollen, die kein Auto fahren, die auf dem Land leben usw. usw..

Antwort
von Schlauerfuchs, 16

Das ist historisch ,bedingt mit Familie und Kindern ,aber heute in modernen Zeiten , nicht bei jeden mehr gewollt.

Aber Leute wo Besitz haben ,wollen meist Kinder, dass zb jemand ihre Firma fortführt. 

Antwort
von rumar, 23

Wenn das so ist, finde ich solche Fragen (bzw. die Frager) eher ein wenig dämlich. Mit dem "warum" wird irgendwie angedeutet, dass etwas nicht ganz in Ordnung sei, wenn ein Mann (oder eine Frau) kein Kind hat und vielleicht auch keine möchte. Es müssen wirklich nicht alle einzelnen Menschen zur Vermehrung der Menschheit beitragen, die ohnehin ihr vernünftiges Maß wohl schon überschritten hat ...

Antwort
von S7donie, 35

Nee, es gibt genug Mütter die es bereuen Kinder bekommen zu haben, weil du dein Leben für 18 Jahre einfach hinten anstellen kannst. Ausserdem gibt es genug Menschen, genug andere Probleme, das muss ich meinem Kind nicht antun. (:

Kommentar von daria78 ,

Also wenn es tatsächlich Mütter gibt, die BEREUEN, ein Kind bekommen zu haben, frage ich mich auch, ob das Kind dann nicht besser in einer anderen Familie untergebracht gewesen wäre.

Kommentar von Lexa1 ,

Wahrscheinlich ist das nur unglücklich ausgedrückt. Es wird wohl so gemeint sein, das , wenn die Entscheidung noch man anstehen sollte , man sich anders entscheidet. Und solche Mütter gibt es viele.

Kommentar von S7donie ,

Nein, ich meine es genau so. Es gibt genug Mütter die nach einigen Jahren mit ihren Sprösslingen in eine Art Depression verfallen weil sie erkennen dass Kinder der falsche Entscheid waren.

Kommentar von daria78 ,

Ich denke, niemand fällt wegen seinem Kind in Depressionen - höchstens aufgrund der eigenen Überforderung und Unfähigkeit. Trotzdem danke für deine Antwort!

Kommentar von S7donie ,

Doch, wegen dem Kind. Weil man an das Kind und den Partner auf ewig gebunden ist, es ist eine Entscheidung die man nicht rückgängig machen kann. Es gibt auch Frauen die erleiden eine postnatale Depression gleich nach der Geburt und können ihr Kind nicht wirklich annehmen.

Antwort
von Lexa1, 23

Es gibt gute Argumente für und gegen Kinder. Das sollte jeder selbst entscheiden dürfen. Man kann zwar einmal nachfragen, aber trotzdem sollte die Entscheidung akzeptiert werden.

Antwort
von beangato, 21

Eigentlich besteht der Sinn einer Partnerschaft darin, für Nachwuchs zu sorgen.

Und findet ihr es ungewöhnlich, dass jemand keine Kinder möchte?

Ich ja - hab selbst 3 Kinder.

Aber noch kann jeder selbst entscheiden, ob er das will oder nicht.

Kommentar von S7donie ,

Der Sinn von Partnerschaft war mal darin für Nachwuchs zu sorgen, das ist aber in der heutigen Zeit komplett überholt. 

Kommentar von beangato ,

Nur, weil Du das so siehst, ist es längst nicht überholt. Wie kommst Du darauf?

Hab übrigens auch 2 Enkel.

Kommentar von S7donie ,

Was juckt mich das ob du Enkel hast? In Zeiten von Überbevölkerung, Verhütungsmitteln und neuen Sozialstrukturen ist deine Vorstellung von Partnerschaft völlig überholt. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community