Frage von Luc4cash, 164

Warum wird das Krebs-Heilmittel (Dichloracetat) verschwiegen bzw von dem Spiegel etc schlecht geschrieben :D?

Hallo, Warum wird das Krebs-Heilmittel (Dichloracetat) verschwiegen bzw von dem Spiegel etc schlecht geschrieben und gibt es belegbare Quellen darüber das es wirklich geholfen haben soll.

Was ist wenn man dieses Mittel mit anderen heilenden Mitteln vermischt? daraus könnten doch neue Medikamente entstehen.

Meine Meinung dazu ist das wir in 2016 leben und der Standpunkt der Dinge schon viel weiter ist und uns immernoch vorgegaukelt wird das es kein richtiges Medikament gibt. Wir leben in 2016 :D nicht 1960....

Warum schreibt der Spiegel dieses Medikament schlecht abwohl unzählige Verläge es als einer der besten Mittel ansehen ? :D

Dies habe ich hier rein geschrieben weil ich mich einsetzen will, helft mit!

Grüße!!

Antwort
von Wurzelstock, 81

Du kannst dich nicht für einen Arzneistoff einsetzen.

Der Entwickler/Entdecker/Hersteller muss einen förmlichen Antrag auf Zulassung beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte stellen, und in den Anlagen die gesetzlich festgelegten Kriterien als erfüllt nachweisen. Mehr dazu findest Du in Wikipedia unter dem Stichwort [Arzneimittelzulassung], das wiederum jede Menge Links enthält.

Du kannst dich deshalb nur insofern einsetzen, als dass Du dich als Testperson für die notwendigen Doppelblindversuche zur Verfügung stellst. 

Dann kannst Du nur hoffen,

dass es genug Probanden gibt, die das auch bereit sind zu tun,

dass es sich genauso unzählige Male wissenschaftlich nachvollziehbar  als wirksam erweist, wie es Verlage gibt, die es als bestes Mittel ansehen, und

dass in allen Fällen diese Wirkung nicht kleiner ist als die Nebenwirkungen.

Damit hast Du dann einen wesentlichen Beitrag geleistet. 

Kommentar von Luc4cash ,

Nichts ist unmöglich ist mein Grundsatz. Und mein Beitrag ist erst der Anfang! Wenn das Mittel nicht auf den Markt kommt kann es trz eingenommen werden davon kann man keinen abhalten.

Kommentar von Wurzelstock ,

Oh doch! Das kann man sehr wohl! Eben deshalb gibt es diese Behörde.

Antwort
von Bescheidweisser, 87

Nunja die durchgeführten Studien sind eher geringwertig. Ein "Heilmittel" ist es gewiss nicht ohne Langzeitstudie und kein Pharmaunternehmen würde es vertreiben da man sich so den lukrativeren Markt sprengen würde. Davon abgesehen müsste man wohl Milliarden in die Entwicklung und Vermarktung investieren.

Antwort
von CountDracula, 97

Hallo,

bisher scheint es nur kleine Studien dazu zu geben: https://www.praxisklinikbonn.de/Krebsbehandlung_mit_Dichloracetat.php

Klein angelegte Studien haben allerdings zu wenig Teilnehmer, als dass man aus ihnen allgemein gültige Aussagen über die Wirkungen und die Nebenwirkungen von Medikamenten sagen könnte. Deswegen werden - von Ausnahmen (z. B. Medikamente gegen sehr seltene Erkrankungen) abgesehen - große Studien durchgeführt, bevor ein Medikament überhaupt zugelassen werden kann.

Wie es aussieht, wird auch nicht vor dem Präparat direkt gewarnt, sondern eher davor, wie dieses Präparat vermarktet wird: Es werden Hoffnungen auf eine Heilung von Krebs geschürt, die vielleicht gar nicht eintritt. Das bringt die Menschen dazu, das Produkt zu kaufen und sich somit vielleicht sogar in Gefahr zu bringen.

Kommentar von Luc4cash ,

Dies könnte sein oder auch nicht. Der Fakt das nicht weiter geforscht wird oder Gelder reingesteckt werden ist Grund genug sich Fragen darüber zu stellen oder nicht?

Kommentar von CountDracula ,

Wer sagt denn, dass nicht weiter geforscht wird?

Eine Big Pharma-Verschwörung halte ich für extrem unwahrscheinlich, da:

  1. Damit sie funktioniert, müssen sehr, sehr viele Menschen den Rand halten können: Forscher, Ärzte,... Dass das mit dem "den Rand halten" nicht besonders gut funktioniert, hat man neulich erst bei VW gesehen - und für eine weltweite Verschwörung müssten noch viel mehr Menschen schweigen können.
  2. Diese sehr, sehr vielen Menschen müssten den Rand halten, obwohl bei einigen von ihnen gerade Freunde, Familie oder vielleicht sogar sie slebst an Krebs sterben.
  3. Wenn Big Pharma nur auf Profit aus ist - wieso gibt es dann überhaupt Heilmittel für Krankheiten?

Nein, nein. Das Geld wird anders eingenommen. Durch kostspielige Operationen und Zusatzbehandlungen zum Beispiel - dass diese manchmal auch dann durchgeführt werden, wenn sie eigentlich gar nicht unbedingt nötig sind, lässt sich sogar belegen. Daran ist aber nicht Big Pharma schuld, sondern es sind die Chefs der Krankenhäuser, die Ärzte feuern, wenn sie nicht genügend Geld in die Kassen einspielen.

Kommentar von Luc4cash ,

Es ist bekannt das so viele Sachen von bestimmten Organisationen verschwiegen oder wie axoni bereits erwähnt hat garnicht erforscht werden. Also. Man nehme ein normalen Bürger, was will er machen ihm sind die Hände gebunden zu helfen und die Menscheit besteht aus 99% aus normalen Bürger und da jeder so denkt wird sich in erster Linie nichts ändern.

Kommentar von CountDracula ,

Und jetzt Belege dafür, dass 99% der Menschen so denken.

Kommentar von Luc4cash ,

Die Faulheit des Volkes ist einer der größten Gründe warum es nicht vorran geht.

Kommentar von CountDracula ,

Ja. Allerdings machst Du es auch nicht besser, wenn Du Nazi-Quatsch nachplapperst. Anscheinend kannst Du ja nicht mal Belege für Deine Behauptungen bringen.

Kommentar von Luc4cash ,

Nazi Quatsch wtf. Mit meinem Beitrag will ich mich informieren und auch andere anregen und du willst im endeffekt nur deine Meinung durchsetzen. Der Körper ist ca 1,5-2m groß und da man ja auch an Leichen forscht denke ich könnte man auch weiter sein als es heißt.

Kommentar von CountDracula ,

Wie lange beschäftigst Du Dich schon mit Wissenschaft?

Kommentar von CountDracula ,

Ja, das ist Nazi-Quatsch. Quatsch, weil es sich nicht belegen lässt, und Nazi-Quatsch, weil solche Meinungen unter Neonazis extrem verbreitet sind. Glaube mir - ich spreche da aus Erfahrung. Vor ein paar Jahren habe ich auch mal an Big Pharma-Verschwörungen geglaubt.

Kommentar von Luc4cash ,

Klar gibt es verschwörungstheorien bestes Beispiel sind die Reichsbürger. Mit Wissenschaft wenig. Wie lange beschäftigst du dich damit. Warum gibt es Beiträge über einzelne Stoffe die helfen sollen wie DCA. Warum macht man sich die Mühe sowas zu schreiben wenn es von den Leuten die so etwas verfassen nicht verkauft wird - ( Weil es villeicht Leute gibt die sich für etwas einsetzen).

Kommentar von CountDracula ,

Verschwörungstheorien gibt es, das habe ich auch nicht bestritten. Allerdings sind die wenigsten dieser Theorien wahr.

Es gibt auch solche Beiträge und ich habe nicht abgestritten, dass DCA Krebs heilen kann. Es gibt nur noch keine Studien, anhand derer man sagen kann, welche Effekte DCA auf den Menschen hat.

Übrigens ist es ratsam, sich erst mit einem Thema - in dem Fall Wissenschaft - auseinanderzusetzen und dann eine Meinung zu haben.

Kommentar von Luc4cash ,

Bezieh mal diese Antwort von dir auf deine anderen Antworten.In dieser Antwort bist du ja nicht so pessimistisch wie sonst. So ich bin raus aus der Disskussion gehe schlafen. Bin gespannt auf weitere Antworten von auch anderen User.

Kommentar von CountDracula ,

Ich bin nicht pessimistisch. Ich geh nur wissenschaftlich an die Tatsache ran.

Kommentar von Belladonna1971 ,

Medikamente produzieren viele Nebenwirkungen. Diese machen weitere Meidkamene erforderlich. Hier liegt die Geldquelle.

Bestes Beispiel sind Cholesterinsenker...

Antwort
von Matermace, 79

Es gibt keine ausreichend repräsentativen Studien zur Wirksamkeit.

Kommentar von Luc4cash ,

Laut einem kanadischen Arzt soll es studien darüber geben. Aber man findet wenig dazu..

Kommentar von CountDracula ,

Es gibt anscheinend Studien, aber keine Studien, die repräsentativ sind.

Kommentar von Wurzelstock ,

Man findet garnix. Lediglich zwei "Vorher-Nachher"- Röntgenbilder.

Willste auch zwei? - Mach ich dir! Was willste denn vermarkten? Ohrenschmalz war schon lange nicht mehr im Gespräch!

Kommentar von axoni ,

Das werden die offiziellen Meldungen sein, in Wirklichkeit will es kein Pharmakonzern.

Kommentar von Matermace ,

Wenn kein Pharmakonzern es will findet sich auch schwerlich ein Geldgeber für repräsentative Studien.

Kommentar von Luc4cash ,

Man müsste gutmütige Investoren suchen und überzeugen. Immerhin sind Unternehmer gut informiert über manche Umstände.

Antwort
von 123akw, 89

wenn es wirklich wahr ist, dann bin ich dabei.

habe bis jetzt noch nichts davon gehört, aber wenn man nachgoogelt findet man tatsächlich interessante theorien darüber

Kommentar von Luc4cash ,

Das find ich gut, viele wollen auch helfen aber bleiben auch selbst wegen faulheit nicht am Ball. Aber ich werde aufjedenfall einsteigen! Generell müssen sich viel mehr menschen für menschen einsetzen und nicht von jemand falschem leiten lassen. Gerade die falschen wissen das die faulheit der Masse gut ist für Sie weil so alles durchgesetzt werden kann. Bestes Beispiel ist CETA :D der großteil der Bevöllkerung war niemals dafür und ist es auch nicht aber jeden Tag hört man im Radio wie wir CETA näher kommen und in paar Monaten sehe ich es kommen das es dann heißt das Parlament hat CETA zugestimmt ...

Kommentar von Wurzelstock ,

InteressanteTheorien findest Du auch über UFOs, Peterchens Mondfahrt, und die Unsterblichkeit des Maikäfers. Es geht nicht um Theorien.

Antwort
von CountDracula, 58

Wieso fragst Du eigentlich, wenn Du sowieso nur Antworten hören willst, die Deiner Meinung entsprechen?

Kommentar von Luc4cash ,

Das ist Kritik oder Disskussion und nach wie vor bin ich an anderen Beiträgen interessiert als die von CountDracula die alle dagegen sind.

Kommentar von CountDracula ,

Ja. Also an allem, was Deine Meinung bestätigt.

Kommentar von Luc4cash ,

Wie Alt bist du und woher beziehst du dein Wissen.

Kommentar von CountDracula ,

Ich bin 19 und beziehe mein Wissen unter anderem von meiner Mutter, die über 20 Jahre lang in der Medizin tätig war, meinem logischen Denken und wissenschaftlichen Aufsätzen zu den Themen "Forschung" und "Medizin", die ich lese.

Wenn jemand eine Behauptung macht, verlange ich Belege. Gibt es diese nicht, glaube ich die Behauptung nicht. So einfach ist das.

Kommentar von Luc4cash ,

Ich habe in meinem Bekanntenkreis welche die ebenfalls lange in der Medizin tätig sind und selber davon reden das Ärzte kranken Menschen vieles gut reden weil die Leute Respekt vor Ärzten haben und vieles glauben.

Kommentar von CountDracula ,

Ja, das weiß ich auch. Das belegt aber noch lange keine Big Pharma-Verschwörung - und das sage ich Dir, obwohl ich selbst Opfer von gut redenden Ärzten geworden bin und daher sehr skeptisch gegenüber dem, was mir Ärzte raten, bin.

Kommentar von Luc4cash ,

Kommen wir zum Punkt... belegbar ist deine Meinung nicht meine aber auch nicht. Meine Frage oben ist da um mir ein Bild zu machen. Und deiner Meinung glaube ich nicht  hundertprozentig weil es mehr als viele geben die das Thema ansprechen.

Kommentar von CountDracula ,

Meine Meinung habe ich Dir belegt. Nur glaubst Du den Belegen nicht.

Kommentar von Luc4cash ,

Welche 100%tigen tatsächlichen Belege denn...

Kommentar von CountDracula ,

Die, die ich aufgeführt habe. Wenn das für Dich keine "tatsächlichen Belege" sind, tust Du mir wirklich leid.

Im Übrigen hast Du mir bisher noch keinen einzigen Beleg gebracht. Nicht mal eine Quellenangabe war dabei.

Kommentar von Wurzelstock ,

Wenn Du mich auch nicht gefragt hast: Ich bin von Beruf Diplompharmazeut, also Fachmann für Arzneimittel. Mein Wissen beruht nicht auf einem Hörensagen, sondern auf einem Universitätsstudium.

Belege für eine Wirksamkeit werden sowohl mit Methoden der exakten, als auch mit Methoden der empirischen Wissenschaft erbracht. Bei letzterem gibt es keine 100%.

Von beidem habe ich nicht einmal ansatzweise etwas finden können. Selbst die Befürworter mit klingenden Titeln haben nichts zu bieten als das bloße Meinen. Die Lautstärke des Tamtam ist umgekehrt reziprok der beanspruchten Wirkung, die dann doch sehr leicht zu erbringen sein müsste, wenn sie in gleichem Umfang da wäre.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community